Einige Fragen Farmer 106

  • Hallo,


    ich bin Frank mitte 30 und fahre schon immer den alten 06er Deutz ohne Allrad, den wir schon immer haben...

    Da er doch mittlerweile Probleme bekommt, wollte ich auf ein Modell mit Allrad und Servo umstellen.

    Eigentlich habe ich wieder einen Deutz 06,07 oder DX gesucht, da ich bis auf die fehlenden Punkte sehr zufrieden mit unserem Deutz bin.


    Durch Zufall habe ich einen 106 S ohne Kabine gefunden, gepflegt aus zweiter Hand.

    Was soll ich sagen, mir hat der 106 so gut gefallen, dass ich keinen Deutz mehr kaufen wollte...


    Folgende Punkte muss ich noch in Angriff nehmen:


    Da es schwierig ist, eine gute originale Kabine zu finden, wollte ich eine Polen Kabine kaufen.

    Bitte nicht gleich steinigen, hat vielleicht jemand Erfahrung mit diesen Kabinen?


    Der 106 hat einen Baas Frontlader mit gebogener Schwinge und eigentlich Klinke.

    Da der Frontlader nur zum Heben verwendet wurde, hat der Verkäufer alles bis auf die vordere Klinke abgebaut und weggeworfen.

    Was haltet Ihr von einer E-Klinke, bzw. wo gibt es diese günstig?

    Denke wenn man die Ersatzteile im originalen Zustand überhaupt noch bekommmt, wird der Hebel am Lenkrad, das Seil und der vordere Hebel auch nicht günstiger sein?


    Das Handgas geht von alleine zurück, da habe ich aber schon gelesen, das unter dem Blech eine Feder zum Einstellen ist.


    Bei dem Kombiinstrument funktioniert nur das rote Licht bei Zündung, der Rest ist ohne Funktion, hat jemand eine Ahnung was dann wahrscheinlich defekt ist?


    An die H Schaltung werde ich mich nächste Woche gewöhnen, Bremsen ohne Kuppeln, mal schauen wie schnell ich Umdenken kann.

    Die Betriebsanleitung habe ich auch schon bestellt, damit auch alle Wartungsarbeiten richtig durchgeführt werden.


    Bei den luftgekühlten Motoren ist es sehr wichtig, dass die Kühlrippen immer sauber sind.

    Gibt es bei der 100er Serie Punkte wo ich gut drauf aufpassen muß?


    Gruß Frank

  • Moin und willkommen bei den Fendtlern.


    Wer einmal Fendt hatte will nie wieder was anderes fahren, das ist nun mal so.


    Bremsen ohne Kuppeln ist eine Möglichkeit, aber pass auf das dir die Tubrokupplung nicht aufbrennt.


    Ansonsten sehr schön Vorstellung, ein paar Bilder wären super.

    Gruß
    Sebastian


    Fendt Favorit 610SA Bj.:75

    Fendt Farmer 4SA Bj.: 72
    Fordson Major Bj.: 56

  • Hallo,


    mir wurde gesagt, es soll so gefahren werden, deshalb dachte ich, ich frag mal nach...

    Ich wäre eigentlich normal gefahren, also mit Kuppeln wie beim Deutz oder Auto und hätte die Turbomatik z.B. beim Holzbündel aufsetzen, Heu auf den Heuboden heben, oder Heckgeräte anhängen usw. verwendet. Was ist jetzt richtig?


    Bilder mache ich noch...


    Wir haben noch den D 5506, dieser wird aber jetzt nur noch für Wasserfass fahren usw. genommen.

  • Man kann auch halten und wieder anfahren ohne zu Kuppeln das ist kein Problem nur solltest du nicht mit eingelegtem Gang ewig auf der Bremse stehen und nicht wieder anfahren, für Frontladerarbeiten ist die Turbokupplung übrigens auch eine feine Sache.....

  • Moin.

    Glückwunsch zum ersten Fendt. Die korrekte "Bedienung" der Turbomatik wird in der Anleitung sehr ausführlich beschrieben. Ist eben kein Automatikgetriebe, sondern eine "Anfahrhilfe" und Schwingungsdämpfung. Einfaches Prinzip: Gang einlegen, Kupplung loslassen (ohne groß schleifen zu lassen!!!), ggf. Bremse loslassen, Gasgeben. Abwürgen unmöglich, Kupplungsverschleiß minimal.

    Je schwerer die gezogene Last, desto geringer sollte der Anfahrgang gewählt werden.

    Mit zunehmender Erfahrung und Übung kann man mit der Turbomatik auch unter schmierigen Bodenverhältnissen die Zugleistung beim Anfahren ggü einem Standardschlepper verbessern...

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Frontlader: Gebrauchtteilehändler Anfragen, zB Felstehausen (Kleinanzeigen)

    Kombiinstrument: Masse vorhanden? Lämpchen heil? Zündungsplus vorhanden (K 15), bzw blinkt der Blinker, aber keine Anzeige? Funktionieren Tank- u. Temperaturanzeige? Öldrucklampe: Kabel mal am Ölfilter auf Masse halten, meist hat der Geber einen mit.


    Bremsen ohne Kuppeln kein Problem, im Stand sollte man bei längeren Rotphasen trotzdem auskuppeln. Zum Anfahren in passenden Gang runterschalten (s. Betriebsanleitung).


