Beiträge von Fendtman

    Naja ... finde ich auch zu teuer.


    Hachette hat ja die letzte Zeit diverse Zeitungen mit "Sammlermodellen" auf den Markt gebracht.

    Ist ganz nett da die Modelle (aus Bangladesh oder so) für den Preis wiederum akzeptabel sind ... die Zeitungen dafür fand ich nicht prickelnd.


    Was fällt z.B. bei dieser Ausgabe sofort auf?

    Korrekt... Heft über den Favorit 4s und ein ein Favorit 3s oder sonst was ist auf der Titelseite... hatte ich mir gekauft wegen dem Modell, die Zeitung nach paar Minuten entsorgt.


    Beim hier thematisierten Bausatz fängt es doch genauso an... "mit diesem Bausatz rekonstruieren Sie die Version des H6 von 1950"...

    Ja genau... H6 von 1950


    Schön das man das ein oder andere Modell ins Regal stellen kann um regelmäßig etwas zum abstauben zu haben, aber die Berichte...X/

    Da hab ich schon keinen Bock meine Zeit mit 130 Ausgaben halbherzigen Berichten über keine Ahnung was zu verbringen.

    DIe Druckluftbremse hat zur hydr. Bremse des Schleppers keine Verbindung.


    Ich würde die Bremse als ersten Schritt nachstellen um eine korrekte Grundeinstellung beider Seiten zu haben.

    Die Einstellung ist in der Anleitung beschrieben, grundlegend ist dafür nur ein längerer abgewinkelter Schraubenzieher nötig.

    Ein Blick auf die Öffnungen an den Achstrichtern ob bereits Öl austritt kann nicht schaden ... dann wird die Baustelle größer.


    Zitat

    Lenkbremse ist bei dem Schlepperformat m.E. eh unnötig bzw. Übertrieben:D

    Wenn die Bremsen i.O. sind, zeigt die Lenkbremse beim 600S schon deutlich Wirkung ... im Gegensatz zu manch anderer neuerer Baureihe.

    Den Schmutz muss man positiv sehen...ne Schutzschicht gegen UV ... bleicht schon nix aus ;)


    Die Kabine hat man in 2-3 Stunden anständig gereinigt, Hauptsache der Zustand ist gut.


    85 PS auf ca 5 Tonnen ist halt nicht der enorme Brüller...

    Lenkungspumpe ist am Stirndeckel "gegenüber" der ESP.


    Da hat man eine Ersatzteilliste und kann anhand der Nummer die passende besorgen ;)


    Wenn du mehr am Schlepper schraubst...was wohl sein wird ... ist das gut investiertes Geld.


    Öltank kurz spülen

    Öl lässt du rechts am Motor ab, Verschluss per Stahlkugel


    Wenn alles fertig Lenkung entlüften...dazu vorne aufbocken und komplett mehrmals links/rechts lenken

    Zitat

    Optisch einer der Schönsten Schlepper von Fendt die es bis jetzt gab,aber leider auch mit die anfälligste Serie,leider.

    Glaub mir, darüber habe ich genug gegrübelt da mir die möglichen Baustellen der Serie schon bekannt sind...

    Es ist wohl wie immer mit Gebrauchtmaschinen - man kann einfach Glück oder Pech haben - wird sich zeigen, ich hoffe auf Glück.


    Andererseits muss man auch bedenken das die 500er neu sehr teuer waren, oft waren die Maschinen dann auch mit höherer Stundenleistung gut ausgelastet,

    dann muss man auch entsprechend Verschleiß hinnehmen...


    Egal welchen Schlepper dieser Zeit ich auch nehme, es lassen sich an jedem seine Macken aufzählen....


    Wir hoffen das beste und werden sehen


    Guck mal auf die alten Favorit S ... Spitzname Eisenschwein ... und wo sind da überall die Baustellen quer durch die Baugruppen :|

    Zitat

    Wenn ich mir eine neue Pumpe kaufe, Mache ich doch nix verkehrt, selbst wenn ich mal auf Danfossorbitrol umbaue? Gibt es den Filter eigentlich noch neu zu kaufen?

