Posts by uli0601

    11LR16 wäre die gleiche Bereifung wie vorne bei meinem 270 VA. Da könnte ich nachschauen, was das für Felgen genau sind.

    Kannst dich aber darauf einstellen, dass die Reifen vorne mindestes genauso viel kosten, wie die hinteren. Das sind Reifen von kleinen Telehandlern mit entsprechender Traglast und mit AS- Profil dem entsprechend teuer.

    Ich würde dir eher Reifen 10.0/75-15.3 mit 10 PR empfehlen. Du hast ja vorne keine angetriebene Achse, insofern wären das Standardräder vom Hänger mit entsprechender Traglast, aber ohne AS- Profil.

    Hallo,


    diese 10.0/75-15.3 hab ich auf meinem Anhänger aktuell drauf. Die sind vom Aussendurchmesser her gut 8 cm kleiner als meine 6.50-20 Vorderräder vom Farmer 3.


    Zu den 7.50-20 vom 105er ist der Unterschied noch deutlicher. Ich weiß nicht ob das dann gut ausschauen würde wenn der Schlepper vorne mindestens 5 cm tiefer dasteht. :/


    Gruß Uli

    Hallo,


    echt nett! :thumbup: Da richtest dir einen wirklich sauberen Schlepper her... Jetzt noch ein paar schöne Felgengewichte, warten bis der Goldpreis wieder mal fällt... 8),

    und dann ist es perfekt.


    Der Lader wirkt eigentlich gar nicht so groß finde ich. Eine Frage wenn ich darf:: Welche Bereifung ist da hinten drauf, vorallem mit welcher Felgengröße?


    Gruß Uli

    Hallo,


    solche "Verkaufsanzeigen" sind es eigentlich gar nicht wert drüber zu reden. Im letzen Herbst war in unserer Gegend ein F12 im Originalzustand (unrestauriert) aus 1. Hand ausgeschrieben. Ich bin interessehalber hingefahren und konnte mich dann mit dem topfitten 96 jährigen Eigentümer gut 1 Stunde gut unterhalten. Er wusste genau das sein Schlepper etwa bei 4000-4500 Euro liegen sollte. Da meine Frau dann doch kein solches Gefährt haben wollte habe ich es bleiben lassen.

    Der 12er hatte "Vollaustattung" d.h. Mähwerk Hydraulik und diverse Anbaugeräte wären auch dabei gewesen.

    Man hat dem Schlepper das Alter aber auch Angesehen.

    Es gibt also auch durchaus ganz vernünftige Angebote....


    Gruß Uli


    ..ob der 12 er verkauft wurde weiß ich nicht....denke aber schon da sich auch eine Familie aus dem schwäbischen gemeldet hatte.

    Hallo,


    Vorsicht! Um so ein Ritzel zu prüfen reicht es die Deckel von den Achsportalen abzunehmen! Das sind die Deckel welche sich jeweils ganz aussen an den Achsen befinden.

    Dort werden auch die Öle für die Achsportale eingefüllt.


    Da aber geschrieben wurde das das Geräusch bleibt wenn jeweils eines der beiden Hinterräder gestanden ist vermute ich den Fehler etwas zenraler. Also eher in Richtung

    Differentialgetriebe.

    Wie schon geschrieben haben würde ich die Hinterräder am aufgebockten Schlepper und eingelegtem Gang nochmals durchdrehen. Dabei darf die Kupplung nicht betätigt sein so das man den Widerstand der TK überwinden muß. (Geht umso schwerer je kleiner der eingelegte Gang ist aber z.B. im Schnellgang geht das auf jeden Fall)

    Sollte nun irgendwo an einem Zahnrad was sein sollte man das nun beim Drehen spüren können.


    Wenn da dann nichts zu spüren wäre, das kann aber auch kaum spürbar "ruckeln" !!!, dann wird es etwas komplizierter. Wahrscheinlich muss dann zumindest mal der Hydraulikblock runter um von oben ins Getriebe/Differentialbereich schauen zu können.


    Gruß Uli

    ….die Ukraine zum Beispiel wird nie den Krieg gegen Russland gewinnen können. Deutschlands finanzielle Unterstützung wird da auch nichts dran ändern. Das Geld und die Waffen werden wir niemals wiedersehen, das wird jeden Tag dort verbrannt. Das Geld müsste stattdessen zusätzlich in unsere Bundeswehr investieren werden. Putin will seine alten Grenzen zurückhaben, der wird nicht aufgegeben und auch nicht sein Regime, und das kann ich auch gut verstehen. Die Nato ist ihm zu nahe gekommen.