    Einzige wirkliche Problempunkte:

    Vorderachse beim Allradler: BPW-Achse, gerne mal teuer, wenn's ans reparieren geht, hatten wir hier kürzlich das Thema....

    Verzahnung der Zwischengetriebeeinganswelle. Auch schon oft behandelt, aber nicht ersichtlich bei Besichtigung.


    Kleinere typische Punkte: Bremsautomaten verschlissen (knallen/knacken bei Betätigung).

    Hubkolben im Kraftheberblock unter dem Sitz undicht (~40€+Arbeitszeit + Getriebeölwechsel)


    Der Motor ist grundsolide, Wassergekühlt. Auch der Wasserkühler sollte regelmäßig ausgepustet werden.

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Hallo,


    vielen Dank für die Tipps.

    Frontlader frag ich mal bei Felsterhausen an.


    Kombiinstrument muß ich genau nachsehen, hatte ich noch nicht gemacht.


    Das Handbuch ist bestellt, werde es gerade bei der Turbomatik genau durchlesen.


    Er hat leider die BPW Achse, diese macht zum Glück noch keine Probleme.


    Was kostet ca. die BPW Achse und die Verzahnung der Zwischengetriebeeingangswelle?

    Wenn natürlich einiges selbst gemacht wird.

    Dann hätte ich einfach mal eine Summe, welche vielleicht in Zukunft einkalkuliert werden muß.


    Gruß Frank

  • Hallo und Willkommen.

    Ich hoffe viele Berichte von dir zu lesen.;)

    Was heißt eigentlich "leider die BPW Achse". Die ist gar nicht so schlecht. Auf jeden Fall besser als die Siege vom DX. Was denkst du geht denn Kaputt? Die Nadellager kann man beizeiten gegen Rotgussbuchsen tauschen. Ist auch gar nicht so teuer.

    Mit der Eingangswelle hat der 100er weniger Probleme. Das sind ehr die 3000 ZF Getriebe wie im 600er.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram

  • Hallo und Willkommen.


    Habe auch ein 106SA, bin sehr zufrieden mit ihm. Bei der Bergischen Achse ist es halt wie bei allem, an der Pflege darf´s nicht mangeln, wenn gut geschmiert, hast lange Freude dran. Das hat mir mein Bekannter von der Baywa gesagt. Doppel-H und Schnellgang sind am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber wenn man den Bogen raus hat;). Ist aber wie schon gesagt, alles in der Betriebsanleitung beschrieben.

    Auf jedenfall viel Spaß damit.


    Gruß


    Andreas

    1.) Ein Fendt ist zwar nicht alles, aber ohne Fendt ist alles nichts!
    2.) Ein Leben ohne Fendt ist möglich - aber sinnlos...
    3.) Nur wer einen Fendt besitzt, weiß, was allen anderen fehlt

  • Was haltet Ihr von einer E-Klinke

    Herzlich willkommen im Forum und ein Grüß Gott aus dem schönen Frankenland, wir haben für alle Themen ein offenes Ohr und gibts Probleme, wir versuchen zu helfen.


    Nur der Magnetschalter kostet so ca. 230,00€, habe meinen Frontlader auf eine hydraulische Betätigung umgebaut, jetzt muß ich nicht so oft mehr absteigen wenn in der Schaufel was hängen bleibt.

    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Hallo,


    wie gesagt, alles was ich schreibe, habe ich bis jetzt gelesen.


    Es wird eher schlecht über die BPW Achse geschrieben, die ZF wäre viel besser. Habe eben einmal genauer gesucht, dass Problem sind wohl die Nadellager.

    Denke auch, dass mit viel Fett einiges an Verschleiß reduziert werden kann. Merkt man frühzeitig das Spiel, wäre der Wechsel auf Rotgussbuchsen auch überschaubar.

    Notfalls muß ausgespindelt werden, dafür hätte ich aber einen Freund:)


    Die Eingangswelle wäre schlimmer, dann bin ich froh, dass die 100er damit weniger Problem haben.


    Ich frage mal die fehlenden Teile beim Klinklader an, mal sehen ob es diese zu bekommen gibt, bzw. was für ein Preis zusammen kommt?

    Welche Kosten, bzw. Teile kommen noch zu den € 230 für den Magnetschalter dazu?


    Denke der Umbau auf hydraulische Betätigung wird noch einiges teuerer werden und ist auch bestimmt einiges an Aufwand?

    Eigentlich benötige ich die Klinke am wenigsten bei den Frontlader Arbeiten. (fast nur um Heu auf den Heuboden zu heben)


    Echt klasse wieviel Antworten man hier bekommt:thumbsup:

  • Hallo 106SNeuling,

    ich habe mal an einer Baas Rundschwinge eine Euroaufnahme selbstgebaut. Da die 2er Schwinge nur max 800Kg hebt, mußte alles sehr leicht sein. Zylinder Rahmen und Gestänge machten dann nur gute 45Kg. Material hat alles zusammen gute 300,- gekostet. Habe leider keine Bilder mehr, nur noch vom ersten Versuch kann ich welche machen, falls gewünscht.

    Ich würde das immer wieder machen.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram