Posts by Bobberle

    Hallo, ;) :) :saint:


    ja du hast wirklich recht in Wiki wird es so bezeichnet und ist fast genau wie beschrieben in Blatt-, Nussaussehen, Rinde. :thumbup:

    Nur meine Nüsse aus denen ich die Bäume gezogen hatte, waren innen beim Öffnen der Nüsse mit noch weniger Fleisch ausgestattet wie in den Bildern. ;)

    So gut wie nichts an Nussinhalte, die man auch vom Geschmack her einmal testen könnte. Also nichts mit Nussertrag wie bei allen anderen Arten. :/

    Hallo,


    die Schwarznuss, Schwarze Nuss, Black Walnut ..., eben Juglans nigra, bildet genauso wie die Walnuss (Juglans regia) Varianten aus. Von daher gibt es Bäume deren Früchte einen relativ hohen Fruchtanteil haben und eben auch Bäume, deren Fruchtanteil in der Nuss verschwindend gering ist. Gleiches gilt auch für die generelle Größe der Nuss. Die klimatischen Einflüsse hingegen sind im Gegensatz zur "Prägung" eher gering.


    Die Schwarznuss dient übrigens auch oft als Unterlage für unsere heimische Walnuss. Stichwort Vermehrung über Pfropfen. Hintergrund ist hauptsächlich die Wüchsigkeit und eingeschränkt auch die Krankheitsresistenz. Man bekommt die Walnuss als Sämling ja nicht wie die Mutterpflanze hin, es entstehen jeweils "Zufallssorten", deshalb das Veredeln von Unterlagen mit Reisern einer "Mutterpflanze" - wie im Obstbau üblich.


    Ich kenne zwischenzeitlich in unseren Gefielden einige Bäume davon und auch bei denen sind die Früchte unterschiedlich groß und auch unterschiedlich im Querschnitt. Sie lassen sich übrigens wunderschön in kleine Scheiben schneiden, gibt sehr dekorative Anhänger etc. :)


    Grüße

    Bobberle

    Es steht auf dem Aufkleber allerdings nicht erwähnt, dass es im Bereich der StVO erlaubt ist, einen den Angaben entsprechenden Anhänger eben auf öffentlichen Straßen zu führen. So wie es sich darstellt, könnten sich die dort genannten Bedingungen nur auf den Einsatz ausserhalb der öffentlichen Straßen beziehen.

    Hallo,


    ich hatte ehedem die baugleiche, gezeigte Winde von Tajfun. Mich hat die Polizei der Autobahn (natürlich nicht auf der Autobahn :S) an der Tankstelle kontrolliert, müsste vor 5 Jahren gewesen sein. Am 3S besagte Winde und daran einen auflaufgebremsten Gummiwagen mit 4 bis 5 Ster Meterrollern Weichholz. Bemängelt wurden die fehlenden Kotflügel vorne (nach Vorlage des Scheins wurde der Mangel zurückgezogen), das fehlende Netz (nur mündlich bemängelt, ich hatte mit 4 Gurten gesichert, aber ein Netz wäre doch "ratsam") und rissige Reifen am Anhänger (ebenfalls nur mündlich). Erst wollten sie auch den Anhänger in der Winde bemängeln. Nach lesen des Aufklebers und eingehender Studien ihrer Vorgaben war davon keine Rede mehr. Das ganze Prozedere hat übrigens eine Stunde gedauert und war mit einem mehr oder weniger angenehmen Plausch mit dem älteren der Beiden verbunden ... ^^


    Soweit meine Erfahrung.


    Gruß

    Bobberle

    Hallo Christoph,


    vielleicht eine blöde Frage, aber ist bei Dir die Welle zwischen Motor und Traktormeter an der Kabine nochmal geflanscht?


    Hintergrund der Frage. Bei der Reparatur des Getriebes von meinem 308er hatten wir auch die Kabine ab. Und die Welle ist eben an der Kabine nochmal verschraubt bzw. teilbar. Nach dem Zusammenbau hat der Traktormeter auch nicht so richtig sein Werk verrichten wollen. Ich habe ihn an dieser Stelle nochmal auseinander genommen, das Fett und Öl entfernt, ein kleines Fitzelchen blaues Werkstatttuch über den Stummel der Welle gezogen und wieder zusammen gebaut - danach ging der Traktormeter einwandfrei. Also insgesamt eine Reparatur nach der Art "quick and dirty" ;)


    Nach Deiner Fehlerbeschreibung könnte durchaus die Welle an der Verbindung leicht rutschen ... wenn denn so eine Verbindung da ist.