    Oder zum Beispiel Unterstützung der Landwirtschaft, oder keine versteuerten Rente, oder bezahlbare Energie etc. etc.

    Da hat die AFD mal ausnahmsweise Recht. Es ist doch ein Jammer das die AFD durch solche Punkte immer mehr Zulauf bekommt.

    Hallo,


    prinzipell interessant ist dabei eigentlich auch woher die Wähler der AFD kommen. Zudem wurden offensichtlich ehemalige Nichtwähler!!! motiviert diese Partei zu wählen.


    Wenn jetzt nun gerade auch von CDU/CSU auf diese Partei, und damit auch auf einen nicht unerheblichen Teil der Bevölkerung, "losgegangen" wird trägt das mit Sicherheit nicht dazu bei diesen Teil der Bevölkerung wieder "zurückzugewinnen"...denke ich zumindest.


    Gruß Uli

    Hallo,


    Tagesgespräch: Blockaden und Misthaufen beim politischen Aschermittwoch: Warum polarisieren die Grünen so? | ARD Mediathek
    Blockaden und Misthaufen beim politischen Aschermittwoch: Warum polarisieren die Grünen so? | Video | Im Tagesgespräch können Zuschauer einem kompetenten…
    www.ardmediathek.de


    da gehts u. a. auch um Landwirte.


    Gruß Uli


    ...ich hab auch den Eindruck das manche Sachen doch mitlerweile etwas aus dem Ruder laufen..

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    das ging wohl ein wenig in die Hose...



    Gruß Uli

    Hallo,


    bei gleicher Motorendrehzahl und verschiedenen Gängen ändert sich im Video die Frequenz! Wenn es von vorne kommen würde sich die Schlagfrequenz eher nicht ändern..denke ich . Da müßte sich die Frequenz mit der Motorendrehzahl ändern! Ausserdem passt die Schlagfrequenz nicht zu Motorendrehzahl..oder?

    Wenn ein höherer Gang, wie im Video, eingelegt wird wird auch die Frequenz des Schlagens höher so wie sich z.B. auch die Drehzahl des Tellerrades erhöht.


    Man könnte noch probieren am Zapfwellenstummel zu drehen. Auch wieder mit abgestelltem Motor und nicht betätigter Kupplung und eingelegter Zapfwelle! (beide Stufen probieren) Bei getretener Kupplung ist der Widerstand im Getriebe sehr gering! Bei nicht getretener Kupplung muß man den Widerstand der TK überwinden wodurch man evtl. vorhandene Zahnbrüche spüren kann.

    Gilt auch wenn man hinten am Rad dreht!


    Gruß Uli

    Hallo,


    von der Frequenz her würde es evtl. zur Drehung des Tellerrades vom Differential passen. Wenn du das Hinterrad von Hand drehst, Motor aus und Gang eingelegt!, ist wirklich nichts zu spüren...also auch nicht wenn du in beide Richtungen drehst?

    Ist das Geräusch gleich wenn das andere Rad hochgebockt wird? (aber hast ja eigentlich schon geschrieben...)

    Wie verändert sich das Geräusch wenn du nun die Bremse leicht betätigen würdest? Bitte Schlepper dabei festbinden, also am Zugmaul vorne und hinten, der fällt sonst u.U. vom Bock herunter da der evtl. losfahren möchte wenn der einseitig hochgebockt ist!


    Gruß Uli



    nach dem Kupplungspedal zu urteilen hat der gut Stunden drauf ..oder?

    Hallo,


    ein Video geht nur über den "Umweg" Youtube! D.h. auf Youtube einstellen und hier verlinken!

    Hast du das Geräusch wirklich nur während der Fahrt?

    Also wenn der Schlepper steht und der Motor läuft klopft nichts...oder?

    Was macht die Kardanwelle und die Vorderachse wenn du selbige Hochbocken würdest und dann die Kardanallradwelle von Hand drehen würdest?

    (Falls du nur die Hinterräder hochgebockt hättest...)


    Gruß Uli

    Hallo,


    wenn noch nicht mal ein klacken vom Anlasser kommt dürfte der Startschalter was haben. Wenn es das nächste Mal passiert einfach einen Multimeter an die Kontakte vom Anlasser und schauen ob dort überhaupt Spannung ankommt..


