Welcher Motor gehört in den Fendt Favorit mit der Fahrgestellnummer 150 7 4166

  • Guten Abend,


    ich hätte gern mal die Chronisten und Nummernfetischisten unter Euch etwas gefragt.


    Welcher Motor gehört nach Eurem Wissen, Euren Unterlagen und Eurer Meinung in den Fendt Favorit 3 mit der Fgst.-Nr. 150 7 4166


    Ganz herzlichen Dank für Eure Antworten bereits im Voraus.


    Bisher habe ich zwei Meinungen dazu und ich hab mir bei Theobold mal die Datenblätter angesehen und da steht dass ab der Nummer 3417 der MWM 208.4 verbaut war.


    Ist das korrekt oder gibt es da noch andere Unterlagen?


    Interessiert neugierige Grüße


    Michael

  • ok demnach gibt es wirklich eine Lücke bzw. Ungereimtheiten bei der Zuordnung Motor/Fahrgestellnummer - ich fände es recht interessant wenn wir den Knoten mal rausbringen könnten.


    Den Favorit 3S würde ich in diesem Zusammenhang gerne mal außen vor lassen - das macht die Sache nur unnötig komplex :)


    Ich weiß dass dieses Thema nicht annähernd den Reiz hat wie die Wiederauferstehung der Nummer 2 (mir hat es wirklich vor Begeisterung die Sprache verschlagen) aber es wäre total super wenn ihr Euer Wissen hier einbrächtet.


    Herzlichen Dank aus Mittelfranken



    Michael

  • Sagen wir mal so ... wenn er nach dieser Nummer den 208er hat dann ist alles Gut, denn dann ist es ein Allrad mit originalem 208er - leider nur ein langsamer - wann wurde eigentlich die Haube ohne Emblem - nur mit Zierleiste - eingeführt , die hat er nämlich auch.

  • Normal hat der Favorit 3 das Emblem auf der Haube - der Farmer 3 idR. kein Emblem und durchgehende Zierleiste.


    Wie es in der Produktion aber wirklich gehandhabt wurde weiß ich nicht ... habe auch schon ein Bild eines Farmer 3 mit Emblem gesehen ... man kann sich aber nach 50 Jahren aber auch Fragen ob nicht die ein oder andere Motorhaube getauscht wurde, die Farmer u. Favorit sollten relativ kompatibel sein.


    Mir persönlich wäre es völlig egal ob dort nun ein 210.5V oder ein 208D werkelt ... für die Aufgaben welche man im Jahr 2017 einen Favorit 3 noch zukommen lässt, wird das schlichtweg egal sein.

  • Genau im Favorit 3 FWA 150 / 7 (Allrad) war der MWM KD 201.5V D208-4 verbaut.
    2976cm3, Wasser gekühlt, 52 und dann 55PS
    Der Favorit 3 wurde zwischen 1964 und 1967 gebaut.

  • Hi Fendtman,


    ganz so scheint es sich eben nicht zu gestalten.


    Fendt ist irgendwann 1965/1966/1967 dazu übergegangen die Haube ohne das Dieselrosssignet zu produzieren. Ganz unabhängig vom Farmer. Es kann sein dass es dafür wirtschaftliche Überlegungen gab, aber es ist definitiv so, dass ich mindestens drei späte Favoriten kenne, die unverbastelt und was die Blechteile angeht auch original sind, die eben dieses Signet nicht auf der Haube tragen.


    Und natürlich hast Du recht, wenn Du sagst, dass es für den Zweck und den Gebrauch vollkommen unerheblich ist ob da nun ein 210er oder 208er unter der Haube sitzt. Kein Widerspruch. Aber für jemanden der sich ein wenig mit der Modellreihe auseinandersetzen möchte und dem bei einer eventuellen Widerherstellung des Urzustandes auch ein Stück weit die Authentizität wichtig ist, kann das schon eine Rolle spielen. Fahren wird er so oder so......


    Kann ja sein, dass wir jemanden unter uns haben der hier, auch wenn es nicht alle interessiert, etwas Licht ins Dunkle bringen kann. Mir würde auch genügen wenn ich erfahren würde wo man darüber mehr herausfinden kann.


    Danke für Eure Beiträge bisher!



    Gruß aus einem sehr verregneten Mittelfranken



    Michael

  • Laut ET Liste,wie schon geschrieben wurde,ist ab FG 3417 der 208 verbaut. bis FG 3416 ist der 210,5 drin.
    Die Haube hat sich tatsächlich 2 mal geändert,wobei leider in der ET Liste nicht ersichtlich ist,ob nun die Lampentöpfe das kriterium sind... Ersichtlich ist jedoch,dass die Tropen-Versionen komplett andere verbaut hatten,die sich ziemlich Zeitgleich geändert haben,die Frage dabei ist natürlich,ob es sich bei der Tropenversion nicht sogar um die Auslandsvarianten handelt? Denn alle Favoriten die ich kenne,mit der Haube ohne Emblem sind Auslandsfahrzeuge gewesen. Wobei ich auch keine Hinterrad kenne,ohne das Emblem. Der Allrad hatte laut der ET-Liste in der Tropen-Ausführung auch nochmals wieder eine andere Haube.
    Was ich gerade als Anhaltspunkt entdeckt habe in der ET ist,dass ab der FG 150/3825 beim HR und 150/4264 bei FWT und bei der Allradversion sich auch die Haubenhalter zu Gummihaltern anstatt Eisen geändert haben. Was meine Theorie unterstützt.