    Gruß

    Bobberle

    Hallo Uli,


    ich habe bereits zwei Stück von Granit verbaut. Beide waren mit Pfeil versehen und hätten der Form nach auch so gepasst. Hätten - denn andersherum biegen sich zwar die Schläuche etwas blöde, dafür funktionieren sie auch so wie sie sollen ;) :D


    Gruß

    Bobberle

    Hallo Sascha,


    es gibt eine Serie von Thermostatventilen für die Vierzylinder, die schlicht und einfach falschrum montiert wurden ... Ich weiß nicht, ob das Deinige dazu gehört. Eventuell ist es ja bei Dir die gleiche Ursache?


    Gruß

    Bobberle

    Hallo,


    ich habe mich ja seit neuestem aufs Schweißen verlegt - also bedenkt bei Eurer Kritik, dass ich eigentlich Anfänger in diesem Metier bin. Eigentlich deshalb, da ich in meiner Ausbildung, wie viele aus dem Grünen Bereich, in der Überbetrieblichen Ausbildung in Bayreuth (schön waren diese Wochen :saint: ^^ ) auch in der Handhabung der Stabelektrode unterwiesen und angeleitet wurde. Allerdings ist das schon gefühlt ewig her ;) .


    Vielleicht hilft es dem Einen oder Anderen ja auch weiter, wenn ich erzähle, dass ich mit einem etwas günstigerem MIG/MAG Schweißgerät von Stahlwerk angefangen habe. Ich bin aber nicht so richtig firm damit geworden. Ich denke, dass einerseits die Bauteile des Induktionsschweißgeräts auch aus dem günstigen Sektor stammen, andererseits die Einstellung mit den drei Knöpfen (Ampere, Volt und Impedanz) fürs Schweißen doch etwas mehr Erfahrung benötigt. Schlussendlich habe ich es wieder verkauft und mir ein gebrauchtes Lörch zugelegt. Und damit komme ich (sau-)gut zurecht.


    Nun ja, langer Rede kurzer Sinn - ich habe mich ausgetobt :saint: Eine alte Gasflasche stand schon lange rum und hat mich förmlich angeschrien, eine sinnvolle Verwendung für sie zu finden :) . Zurück nehmen wollte sie keiner mehr, der Gaslieferanten hat schon lange das Handtuch geschmissen. Also musste was anderes damit werden. Natürlich hatte ich vorher den Kopf herausgeschraubt und sie auslaufen lassen. Zusätzlich vor dem ersten Schnitt noch mit Wasser gefüllt - ich wollte es einfach nicht austesten, wie das Restgas bei Funken reagiert ... :/


    Und da ich ein Verfechter des "Was-habe-ich-rumliegen-und-kann-es-irgendwie-weiter-verwenden" bin, musste ein altes Türband samt Kloben herhalten


    Nun galt es, für die Mitte einen Ring zu finden


    Um die Mitte wurden dann noch Stäbe und Halter drapiert - übrigens, erst später habe ich bemerkt, dass ich einen Stab auf die falsche Seite des Strichs angeschweißt habe. Ok, man könnte es auch als individuelles Stück betrachten ^^


    Und so sieht das dann auf der Gasflasche aus


    Den "Deckel" der Gasflasche wollte ich auch nicht in die Ecke schmeißen und außerdem - Deckel ist Deckel ;)


    Der Fensterladen hatte ja noch ein zweites Band ... das hat dann auch seinen Platz gefunden


    Und dann zeigt sich das Ganze in seiner vollen Funktion - erweitert noch mit Beinen aus der alten Laufschiene vom Scheuertor ^^


    Und nicht dass Ihr jetzt meint, ich hätte das nur als Bierwärmer gebaut. Sobald das Wetter wieder besser ist, wird auf dem "Rost" die große Gusseiserne Pfanne stehen und allerlei Schmackhaftes mit Röstaromen verfeinern :saint: :love:


    Und dann gab es da noch ein Projekt. Von der Getriebereparatur meines 308er waren noch etliche Zahnräder und Lager über. Eigentlich wollte ich sie als Übungsobjekte fürs Erlernen des Schweißens verwenden - nur habe ich mich erst gar nicht an Übungsstücken aufgehalten, nein, ich musste ja gleich an Gebrauchsgegenstände ran :rolleyes: Naja, jetzt sind einige Gebrauchsgegenstände so lala geschweißt und aus den angedachten Übungsstücken ...


