Posts by dolmarmaniac

    Moin,

    das kannst du machen, bringt auch etwas mehr Hydraulikleistung. Ob die ausreichend ist für einen vernünftigen Betrieb des Rückewagens, wage ich zumindest zu bezweifeln. Leider sind die 100er (auch mit 19ccm Pumpe) etwas schwach bestückt mit Hydraulikleistung, was aber zeitgemäß war.

    Denke bei dem Rückewagen eher an eine Eigenölversorgung über eine Aufsteckpumpe oder so was in der Art nach.

    Hi,

    In dem Fall Rate ich zu einem freien Rücklauf, der dann mit der unbenutzten Druckseite verbunden wird. Ich nehme dafür einen halben meter Schlauch und 2 Papa- Pilzstecker

    Hi Sebastian,

    Ich will hier niemanden davon abhalten, einen 6Zylinder zu kaufen, nur mal meine Erfahrung weitergeben.

    Ich habe vor kurzem einen Ersatz für einen meiner 308 gesucht mit etwas mehr Bums und habe mir unter anderem einen 312 angeschaut und Probe gefahren

    ECHT GEIL. Auch ich war total verliebt in die Laufruhe und die schiere Kraft von dem Teil.

    Nach eine Nacht drüber schlafen habe ich mich dennoch dagegen entschieden. Grund : einfach zu ungelenkig und zu lang für unsere engen und verwinkelten Schläge. Ich wäre am Ende nur noch am Rückwärtsfahren und dann hat der Spass schnell wieder ein Ende.

    Auch im Wald isser dann schon wieder zu gross um in zugewachsenen Rückegassen oder engen Waldwegen noch vernünftig durchzupassen.

    Am Ende hab ich n etwas getunten 309 gekauft und bin glücklich darüber. Und der 312 ist sicherlich noch wendiger als der alte 600er....

    Nur so zum Nachdenken.....

    naja ausschliessen kann man bei einem Kurzschluss erstmal gar nix - wäre auch wichtig zu wissen warum und wo der Ursprung war.

    Bei der Lima könnte es den Regler zerreissen, wenn der Kurzschluss satt dort ankam, anlasser ist eher Unwahrscheinlich.

    Aber wie schon geschrieben, erstmal alles prüfen anhand des Schaltplanes und Spannungen messen( da reicht notfalls eine Prüflampe)

    moin,

    Da sind wohl nochcmehr Schäden entstanden, aber eher am Kabelbaum als an Teilen.

    Zum starten musst du erst mal alle hierfür relevanten kabelwege nachgehen.

    Ich hoffe du hast einen Schaltplan.

    Dann also Kupplungsschalter und natürlich schlüsselschalter prüfen.

    Ich denke wenn du das Cockpit hochnimmst, siehst du schon weitere Schäden.

    Viel Glück

    Hi,

    Also von den 90/100W würde ich grundsätzlich abraten weil einfach zum ersten die Leistung und damit der Strom in den alten Leitungen zu hoch wird und zum zweiten die Wärmeentwicklung in den Scheinwerfern nochmal ansteigt.

    Die beste legale Lösung ist : neue Leistungskabel verlegen, über Relais koppeln und extrem gute (z.b Osram Nightbreaker) H4 Lampen rein.

    Wenn illegal dann bitte mit Xenon oder LED, da geht wirklich die Sonne auf (ich habe Xenon drin, das hat der TÜV nicht bemängelt)

    dort standen über 100 alte Holzverarbeitungsmaschinen, grösstenteils Dampfbetrieben.

    Es wurde vorgeführt wie Zimmermännet früher mit Schrotsägen Balken geschnitten haben. Es waren viele 2- Mann Motorsägen in Betrieb.

    Und alle Aussteller in für die Baujahre ihrer Fahrzeuge typischer Kleidung.

    Stimme ich zu

    War auch auf dem Holzweg. Das war schon geil, aber das Museum hat das nochmal getopt.

    Da muss man mehrmals hin weil man jedesmal wieder neue Sachen entdeckt.

    Sehr empfehlenswert.

    Hi Hubert,

    da ist der Dichtring des Haupthubkolbens der Hydraulik durchgeschossen.

    Vor deinem Sitz hinter der schwarzen senkrechten Kabinenverkleidung ist ein grüner Blechdeckel. Den abschrauben. Dahinter findest du einen rechteckigen Deckel. Dahinter sitzt der Übeltäter. Du brauchst den blauen Dichtring und noch zwei O-Tinge für den Deckel, dann wird alles wieder gut.

    Deckel ab, Hubkolben rausbekommen (manchmal geht es mit "Hubarme fallen lassen" , manchmal mit anderen Tricks. Dichtung auswechseln, O-Ringe im Deckel wechseln und alles wieder zusammen.

    Jetzt nur noch komplettes Getriebeöl wechseln und neues Hydrauliköl rein. Fertig.