    Jetzt kommst du ein paar Tage zu spät ... hatte noch eine komplette Lenksäule und Pumpe hier liegen ... ist nun aber schon versprochen.


    Mal zur Sache selbst ...


    Du hast sicherlich das Öl schon abgelassen um auf die Späne im System zu kommen - oder hast du diese im Filter gefunden?

    Metall- oder Kunststoffspäne?

    Filter gibts neu noch zu kaufen, eigentlich aber ein Metallgewebefilter welcher auswaschbar ist ...

    Sollte dein Filter noch einer mit "Kunststoffrahmen" sein über welches das Gewebe geht, kauf nen neuen ... der sollte dann komplett Metall sein.


    Wenn fest steht, dass die Pumpe der Übeltäter ist dann muss diese eben neu ...

    Zum Ausbau einfach die zwei Leitungen und die beiden Inbusschrauben an der Pumpe lösen und weg damit.


    Eine neue Pumpe ist auch kein Problem, die neuen sollen aber minimal länger sein und daher kann es sein das deine Leitungen nicht mehr passen.


    Mach mal noch nichts am Orbitrol ... es gibt dafür wohl keine Dichtsätze mehr und evtl. ist das auch nicht nötig.


    Dreck und Späne im System setzen sich gerne im Druckventil fest und blockieren dieses.... und genau solche Symptome am Orbitrol sind dann die Folge - hatte ich nämlich auch.


    Zerleg erst einmal das Druckventil den Spaß siehst du hier .... ist keine große Sache und hat bei mir alle Probleme beseitigt.


    Selbstverständlich muss natürlich die Pumpe i.O. sein und das System dicht das keine Luft gezogen wird.


    Viel Erfolg

    Sind Inder b Säule nicht Löcher mit innengewinde..durch Plastikkappen verschlossen..da sollte man was hinmachen können


    Keine Ahnung wie die original Halterung aussah..

    In tecparts nicht zufällig zu sehen?

    Zitat

    Also regelmäßig Kühlmittel wechseln und notfalls wöchentliche Sonntagsausfahrt

    Der Kühlflüssigkeitswechsel ist eingeplant ... die Ausfahrten verlegen wir auf schönes Wetter ;)


    Ist irgendein spezieller Kühlerfrostschutz besonders empfehlenswert?

    Zitat

    Für mich ist es eine der besten Serie : ist zwar noch kein Vario, aber basiert auf der solide Farmer 300 Erfahrung + Neuheiten wie gefederte FA, Lastschalbare Getriebe, moderne Kabine... :thumbup:

    Zitat

    Das schöne am 500er ist die Laufruhe die Schaltbarkeit der geile Sound und der kraftvolle Motor.

    Das sehe ich alles genauso ... und trotz der "bekannten Baustellen" der Serie ... hoffe ich das beste und bin das Risiko eingegangen.

    Die ersten 7-8 Stunden sind ins optische Aufarbeiten investiert .... alles mögliche gereinigt, poliert, mit Pflegemittel behandelt etc. ... und den Deckel des Vorfilters noch neu gelackt.


    Zitat

    Was genau wurde denn beim Motor schon gemacht? Da war der noch sehr jung?

    Ja wie gesagt vor ca. 2000-2500 Stunden bzw. ca. vor 10 Jahren... es wurde wohl der Motor zerlegt, neue O-Ringe rein und wieder zusammen.


    Zitat

    Bilder von der Kabine wären noch toll...

    Auch das anbei ;)

    Besten Dank an alle ;)


    Zitat

    Kommt da noch ein Frontlader dran?

    Nach bisheriger Planung nicht... das ist eine etwas blöde Sache beim 512er...


    Zum einen wird es wohl schwer mit der Zuidberg FH irgendwelche Konsolen anzubauen, also wäre ein Umbau auf original Fendt-FH mit Konsolen angesagt. Das wäre auch schön da es optisch stimmiger wäre (Luxusproblem...) aber wiederum passt der vorhandene Frontlader vom 307Ci nicht in diese "alten" Fendt-Konsolen, es wird auch vermute ich nichts für dieses Problem geben.