    ... wurde dann quasi ein Kunstwerk - der Getriebewolberdinger :D :D


    So, lasst es Euch sagen: selbst aus dem größten Schrott kann man noch Blödsinn bauen - andere nennen es Kunst, ich sage Spaßobjekt dazu ;)


    Gruß

    Bobberle

    :) Wenn ich die kurze Zeit im Heimaturlaub, noch schaffe, stelle ich rein "Spaßhalber" mal einen Tonvergleich ein... 8)


    Aber steht noch in den Sternen... nichts ist 100% ^^

    Märzhase,


    edserdla gugg mä erschd amoll - nacherdsal seeng mä weider. Lass Dich einfach nicht unterkriegen und vor allem lass Doir nicht die Lust am Dasein verderben - solange es halt geht .


    Gruß

    Bobberle

    Hallo,


    also, erlaubt ... ja, es gibt einige mit Zulassung. Allerdings bekommt man auch jede Menge Hörner in den Weiten des Netzes, die für den Straßenverkehr nicht zugelassen sind.


    Märzhase hat schon was zu den Hörnern der Eisenbahn geschrieben, für den Straßenverkehr eigentlich nicht erlaubt.


    Man bekommt auch Hörner aus dem Schiffsverkehr - sogenannte Nebelhörner. Ich habe eines, Zugelassen bzw. ein Muss für kleinere Boote - allerdings hat das Ding einen Hebel wie eine Luftpumpe und einen entsprechenden Kessel vor dem Horn. Es ist schlicht handbetrieben ;) Macht aber als "Fass-ist-angestochen-Verkündung" hier im Ort genau das was es soll.


    Und dann gibt es noch diverse Hörner im Netz zu kaufen. Teilweise stehen da auch irgendwelche Zulassungen für den Straßenverkehr dabei. Allerdings ist das teilweise mit Vorsicht zu genießen. Die Zulassung ist manchmal schlicht erfunden oder auch einfach nicht nach deutschem Recht. Und es wird auch schwierig solch ein Horn mit 80 cm oder mehr am Bulldog unterzubringen - also ich bekomme es am 308er nicht vernünftig angebaut :saint: ;) ^^


    Bei diesen (zugelassenen) Hörnern sind manchmal kleine "Kompressoren" mit angeboten (bekommt man auch solo), so dass man keine separate Druckluft braucht. Diese Dinger taugen allerdings auch nur für kleinere Hörner. Die Hörner vergleichbar mit den LKW-Hupen brauchen in der Regel Druckluft - der kleine Kompressor bringt da lediglich ein asthmatisches Keuchen aus dem Horn raus ;)


    Wichtig ist, solltest Du etwas Größeres haben und nicht in Konflikt mit dem TÜV etc. kommen wollen, dass Du Dich am Besten mit einem TÜV-Prüfer besprichst. Die können Dir sagen, ab wann Du den legalen Bereich verlässt. Im Detail ist das doch recht vertrackt.


    Gruß

    Bobberle


    PS: der diesen Hörnern auch einiges abgewinnen kann - ist halt auch Beeindruckend, wenn man im Nebel das Ding betätigt und jeder guckt erst mal nach dem Frachter :D

    Hallo Thorsten,


    könnte es sein, dass an dieser Stelle mal ein Lager- bzw. Pausenplatz von Waldarbeitern war? Ich hatte mich auch mal über so ein "Depot" gewundert, bis mir mein Onkel erzählte, dass er als Kind dort die Waldarbeiter mitversorgt hatte ...


    Gruß

    Bobberle

    Hallo Distance,


    wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man Dich zu den weitestgehend rindenfreiem Holz beglückwünschen ;) Nur leider ist es ja so nicht gewünscht. Ich habe gestern einem Nachbarn mit der Winde geholfen, das waren auch schöne Kiefern, nur meist schon ohne Rinde ...


    Uli,

    vielleicht will er die Stämme sanfter auf der Ladefläche ablegen? Mich interessiert es auch :)


    Und ich habe mir eine Bestellung fürs Holzen gegönnt. Ein Bekannter hatte mich vergangenes Jahr nach Bauholz angefragt. Sein Zimmerer hatte ihn auf die Idee gebracht, sein Holz nach Liste schneiden zu lassen und so kam er zu mir. Da es doch eine größere Menge war und mir die Zeit gefehlt hat, habe ich nur ausgezeichnet und das Holz schlagen und rücken lassen. Aus einem Teil des Erlöses gibt es jetzt ein Gudserla, eine Winde mit Seilausstoß und Funk :saint: Mal gucken, wann ich sie bekomme - bei den derzeitigen Lieferzeiten ;) :D Gut, dass die alte Winde quasi am Hof meines Schmieds gegen die neue Winde getauscht wird :) Und man kennt es ja, die Vorfreude ist schon fast die größte Freude ... :saint: :saint: :saint:


    Grüße

    Bobberle