Posts by Lore

    Hallo GT-Fan 395,

    den Beitrag 7969 habe ich wiederholt durchgelesen und nichts verstanden. Entweder es fehlen Wörter oder Sätze oder es fehlt bei mir am Verständnis.

    Ist aber für mich längst erledigt.

    Gruß Lore

    Wenn ich daran denke, was mein Kubota Aufsitzrasenmäher für die 6 km/h Abnahme gekostet hat, damit ich auf öffentlichen -Straßen fahren darf, dann macht hier wirklich jeder was er will.

    Gruß Lore

    oh je, wo kommen wohl die Brennstäbe her? Von Rußland? oder machen wir die selber!

    Hoffen wir, daß es nicht sooooo schlimm wird, wie es ausschaut.

    Aber es könne ja nooooch schlimmer werden, als gedacht.

    Gruß Lore und gute Nacht.

    Das Innenschwadbrett war gut, wenn beim Mähen gleichzeitig der Ladewagen aufgenommen hat, weil der Schwad dann schmähler war.

    Gruß Lore

    Hallo Claus,

    diese Start-Stop haße ich beim Auto auch, aber beim Farmer 2 D hat sie eine andere Funktion und ich möchte sie auf keinen Fall missen.

    Rückwärts ran an den Anhänger, runter und Stützrad höher, (damit Zugmaul paßt), rauf und 10 cm zurück und wiede runter und Stützrad ganz hoch. Das auf- und absteigen war vor 40,50 oder 60 Jahren für mich ein kleiner Sprung, heute eine kleine Plage.

    Z. B. Holzspalter anbauen, ein Bolzen ist im Unterlenker, aber der zweite nur durch 5 cm vor- oder zurückfahren. Von Hand geht nix, also rauf, runter, rauf usw.

    Schneeketten aufziehen mit 1. Gang und ich kann jederzeit Stop machen, für mich wunderbar.

    Wie oft muß man einen halben Meter vor oder zurück fahren.

    Jeder hat seine eigene Meinung und dies ist meine.

    Gruß Lore

    D u meinst bestimmt das Schwadblech. Außenschwadblech, denn es gibt auch das Innenschwadbrett.

    Gruß Lore

    So wie Claus, gebe ich auch etwas Senf dazu.

    Vor über 20 Jahren habe ich mich für einen Aufsitzmäher entschieden und wollte keinen Mist für ca. 2.000, sondern was gutes für mehr Geld. Nach suchen und prüfen wußte ich nicht bei 4000 sondern bei 8.000 liegt das Gute.

    Also eine neuen Kubota G 18 , 3 Zyl. Diesel alles hydraulisch, großer Fangkorb, 3 Messer auf 122 cm. Leider ist beim GR 1600 der Komfort sehr abgeschwächt, aber auch der Preis niedirger.

    Ich habe über 4000 qm Hofgrundstück (abzügl. Gebäude) und teils starke Hanglage und mähe alles zusammen von langem Gras (morgen kommt der 1. Schnitt mit abgeblühten Margareten, bestimmt über 25 cm Gras) über Weintrauben- und Baumausschnitt (etwa Daumenstärke) im Herbst, Laub aufsammeln, Straßenkante reinigen, Rosen-, Himbeer und Johannisbeerausschnitte usw. Natürlich auch nasses Gras. Eben alles was anfällt. Unkraut- und Gartenabfälle auf Reihen geschüttet. Aufgesammelt wird alles, es bleibt nichts liegen, außer ein paar Baumzweige die zu flach liegen.

    Die ersten 10 Jahre habe ich noch für die Gemeinde den Friedhof, großen Spielplatz, Straßenränder, Wertstoffhof und sonstige Wildniss gemäht.

    Ich hoffe, er hält noch, bis ich selbst nicht mehr kann.

    Mein Nachbar hat in seinen Baumarktmäher bessere Messer eingebaut und mir gutes Mähergebnis auf dem Spielplatz vorgeführt, aber nach 2-3 Jahren war das ganze Mähwerk Schrott.

    Für mich wäre oft ein Allrad schön, aber wenn der Korb Gewicht enthält, ist Allrad nicht von großem Nutzen. Eine Differentialsperre wäre sehr gut, denke ich.

    Verstopfen ist eigentlich nur in Verbindung mit Aststücken möglich.

    Den Dieselverbrauch bezeichne ich als hoch, im Gegensatz zum Farmer 2 D.

    Ich wünsche eine gute Wahl und mähen tut jeder, nur unterschiedlich gut und lang.

    Gruß Lore