    Aber welche Fahrzeuge sind Deines Wissens denn von der "Rationalisierung" betroffen gewesen? Das kann sich nur auf den Farmer 3S,Fix 2 und ebend den Favorit 3 beziehen... Wobei bei den Typen der "Sparkurs" als Grund durchaus plausibel scheint...

  • Hi,

    Quote

    Fendt ist irgendwann 1965/1966/1967 dazu übergegangen die Haube ohne das Dieselrosssignet zu produzieren.

    Ok, dass es die Favorit auch so betroffen hat, wäre mir neu.


    Quote

    Die Haube hat sich tatsächlich 2 mal geändert,wobei leider in der ET Liste nicht ersichtlich ist,ob nun die Lampentöpfe das kriterium sind... Ersichtlich ist jedoch,dass die Tropen-Versionen komplett andere verbaut hatten,die sich ziemlich

    Die Tropenversion kannst du auf meiner Page sehen ;)


    Quote

    Denn alle Favoriten die ich kenne,mit der Haube ohne Emblem sind Auslandsfahrzeuge gewesen

    Glaube nicht das in den 60gern schon ein solcher Aufwand betrieben wurde um für Inland oder Export Hauben mit oder ohne Emblem zu fertigen ... kann ich mir nur schwer denken.


    Ich denke das Emblem wurde schlichtweg aus Kostengründen eingespart... oder wollte man sich doch vom altgedienten Namen "Dieselross" noch mehr loslösen zu der Zeit??


    Mal überlegt ...


    Der Farmer 3S wurde 66 auf den Markt gebracht ...der Favorit 3 welcher hier Thema ist hat Erstzulassung 2/67 ... könnte also auch noch im Jahr 66 gefertigt worden sein.


    Früher gab es da bestimmt keinen "Stichtag" zur Umstellung sondern es wurde sicher verwendet was noch verfügbar war, bis eine sinnige Umstellung einfach erfolgte ... "nächste Charge Motorhauben hat 2 Bohrlöcher weniger, kein Emblem dafür durchgehende Leiste... Ende"...


    Also könnte es schon sein das es eine Maschine aus der Zeit ist wo evtl. der ein oder andere Farmer 3S noch ein Emblem hatte, der Favorit 3 hat keines mehr erhalten ...


    Ich halte es für denkbar =) dafür aber für sehr schwierig ein fixes Datum der Änderung zu bekommen.


    Zum Motor nochmals kurz...


    Wie erwähnt der 210.5V und der 208D sind nicht einfach tauschbar - dazu gab es glaub ich sogar eine Kundendienstmitteilung.
    Halte es daher für relativ unwahrscheinlich das jemand solch einen Aufwand betrieben hat um den Vorkammer gegen nen Direkteinspritzer zu tauschen, das wäre sicher absolut unverhältnismäßig - wer macht das bei ner Arbeitsmaschine?


    Über den / die Vorbesitzer ist nichts zur Historie der Maschine in Erfahrung zu bringen???

  • Hi Fendtman,


    also die Kombination Farmer Baubeginn 66 mit Favorit Produktion Ende 66 macht wirklich Sinn. Dieser Argumentation kann ich folgen. Wobei auch die Distanzierung zum Dieselross damals Sinn gemacht hätte, da man sich ja wirklich gegen sehr innovative Konkurrenz wehren musste.


    Der Motor passt schon so... es ist ein 208 verbaut und der hat auch die korrekte Motornummer. Für mich war anfangs nur fraglich ob in das Fahrzeug auch wirklich ein 208 hineingehört, was sich durch den alten Brief ja jetzt eindeutig geklärt hat.


    Der ganze Themenbereich 3er (Favorit - Farmer) Rundhauber am Ende der Produktionszeit bietet doch immer wieder interessante Dinge....

  • Ich denke der Fix ist von dem Ende der Umstellung genauso betroffen gewesen,nehme ich mal an... Wobei es bei Fendt mit den Angaben der ET-Listen,die sich auf FG Nummern beziehen in 99% der Fälle hinkommt,was an sich auch leicht realisierbar war... Also kann ich mir eigentlich eher weniger Vorstellen,dass dort irgendwelche "Reste" verwertet wurden... Zumal der Farmer 3S auch von Anfang an kein Emblem hatte,sowie kleinere Lüftungsgitter,die auch bei dem Allradler hier zu sehen sind und die Tankklappe,die an einer anderen Position sitzen müsste.



    Fendtman wrote:

    Die Tropenversion kannst du auf meiner Page sehen

    Die Bilder habe ich gesehen,die Haube ist auch weit entfernt von der Tropen Version,wo ist jedoch überliefert,dass die Auslandsmodelle,wie z.b. die Französischen nicht auch darunter liefen? Das ist meine Frage dazu :) Und was spricht dagegen,spezielle Anhängevorrichtungen,Beleuchtungsanlagen etc. wollten dafür auch verbaut werden... Evtl. war es dort auch Interessanter den Verkaufspreis niedriger zu halten? das ist meines Erachtens sehr schwer heute festzulegen...