Brennholzgewinnung

  • Märzhase

    so bis 45cm sind mir die liebsten Stämme. Auf Meter gesägt lassen die sich noch relativ leicht bewegen, zur Not mit dem Spalthammer einmal aufgespalten und dann unter den Stehendspalter. Dicker wirds schon wieder uninteressant weils zu lang dauert bis Menge dabei rauskommt. Hatte in der Saison eine Buche mit gut 80cm Durchmesser dabei. Von der hab ich die Meterscheite halbiert und mit dem Frontlader auf den Hänger gelegt, auf Endgröße erst auf meiner Holzwiese gespalten. Im Herbst gehts mit dem fällen von Fichten los, dann kommt wohl Laubholz aus einem Sicherungshieb vom Frühjahr 21 und letztlich noch frischer Einschlag

    Hab das seit Jahren ohne Frontlader gemacht, möglichst vermieden ganz dcke Stämme zu bekommen. Dazu die hohe Pritsche vom Unimog, naja man wird älter ;)

  • So sieht es aus.. Ich habe auch extra dieses Holz genommen. Natürlich wäre ein Frontlader noch besser, aber auch mit dem Chokerzug ist es schon besser/ und auch schöner Sägen als auf dem Mikado Stapel😂😂😂. Wenn ich mal einen GT finde werde ich auch einen FL haben.

    Aber wie mein Vorredner sagt- man wird älter..Stämme ab 50 tun weh und es ist mit meinen Mitteln echte quälerei!

    LG

    Thorsten

  • wie üblich hat der Erzeuger am wenigsten davon. Die Großsägewerke haben sich die Lager mit billigem Holz gefüllt und langfristige Lieferverträge geschlossen. Viele Waldbesitzer waren darüber froh- jetzt beißen sie sich wohin. Sägewerke und Holzgroßhandel füllen sich jetzt die Taschen. Die Waldbesitzer werden davon ausgeschlossen indem die Bundesregierung den Einschlag begrenzt hat. Hätten die besser den Export begrenzt

  • Kann mich noch an den Sturm Kyril erinnern. Da gab es tonnenweise weggeschlossenes Holz das gegen verfaulen chemisch behandelt wurde damit der Preis wegen Überschuss nicht fällt. Geklappt hat das aber auch nicht.


    Gib der Regierung ein Seil und sie schieben es vor sich her.

    Aber das kennen wir ja schon


    Lg

  • so bis 45cm sind mir die liebsten Stämme.

    Thorsten, :):thumbup:


    mit zunehmenden Alter versucht man die Arbeit nur noch so leicht wie möglich, sich dazu der zur Verfügung stehenden Technik, zu bedienen.:saint::thumbsup:


    Ich hatte bisher in den letzten 10 Jahren nur 2x nach den Windbruch Schäden mit frischen, schweren Kiefernstämmen von bis zu 75/80 cm Durchmesser zu tun.

    Da ich ebenso dazu bemerken muss, waren 2 richtig gute handgeschmiedete Spaltkeile, Vorschlaghammer und die Axt eigentlich ein "Muss" geworden.

    Ich schneide ja nur in Rollen auf bis zu 45 cm Länge (Kurz Holz). Ich hatte mir mit 2 dieser Rollen einfach den Spaß gemacht diese ungespalten zu wiegen.

    Zwischen 55 bis 60 kg waren ihre Gewichte...8)

    Wie gesagt kein trockenes, sondern frisch entwurzelte Bäume. Das war dennoch eine Plackerei und würde mir heute nicht mehr so zur Nutzung kommen.

    Zumal das Holz wieder gefragt ist.

    Einfach wie zu der Zeit schade wäre, als Brennholz zu verarbeiten.:/

    Das einzig gute bei der Arbeit war es, direkt in meinen Wald zu fahren. Mit dem kleinen Farmer 2D und Einachser fast an die Bäume zu kommen, ;)

    da der Wald an den Stellen nicht mehr so dich steht.


    Aber für diese Saison ist alles in Sack und Tüten was den bisherigen Bestand betrifft. Der 20 Tonner Doppel Spalter hat sich mehr als bewährt.

    Ein Drittel der bisherigen Zeit beim Spalten und außerdem macht es mit der Kraft richtig Spaß.^^


    Beste Grüße

  • Ach Willy. Alles bis Schulterhöhe kann man auch tragen!

