Fendt Schlepper im Angebot

  • Hi Sebastian,

    Ich will hier niemanden davon abhalten, einen 6Zylinder zu kaufen, nur mal meine Erfahrung weitergeben.

    Ich habe vor kurzem einen Ersatz für einen meiner 308 gesucht mit etwas mehr Bums und habe mir unter anderem einen 312 angeschaut und Probe gefahren

    ECHT GEIL. Auch ich war total verliebt in die Laufruhe und die schiere Kraft von dem Teil.

    Nach eine Nacht drüber schlafen habe ich mich dennoch dagegen entschieden. Grund : einfach zu ungelenkig und zu lang für unsere engen und verwinkelten Schläge. Ich wäre am Ende nur noch am Rückwärtsfahren und dann hat der Spass schnell wieder ein Ende.

    Auch im Wald isser dann schon wieder zu gross um in zugewachsenen Rückegassen oder engen Waldwegen noch vernünftig durchzupassen.

    Am Ende hab ich n etwas getunten 309 gekauft und bin glücklich darüber. Und der 312 ist sicherlich noch wendiger als der alte 600er....

    Nur so zum Nachdenken.....

  • Moin,


    klar gibts für alles Vor und Nachteile.

    Ein 6 Zylinder wäre bei uns auf dem Hof und in der Scheune ganz schön groß, kann ich aber mit leben.

    Auf unseren Wiesen wäre es vollkommen egal und im Wald wäre ich ich froh wenn ich einen standsicheren Schlepper hätte. Hier kann man fast nie in Rückegassen fahren, weil es fast keine gibt. Wir haben solche Hanglagen dass man eigentlich immer mit der Seilwinde in Schlepper auf dem Weg stehen bleiben muss. Von daher wäre was großes schweres gut.

    Gruß
    Sebastian


    Fendt Favorit 610SA Bj.:75

    Fendt Farmer 4SA Bj.: 72
    Fordson Major Bj.: 56

  • Ja, man sollte sich des Wenderadius bewußt sein. Ich lasse meinen Frontlader drauf und das merkt man schon im Wald. Dann wird es vorne eng, hinten eng überall eng. Man muss halt rangieren. Aber auch das hat Vorteile. Der Bock liegt so hoch, da bleibt man nicht an jedem Stumpf hängen. Der geht drüber. Man reißt sich auch keine Hyraulikleitung weg, wie bei den "modernen" Schleppern, wo alles unten am Rahmen liegt. Wer allerdings denkt: Ich habe Lenkhilfe, der drückt das schon, der sollte sich schon mal eine neue Vorderachse suchen. Lenken im Stand mit Belastung mag er gar nicht. Da ist Gewalt völlig falsch. Mir persönlich wäre ein LS lieber, wegen der Kabine. Da kann man heizen und wenn einem der Sound doch mal stört, ist es in der Kabine doch recht leise. Außerdem kann man mehr laden.

    Hinfahren ausprobierne und dann muss es passen. Der beschriebene 600er ist trotz Motorüberholung dann zu teuer. Pfeifen in der Lenkung kann zu wenig Öl sein. Der hat einen eigenen Ölkreislauf. Da er gern vorne an der Lenkhyraulik sabbert, kann hier schnell zu wenig Öl sein.

  • Moin Sebastian,


    irgendwann wird der passende 6Ender auf einmal da sein, manchmal auch völlig unerwartet, so war das mit unseren beiden Brocken auch.


    Zum Thema Peilstab ziehen bei laufender Maschine:

    Das hängt von mehreren Faktoren ab, z.B.: Anordnung, Höhe und Länge des Röhrchens am Motor, der Durchmesser, Motoröl warm oder kalt, alt oder neu und welche Sorte (warmes altes, dünnes Öl patscht viel stärker) und ist für eine Motorbewertung kaum brauchbar. Vielleicht um zu schauen, ob die Motorentlüftung dicht ist und sich Druck aufbaut.



    Gruß

    Kai

  • OK.


    Zitat von meinem Vater.


    "Wenn da ÖL raus kommt ist der Motor nicht in Ordnung."


    Also ist das nicht der Fall. Das Öl war neu und kalt. Schlepper stand gerade und lief im Standgas.


    Oder wie ist das speziell beim 610/611/612.

    Gruß
    Sebastian


    Fendt Favorit 610SA Bj.:75

    Fendt Farmer 4SA Bj.: 72
    Fordson Major Bj.: 56

  • Sebastian, lass das alles schon ruhig weiter laufen.
    Ich bin mir sicher, Du findest was passendes im Preis und vom Zustand her.
    Ein neues Jahr und neues Glück, meine besten Wünsche zum Absenken Deines Fiebers;).

  • Und der 312 ist sicherlich noch wendiger als der alte 600er....

    Der 312 wird Wendiger sein, nur verglichen mit dem 610S ist dieser Wendiger, glaub mir ich würde fast behaupten der 610S und der 108S sind gleich wendig.


    Wie du schon sagtest es soll ein 108er oder ein 610er werden, ich kann dir den 610er nur empfehlen, wenn einige Punkte gut geprüft sind wie schon beschrieben! Der 6ender läuft einfach ruhiger und da du Ihn sowieso nicht so an der Leistungsgrenze fahren willst hällt der lange. zum 108er die haben auch so Ihre macken bzw. gibts da auch mit der Welle zwischen Turbokupplung und Getriebe probleme zwar nicht so häufig wie beim 610s aber sind da! Auch sonst macht mir mein 108er eigentlich mehr Ärger als der 610er.

    Aber die Entscheidung liegt bei dir!

    Gut Ding braucht Weile!

    Mfg FF-610S


    Ich hab keinen Fendt-Gnadenhof!
    Ich brauch Schlepper die laufen!!! 8o


    Ohne Bauern stirbt unser Bayern!

  • Der 312 wird Wendiger sein, nur verglichen mit dem 610S ist dieser Wendiger, glaub mir ich würde fast behaupten der 610S und der 108S sind gleich wendig.


    Wie du schon sagtest es soll ein 108er oder ein 610er werden, ich kann dir den 610er nur empfehlen, wenn einige Punkte gut geprüft sind wie schon beschrieben! Der 6ender läuft einfach ruhiger und da du Ihn sowieso nicht so an der Leistungsgrenze fahren willst hällt der lange. zum 108er die haben auch so Ihre macken bzw. gibts da auch mit der Welle zwischen Turbokupplung und Getriebe probleme zwar nicht so häufig wie beim 610s aber sind da! Auch sonst macht mir mein 108er eigentlich mehr Ärger als der 610er.

    Aber die Entscheidung liegt bei dir!

    Gut Ding braucht Weile!

    mit den Maschinen und Anbau Geräten die wir haben, kann ich den 610 nicht an der Leistungsgrenze fahren. Vielleicht mal selten bei Transportarbeiten dann auch nur kurzzeitig. Ackern müsste er so gut wie nie. Bisschen Holzeinschlag, 70ster im Jahr und ca 5ha Grünland bewirtschaften. Würde wahrscheinlich 50-70 Stunden im Jahr laufen. Ich glaube dann hält der sowieso ewig. Der Farmer 4SA ist ja auch noch da.

  • Ich geh mal davon aus, dass ich bei den 611 oder 612 auf die gleich Sachen achten muss? Hab nämlich noch einen 611 ganz in der Nähe gefunden. Nur Antwortet der Jenige nicht auf meine Anfrage. Aber mal abwarten.

    Gruß
    Sebastian


    Fendt Favorit 610SA Bj.:75

    Fendt Farmer 4SA Bj.: 72
    Fordson Major Bj.: 56

  • Hat auch nicht viele davon gegeben ... 468 insgesamt.


    Der 114 ist ein lustiges Spielzeug und sicherlich "besser als mit Muskelkraft gearbeitet" ... aber allein im Vergleich zum Dieselross F12 zieht er trotz gleicher Leistung absolut den kürzeren.


    Der ILO hat kaum Schwungmasse und das ganze Fahrzeug ist relativ leicht und somit gehts nur über Drehzahl.

    "Sound" ... ^^ ... ist halt auch sehr eigen.


    Mein 114 ist grundlegend auch zum Verkauf

  • Sebastian,


    du wirst vom 6Ender nicht mehr loskommen:thumbsup:


    Also bis auf Teile des Blechleides, haben die 610er und 611/612er fast nichts miteinander zutun. Im Prinzip sind es aber immer wieder die gleichen Sachen, auf die geachtet werden muss. In den größeren Favoriten wurde statt der "einfachen" BPW Allradachse eine ZF PLaneten Achse verbaut, diese ist, sofern vernünftig gewartet, robuster. Dennoch achte genau auf Spiel, am Besten Wagenheber zur Besichtigung einpacken und aufbocken. Dreh auch an der Kardanwelle und schau, wieviel Spiel die Zahnräder in der VA haben. Wenn die Möglichkeit besteht, schau dir auch das Öl in den Planeten und der Achse an.

    Etwas ungünstig gelöst ist die Anordnung der Entlüfterschraube. Diese sitzt links neben dem Differential oben drauf. Wenn die Schmutzkappe beschädigt ist oder ganz fehlt kann Wasser/Schmutz in die Achse eindringen. Dann auf jeden Fall das Öl anschauen und schonmal den GAU im Hinterkopf durchgehen.



    Nochmal zur Motorbeurteilung:

    Ich weiß nicht wie das bei den kleineren MWM Motoren ist, aber die 6Ender in den Favoriten geben nur ungern ihren wahren Zustand Preis, sind halt hart im Nehmen:evil:8o. Selbst völlig abgrockte/verschlissene Motoren springen auch bei kalten Temperaturen meist noch auf Schlag an und haben eine gleichmäßige Laufruhe. Bei Motoren die schon ein bisschen was gesehen haben ist auch ein leichtes "Bläuen" der Abgase fast als normal zu sehen, ebenso ein leichtes Abblasen über die Motorentlüftung. Zur genauen Beurteilung hilft nur Kompression messen und vor der Bremse ne richtige Leistungsmessung. Sofern also kein extremes Räuchern und unrunder Lauf mit Nebengeräuschen festzustellen ist, kann der also bei dir noch Jahre laufen. Und falls beim Beschleunigen ne ordentliche schwarze Fahne hochgeht, naja viele der 6Ender wurden gerne "gedreht" ... :saint:


    Gruß

    Kai