    Gruß Uli

    Hallo,


    so wie es beschrieben ist dürfte das die Rücklaufleitung von den Einspritzdüsen sein. D.h. ganz oben auf den Düsen sitzen Verschraubungen. Da sind Nippel und Schläuche dran und das geht dann zurück in den Tank. Am sichersten wäre natürlich ein Bild so das man deine Leitung/Schlauch sehen kann.


    Gruß Uli

    Hallo,


    ja, das glaube ich das der große Motor relativ wenig Wärme entwickelt. Wenn keine Leistung, oder eher gering, verlangt wird ist das normal. Für einen optimalen Wirkungsgrad sollte der Motor, unter Leistung!, im optimalen Bereich (in der Regel beim höchsten Drehmoment) laufen. Da kann es schon auch sein das der 33 Kw Motor vom Farmer zu groß ist. Das müßte man vorher alles mal rechnen...Warscheinlich wird bei dir noch nicht mal der "kleine" Kreis im Kühlwasssersytem, also ohne Kühler, richtig warm oder?

    Ich würde bei mir auf jeden Fall den Keilriemenventilator wegbauen. Ich bin versuchsweise im Winter mit meinem Farmer schon ohne dem Flügelteil gefahren. Da war nur ein elektrisch zuschaltbarer Ventilator dran. Allerdings hat das nicht funktioniert wenn ich volle Leistung brauchte. Aktuell fahre ich mit einem modifiziertem Keilriemenventilator (der fördert nicht mehr so viel Luft)...das geht dann auch im Sommer (über 30 Grad!) unter Last ganz gut.

    Aber das nur am Rande... ;)


    Gruß Uli


    Gruß Uli

    Hallo,


    Kompression prüfen ist schon mal gut.


    Wenn ein Zylinder, bei guter Kompression und! korrektem Förderbeginn, "kälter" bleibt liegt es wahrscheinlich an einer zu geringen Einspritzmenge auf dem Zylinder.

    Das kann durch Pumpenverschleiß passieren. d.h. die müßte auf einen Prüfstand um die Fördermengen zu prüfen. (wenn das auch mit diesen ganzen Filtern in Ordnung ist.)

    Einen Turbolader an so einen Motor dranzubauen ist eher keine gute Idee! Die Motoren welche Aufladung haben sind anders abgestimmt. So was kann u.U. gutgehen wird aber zu hohem Verschleiß führen!


    Gruß Uli

    Hallo,

    Das müsste doch gehen, entweder den Batterie Speicher mit PV Anlage aufladen oder im Winter mit dem Dieselgenerator bzw. Zapfwellengenerator.

    Hallo,


    ja, da kenn ich mich aber elektrisch nicht aus wie sowas gehen sollte...


    Rechnen kann man das auf jeden Fall also wie da die Betriebszeit von so einem "Gerät" sein müßte. Der 33 KW Motor vom Farmer 3S sollte auf jeden Fall reichen.

    Ideal wäre das halt weil man ja die elektrische und die thermische Leistung, welche ja gerade im Winter notwendig ist, aus dem "Verbrenner" herausholen könnte .

    Im Sommer dann, wie du schreibst, braucht man ja nur elektrische Leistung....das ginge dann z.B. über PV


    Gruß Uli

    Hallo,


    schön... Wenn bei dem Teil dann noch das Kühlwassersystem an einen Pufferspeicher angeschlossen würde könnte man damit auch heizen. Dann wäre der Wirkungsgrad wahrscheinlich schon über 50%...

    Evtl. dann noch den Strom in einen eigenen Speicher bzw. Batterie wäre es fast schon perfekt....solange sich sowas umsetzen ließe...


    Gruß Uli


    ..hab ich übrigens auch schon öfter drüber Nachgedacht meinen Fendt mal so laufen zu lassen also mit Generator, Stromspeicher und Warmwasserspeicher. Gibt es ja eigentlich alles schon..

    Lange müßte der nicht laufen um den Wärmebedarf und Strombedarf für ein Haus für ein oder ein paar Tage zu decken...

    Hallo zusammen,


    der ehemalige Mistlader, Baujahr 1966, ist von Alfawerk! Der sieht aber einem Atlas relativ ähnlich. Laut Typenschild soll das Gerät bei gestrecktem Arm etwa 350 Kg heben.

    Bedingt durch die relativ hohe Anschraubsitiuation am Wagen geht die Reichweite ab Bordwand aber nur bis etwa 2.5 Meter. Einen so einen Ballen bis 300 kg könnte der evtl. heben. Ich nutze das Gerät auch um Gartenabfälle wie Strauchschnitt usw. zu laden..


    Gruß Uli