    Dieter, :thumbup:;):saint:


    hätte ich vor 15 Jahren auch noch angenommen.

    Allerdings klingt das auf einmal anders.

    Wenn man von einem Tag auf den anderen gesundheitlich ein wenig durch den Umstand "Natürlicher Verschleiß" (Arztgutachten),

    herunter steigt von der bis dahin hohen Leiter.:saint:

    Dieter ist wie es ist. Beide Arme und Beine sind noch am Mann. 8)

    Kannst dir einfach aussuchen, :S eine Seite Sehnenabriss an der Rotatorenmanschette Schulter, andere Oberarm Muskelabriss.

    Beides vereinfacht die Arbeiten mit der Motorsäge oder generell Arbeiten über Schulterhöhe nicht gerade... ^^:):saint:


    Aber damit das hier nicht erst wieder aufkommt. Über Krankheiten ab einem bestimmten Alter redet man nur leise.


    "Die hat man, oder besser auch nicht, wenn dann steckt ein Mann das ja weg." :/;):rolleyes:

  • Hallo,

    der Polter im Wald ist jetzt fast abgefahren. Evtl. morgen die letzte Fahrt, dann ists fertig.

    Heute mal ein Bild vom Farmer 102 kurz vorm abladen. Bordwand auf und mit dem Fällheber den Stämmen runterhelfen. Ging besser wie gedacht und dauert nur unwesentlich länger als kippen mit dem Kipper.

    Aber das Wetter heute... Mann-o-Mann. Schwül in Schnittschutzhosen=O


  • ...


    Aber damit das hier nicht erst wieder aufkommt. Über Krankheiten ab einem bestimmten Alter redet man nur leise.


    "Die hat man, oder besser auch nicht, wenn dann steckt ein Mann das ja weg." :/;):rolleyes:

    Hallo,


    solange man sich noch beschweren kann, solange geht es doch noch. Erst wenn man sich nicht mehr beschweren kann, erst dann wird die ganze Schose zur Malaise ;) Das sagt einer, der glücklich ist dass es zwickt - solange man sich spürt, solange ist man :)


    Gruß

    Bobberle

    Auch wenn's nicht so aussieht:

    Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen Du Dich in zehn Jahren zurücksehnen wirst.

  • Hallo,


    nachdem ich gestern Abend noch einen defekten Kühlerschlauch entdeckt hatte habe ich gar nicht mehr gedacht das es dann heute in den Wald geht. Zum Glück gibt es da aber das große Ersatzteilelager in Stübach, LKW Werner.

    Da habe ich heute früh gestöbert und einen passenden Kühlerschlauch gefunden.


    Da ich dann aber doch zu faul war den Hecklader dranzubauen, es ging nur um 3 größere Stücke, hab ich mir mit einem Balken beholfen..ging auch.


    Zwei von den großen Teilen, innen hohl, werden wieder von meiner Frau zu Dekozwecken verwendet..


    Jetzt muß ich noch einmal raus dann ist es geschafft.


    Gruß Uli

  • Hallo,


    nachdem diese "am Boden Sägerei" doch arg aufs Kreuz geht hab ich den Kran wieder montiert. Sind nur 3 Schrauben.

    Jetzt ist es aber fürs erste vorbei mit der Waldarbeit denn nun wächst alles heraus.

    Hinten im Bild hat es allerdings einen großen Laubbaum, durch das letzte Unwetter, in die Wiese gelegt.

    Den macht mein Nachbar aber selber raus.


    Gruß Uli

  • Hallo,


    nachdem ich ja diesmal viele Stücke, auch dickere, auf 30-40cm geschnitten hatte war ja nun das Problem diese Trümmer zu spalten.

    Mit meiner schweren Spaltaxt ging das nur mit allergrößter Mühe so das ich am überlegen war so einen kleineren Spalter zu kaufen.

    Dann hab ich heute mal überlegt ob ich denn so ein Teil, das brauche ich nun wirklich nicht oft, basteln könnte.


    Das ist dabei herausgekommen!


    Ging tadellos! Der drückt die Teile sogar durch Astansätze ohne das man das nenneswert merkt.


    Sind alles Teile von dem Anbaukran...gesteuert wird der Zylinder über den Bedienhebel "Greifer AUF ZU"


    Gruß Uli