Ein herzliches Hallo in die Runde

  • Hallo zusammen,


    bevor ich Euch in den nächsten Monaten mit Fragen löchere, will ich mal kurz vorstellen...


    Mein Name ist Jonas, ich bin 38 Jahre alt und seit diesem Winter stolzer Besitzer eines Farmer 1, FL 237...

    Zu dem Trekker kam ich eigentlich durch Zufall, er stand auf dem Freizeitgelände das ich neu gepachtet habe und ich konnte ihn dem Vorbesitzer für ein paar wenige Euros abkaufen. Er stand dort nun ein paar Jahre rum.

    Bisher habe ich so gut wie keine "Schraubererfahrung", lerne mich aber immer wieder gern in neue Themen ein und habe den Schlepper mit Hilfe der Betriebsanleitung dann auch zum Laufen gebracht und meinen Bauwagen damit von einem benachbarten Grundstück abgeholt. :o)

    Nun habe ich Blut geleckt und werde versuchen, ob ich ihn so weit wieder fit kriege, dass er durch den TÜV kommt. Mein Sohn ist schon ganz heiß darauf im Sommer mit dem Trekker ins Freibad zu fahren. ;)

    Bisher bin ich ganz guter Dinge, Licht, Blinker, Hupe, alles funktioniert, wie gut die Bremsen, Lenkung etc. sind kann ich nicht wirklich beurteilen, da werde ich bestimmt auf Eure Hilfe angewiesen sein.

    Soweit mal fürs Erste, ich hänge Euch noch ein Foto an, wie er dastand als ich ihn entdeckt habe.


    Viele Grüße,

    Jonas

  • Moin und willkommen bei den Fendtlern


    Bremse einfach mal testen. Vollbremsung, wenn beide Seiten gleichmäßig blockieren reicht das für den TÜV. Lenkung sollte kein Spiel haben. Einfach an Lenkrad wackeln und auf die Spurstangenköpfe achten.

    Gruß
    Sebastian


    Fendt Favorit 610SA Bj.:75

    Fendt Farmer 4SA Bj.: 72
    Fordson Major Bj.: 56

  • Moin und willkommen bei den Fendtlern


    Bremse einfach mal testen. Vollbremsung, wenn beide Seiten gleichmäßig blockieren reicht das für den TÜV. Lenkung sollte kein Spiel haben. Einfach an Lenkrad wackeln und auf die Spurstangenköpfe achten.

    Vielen Dank für die netten Begrüßungen!


    ...eine Vollbremsung habe ich schon gewagt, da haben beide Räder blockiert, das
    scheint schon mal zu passen. Auch die Lenkung scheint mir kein Spiel zu haben.

    Eigentlich könnte man dann ja quasi die Fahrt zum TÜV Wagen. :huh:

    Allerdings war der Gute seit vielen Jahren nicht mehr angemeldet und ist momentan stillgelegt. Wenn ich das richtig verstehe, dann brauche ich, oder besser gesagt der Schlepper, wohl eine Vollabnahme und nicht nur eine normale TÜV Prüfung...

    Könnt ihr mir sagen auf was die Herrschaften vom TÜV da dann noch besonders achten? Bzw. was ich vorher noch kontrollieren sollte?

  • Auch von mir ein Hallo und willkommen.


    Auf das Du viele Antworten bekommst und wir viele Geschichten, Berichte und Bilder! 8)


    Der steht richtig gut da, auf dem Bild.

    Ich sehe das genauso wie MK2. Mein erster Farmer 3S war auch über 10 Jahre abgemeldet. Einfach beim TÜV vorgefahren. Der hat alles normal geprüft. Licht, Hupe, Blinker, Warnblinker, Reifen (Risse), Lenkung (Spiel) und dann noch die Bremsprobe. Haben beide blockiert und gut war das.


    Also, einfach mal alles prüfen und dann ab zum TÜV. Das wird schon.;):thumbup:

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • Herzlich willkommen im Forum und ein Grüß Gott aus dem schönen Frankenland, wir haben für alle Themen ein offenes Ohr.

    Und keine Angst vor dem TÜV und sollte es nicht klappen, hast du schon mal Hinweise was du machen mußt:thumbup:

    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • super, danke für die Hinweise!

    Dann werde ich das bald mal wagen, nur eine paar neue Vorderreifen werde ich ihm wohl spendieren müssen, die sind etwas rissig an der Seite. Kann ich Euch ja bei Gelegenheit mal ein Foto machen.


    ...und Leute, ich kann Euch jetzt schon sagen, ihr seid klasse!

    Macht richtig Spaß bei Euch :thumbup::)

  • Hey, wenn die Risse nicht zu groß / tief sind würd ich das erst mal mit den Reifen probieren, das Profil ist ja noch top. :/


    Der Prüfer wird das vielleicht bemängeln aber gleich durch fallen glaub ich nicht. ;)

    Kommt natürlich auf die Risse an, wie viele und wie tief die sind.

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • Herzlich willkommen


    Hast du die Papiere noch vom Schlepper ? Wenn ja brauchst keine Vollabnahme habe ich erst letztes Jahr gemacht, Schlepper war 10 Jahre abgemeldet. Zumindest in Bayern, ob die anderen Bundesländer schon so weit sind ????? ;-)


    Der TÜV hat sich das angeschaut und für gut befunden. Kosten tut das auch nicht mehr wie normaler TüV also 40-50 Euro.


    Sauber machen und ab zum TüV, Er sollte halt nicht beim TÜV sein Revier markieren. Ölverlust.


    Warnweste und Sicherheitsdreieck brauchst bei grüner Nummer zusätzlich. Bei schwarzer Nummer noch einen Verbandskasten.

  • Moin,


    und am besten eine Tüvstelle mit Schleppererfahrung aussuchen. Wenn der Prüfer noch nie nen Trecker gesehen hat, dann hast auch schlechtere Chancen auf den Stempel - die legen dann PKW-Maßstäbe und Vorschriften an und der Rostfleck am Kotflügel ist plötzlich lebensgefährlich :rolleyes:.

    Also da zum TÜV, wo öfter mal Schlepper geprüft werden.... dann klappt das auch mit wenig Aufwand - solange die Kiste verkehrstauglich ist...

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!