    Und jetzt einen vierten Frontlader beschaffen ist auch Unsinn ... der Ci hat ja wie erwähnt einen, der Favorit 3 hat ebenso einen mit hydraulischer Gerätebetätigung (und macht wohl 75% der Frontladerarbeiten damit) und eine Baas Rundschwinge für den Eicher liegt auch herum.


    Zitat

    Wie steht es um den Motor? Der müsste doch eigentlich noch den MWM 226 B2 (oder schon Deutz-MWM 226?) mit den berüchtigten nassen Buchsen drin haben?

    Korrekt, hat den 226.B Motor... ob der schon unter Deutz-MWM lief weiß ich nicht.


    Der Motor hatte vor ca. 2500 Stunden bereits dieses Fiasko :cursing: welches durch ganz leichten Wasserverlust sich bemerkbar machte, wurde dann zerlegt und neu abgedichtet. Ich hoffe jetzt einfach das noch eine lange Weile ruhe ist.


    Eine neue Fahrkupplung hat er auch vor nicht all zu langer Zeit erhalten da diese lt. Erzählung von jetzt auf gleich streikte und neue Radbremszylinder hinten gab es vor ein paar Monaten.

    Dann lassen wir die Katze mal ganz aus dem Sack...


    Es wurde nun ein Favorit 512C von 1999 mit 4900 Stunden und der fast mindestens geforderten Ausstattung...


    - gefederte VA

    - 3DW Steuerteräte

    - Klima

    - Fronthydraulik

    - autom. Zugmaul

    - alle Arbeitsscheinwerfer

    - Druckluft


    Eigentlich wäre noch ein viertes Steuergerät und ein Heckscheibenwischer auf der Wunschliste gewesen und natürlich eine original Fendt-Fronthydraulik aber man kann nicht alles haben... insbesondere wenn man einen 500er sucht der noch halbwegs überschaubare

    Betriebsstunden hat.


    Der 512er lief gut 10 Jahre und 2000-2500 Stunden in Österreich auf einem Grünlandbetrieb, dann ging es ab nach Unterfranken auf 28HA Ackerbau. Der Betrieb und seine Maschinen machte einen sehr gepflegten Eindruck und grundlegend entspricht der 512er auch dem Bild.

    Er musste sich sicherlich mit der Stundenleistung und den vor Ort angesehenen Geräten nicht zu sehr plagen... auch hat man ihn erst in Unterfranken die FH erst spendiert.


    Zur Besichtigung habe ich mir fachkundige Hilfe von Tobias (Fendt Schrauber) geangelt, technisch gab es eigentlich nichts kritisches festzustellen.

    An der Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Tobi :thumbsup:


    Optisch gibt es nach 20 Jahren natürlich hier und da etwas zu tun ... wenn man möchte ... also nichts dramatisches.

    Im Winter dürfte der gute bisher kaum gefahren sein, entsprechend präsentiert sich das Blechkleid, daher gehts eher um Plastikteile...


    Die 2,5 Stunden Heimweg auf Achse habe ich schon fast genossen 8)

    Der 512er ist auf 40kmh gesperrt... ist mir grundlegend sehr gelegen und passt auch ... man muss nur mit etwas Gefühl im Fuß fahren oder auf längerer Strecke mit Handgas, bei 42,5kmh legt er ein Veto ein und schaltet eine Lastschaltstufe zurück ... muss man sich etwas dran gewöhnen.


    Nach einem Kandidaten der 800er Reihe habe ich auch immer wieder etwas geguckt ... aber der Spaß hat dann doch drei Haken.

    Entweder die angebotenen Maschinen sind bezahlbar, haben dann aber abartig viele Stunden gelaufen ... oder umgekehrt, die Maschinen haben "überschaubare Stunden" (hier reden wir immer noch von 7-8000) sind dann aber auch entsprechend teuer ... und zuletzt sind unsere Anbaugeräte eher zum 500er passend bzw. auch vorm Rückewagen etc. passt dies besser, hier wäre der 800er zu albern.


    Nu wisst ihr bescheid :)