Posts by F10

    BPW Achsen wurden im 5S,106S 108S und 610 Favorit verbaut,bei allen anderen wurden verscheidene ZF Achsen verwendet. die GLA 2550 wurde bis 1975 bei den anderen genannten Fahrzeugen verbaut.

    Ich denke am einfachsten wird es wirklich sein,wie geschrieben einen eckigen 3S bzw. 4S auf die Runde Optik umzubauen.

    Freut mich wieder mal was von Dir zu hören ;)

    Finde es super,dass Du uns dennoch weiter Informierst!

    Tja,solche Erfahrungen muss leider jeder sammeln,manche mehr,manche weniger,aber ohne diese kommt wohl keiner durchs Leben. Am Ende finde ich es am wichtigsten,dass man sich durch sowas nicht zu sehr beirren lässt und dennoch seinen Weg geht,was Du ja scheinbar machst.

    Die Werkstatt sieht wirklich gut aus,da wird man glatt Neidisch,gerade bei der Einrichtung :thumbup:

    Dennoch würde es mich interessieren,wie es nun zum Hannoveraner kam? Ich meine,wo die Bekanntschaft gemacht wurde,ist ja auch schon hier mehrfach zu lesen gewesen ;)

    Stimmt,wird im PKW Bereich gern verwendet,hat normal den Vorteil,dass dort eine höhere Luftmasse "vernichtet" werden kann gegenüber der Variante mit Abgang richtung Abgasstrang.

    Bei den 600ern lässt sich der Klang aber schon durch einfaches Entfernen des Schalldämpfers erzeugen,da die Überschüssigen Abgase durch ein Waste Gate schon in den Abgasstrang geleitet werden und dann bei Lastabnahme schon das Nachpfeifen erzeugen.

    Ich würde es erstmal ausprobieren,wie es mit dem Schwadbrett passt,wenn der Balken Aufrecht gestellt ist,denke dann wird es schon ein wenig Luft geben,ansonsten kannst Du mal die Länge des Schwadbrettes messen?

    Hey,

    die Riemenscheibe bekommst du neu noch bei Fendt aber nicht mit dieser Nummer.

    Der Schwenkarm wird schwierig den könntest du höchstens nachbauen, hab ich auch so gemacht, den gibt es neu so nicht mehr.

    Gruß

    Alex

    Mit welcher Nummer denn und weißt du evtl. die Maße vom Konus? :/

    Farmer 3S Rund und Eckig haben unterschiedliche Achsen,ebenso hat der Favorit 3biss Mitte 66 eine andere VA wie der 3S Rund. Baugleich sind nur die beim Favorit 3 nach Mitte 66 und beim Runden Farmer 3S. Bei den Älteren Favorit 3 sind ähnliche Vorderachsen wie bei Favorit 1&2 verbaut,dort sind jedoch die Kotflügelhalter anders gestaltet und passen deshalb auch nicht einfach so,kann jedoch eine Alternative sein,sofern keine Kotflügel verbaut werden sollen.

    Die Probleme kenne ich so beim Favorit nicht,war die andere Seite denn schonmal zerlegt?

    Von einer Buchse würde ich auch abraten,da damit keine direkte Klemmung möglich ist,nach kurzer Zeit wird sich das wieder lösen. Als Lösung wist du um einen anderen Achsschenkel und Lenkhebel nicht umzu kommen,oder beide Bauteile passend Aufarbeiten lassen. Ich vermute aber dass gebrauchtteile die günstigere Alternative sind.

    Für den Übergang bis die Teile gefunden sind,würde ich persönlich die Methode von F12 anwenden,diese scheint mir für kurze Zeit am Haltbarsten zu sein,sofern der Einsatz dringend erforderlich ist.

    Sehr schön,das ist wirklich ein interessantes Projekt,zumal einige seltenere Anbauteile original verbaut sind ;)

    Der Frontlader dürfte eine Frühe Bauart der Firma Wittenburg sein,ja,von wann ist denn der Schlepper? Schätze mitte 50er Jahre?

    Die Ventile selbst sind identisch bei den neuen Motoren,jedoch hat der 615 eine Zusätzliche Abdichtung an den Ventilschäften und Rotocaps.

    Soweit ich weiß ist die 4 Loch Düse durch die 5 Loch Düse mit der Zeit eh ersetzt worden,das weiß ich so nun gerade nicht,könnte ich aber nachschauen.


    Ja genau,den gibt es auch noch,kenne ich persönlich aber auch nur aus dem Stationärbereich,bei Schleppern wurde soweit ich weiß immer mit Fahrtwind bzw. "Lüftergekühlten" Kühlern gearbeitet. hatte der TBD nicht sogar noch eine höhere Leistungsausbeute? Könnte aber auch am mangel des Fahrtwinds bei Stationärmotoren liegen,da weiß ich aber auch leider nicht genaueres... Kann mir aber gut vorstellen,dass bei MWM die Rohformen der Köpfe gleich sind,um günstiger Produzieren zu können...

    Getriebetechnisch kann ich mich meinen Vorredner nur absolut anschließen!

    Zum Motor: Generell sind dort z.t. gravierende Unterschiede vorhanden,Kolbenbodenkühlung sollten aber alle Turbovarianten verbaut haben,sowie die sogenannten" Hochleistungskolben" die nicht wegen abänderung der Ausmaße,oder des Gewichtes,wie es im "Hochleistungsbereich" üblich ist,sondern in der Temperaturbeständigkeit durch Materialveränderung und Beschichtung ,was dem Standvermögen zugute kommen sollte.

    Da hier ja von den allerletzten 600ern die Rede ist ( Ich vermute Baujahr 91+ ) sind die Grundkomponenten gleich,der Kopf ist allerdings bei 615 und etwas später auch beim 614 anders Bestückt im Ventilbereich,sowie die Ölkühler und Wasserkühler auch bei den kleineren Fahrzeugen kleiner Dimensioniert ist. Also kurzum würde ich,sofern die Leistung auf Dauer genutzt wrerden soll,raten direkt zum 615 zu greifen,wenn es nur um des Habens wollen ist (was leider nicht mehr unüblich ist) ist es zwar möglich,aber auch mit starken Haltbarkeitseinbußen verbunden.

    Gratuliere erstmal zum kauf! schaut soweit sehr gut aus!

    Aber ich persönlich finde das Peko auch nicht wirklich schön... egal in welchen Zustand es ist,bin ein größerer Fan des Fritzmeier Verdecks,aber mal ehrlich,die FF-Typen sehen ohne Verdeck und Bügel nach wie vor am besten aus,meine ich ;)

    Was genau ist denn geplant bei dem Farmer zu machen?

    Ja genau,dort wurde der Vordere Obere Teil weggebrannt um den Bolzen normal nutzen zu können,sonst ist dieser nur unten einsteckbar...

    Ich tippe auf Technische Probleme bei dem Preis...

    Moin,

    Bei deinem ghört dort keine Rastfeder rein,der Hebel ist Verschlossen,da mit der Rastfunktion die Bedienung mit dem Verlaerungsgestänge nur eingeschränkt funkionieren würde. Die Rastungen an der Pumpe sind für die Version ohne Verlagerungsgestänge vorgesehen um den Motor z.b. leichter Ankurbeln zu können.

    Kurze Frage am Rande: Wie in der Runde hast du den Anschlagklotz für das Kupplungspedal denn stehen bei nicht benötigter Zapfwelle? so wie auf den Bild von deinem Kupplungsgestänge zu sehen ist?