Der neue aus Bayern...

  • Hallo und servus liebe leute,


    Ich möchte mich hier ganz herzlich vorstellen,

    Mein Name ist Basti und ich komme aus dem Herzen Bayerns.

    Für diverse Rechtschreibfehler entschuldige ich mich jetzt schonmal im voraus die Spracheingabe kann leider nicht so gut Deutsch.:D:P:thumbsup:


    Seit gut zwei Wochen bin ich stolzer Besitzer eines Fendt Farmer 310 LSA aus dem Baujahr 1988.


    Der Schlepper hat in seinen über 30 Jahren gar nicht so viel gesehen von der Welt.

    1988 wurde der Fendt von Marktoberdorf nach Dachau geliefert dort lief er dann viele Jahre,


    Anschließend wurde der Farmer in die Oberpfalz verkauft,


    Hier hatte der Fendt mit Frontlader schwer zu packen,


    Bevor er dann jetzt von mir wieder zurückgeholt wurde, näher an seine Heimat Marktoberdorf.


    Technisch ist der Farmer super ausgestattet. Er verfügt über Druckluft Fronthydraulik Frontzapfwelle Motorbremse und elektronische hubwerksregelung EHR!! Konsolen für F.Lader


    Leider haben die letzten 30 Jahre auch Spuren hinterlassen..


    So werde ich jetzt in den nächsten Wochen Monaten und Jahren viele Baugruppen überholen.


    Ich habe mich schon ein bisschen hier in das Forum eingelesen und finde es eine super nette Familie.


    Jetzt habe ich mir erstmal das Werkstatthandbuch und das Handbuch für die MWM Motoren bestellt.


    Ein paar Fragen hätte ich auch noch...

    Von Mercedes MB trac und Unimog kenne ich es so dass man mit seiner fahrgestellnummer anfragen kann und die genaue Spezifikationen des Schleppers erfährt wie er gebaut wurde.


    Funktioniert das bei fendt auch???


    Liebe Grüße Basti:thumbsup::thumbsup:

  • Moin und herzlich willkommen!

    Die Anzeige von Deinen Schlepper hatte ich im Netz gesehen, die Motorbremse hat Wiedererkennungswert (aber der Rest auch), das gibt es nicht oft bei den 4-Zylinder Farmern!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Glück mit der Maschine. Hast Du ein paar Bilder für uns?

    Du kannst mit Deiner Fahrgestellnummer bei Deiner örtlichen Vertretung anfragen und/oder mal eine freundliche Mail an Fendt schicken - je nach Sachbearbeiter bekommst Du eine mehr oder weniger befriedigende Antwort. Ich hatte damals Pech, andere hatten Glück. Kommt scheinbar ganz drauf an, wen Du erwischt.

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Moin und willkommen bei den Fendtlern.


    Schöner Schlepper und sehr schöner Bericht. Bilder sind immer gern gesehen.


    In eurer Gegend bin ich immer gern im Urlaub.


    Kleiner Tipp. Spracherkennung hat es vllt nicht so mit bayrisch.

    Gruß
    Sebastian


    Fendt Favorit 610SA Bj.:75

    Fendt Farmer 4SA Bj.: 72
    Fordson Major Bj.: 56

  • Servus und grüßt euch!! ( des soll griasts eich hoassn ) ... bayrisch Wörterbuch ist wohl noch nicht erfunden worden bei Google8o:thumbsup::thumbsup:


    Zwei Wochen musste ich warten bis dann nun endlich der LKW king von Lkw ging von Nähe Coburg nach Landsberg... den Transport habe ich mit einer Spedition machen lassen - da gibt's ja immer die tollen Ratschläge wie fahr ihn doch auf Achse runter ist doch gar kein Problem eine Nacht dann bist du auch da und so weiter und so weiter...

    Aber auf diese Abenteuer habe ich auch keine Lust mehr dafür bin ich schon zu alt.

    Letztendlich musste ich dafür halt ein paar Scheine hergeben aber der LKW stand dann auch direkt auf dem Hof, ta ta und da war er nun der "neue".. 30 Jahre alte.. neue :P:thumbsup:


    Bevor ich dann die erste Probefahrt angetreten habe mussten erstmal alle Filter Öle kontrolliert werden...

    Schließlich habe ich auch schon mal eine Rüttelplatte gekauft wo gar kein Luftfilter mehr drinnen war... okay da war ich auch selber Schuld hätte ja nur nachsehen müssen vor dem Kauf..


    So Probefahrt beendet soweit so gut...

    Technik wie Motor Getriebe Achsen soweit okay.

    Diverse Arbeiten wurden auch fachmännisch erledigt an Motor Vorderachse und Co,


    Andere Sachen wiederum waren eher wie soll man sagen besch..... "repariert!


    Zb. Die Schnelle schaltstufe S lässt sich nicht schalten. Ein Problem in der Elektrik.


    Bremsen müssen dringend entlüftet werden, und siehe da der Ausgleichsbehälter ist undicht und sifft... kein Wunder dass da Luft gezogen wird.


    Meine Werkstatthandbücher sind auch angekommen wunderbar super,


    Nur vermisse ich im Werkstatthandbuch ganz klar das Kapitel Wartung hier stehen keinerlei Wartung relevante Dinge drinnen,

    Wie kann das denn sein?


    Lg:/

  • servus servus ,

    habe mal ein bisschen im Internet gestöbert und bei agcoparts meine Ersatzteile rausgesucht.


    Schon krass was die z.b. für den bremsflüssigkeits Ausgleichsbehälter haben wollen.

    Der ATE Behälter wird gehandelt zwischen 70 und 120 Euro...


    Kann doch nicht sein dachte ich mir,

    Und nach einer wirklich qualvollen suche in meinen älteren Ersatzteilkataloge ( u.a. ein ATE ERSA-Katalog) die noch zu Hause so rumliegen wurde ich doch dann fündig ich dachte vom Bild her könnte es passen..

    Heute ist er gekommen und siehe da genau derselbe und zwar für den super Preis von 18 € !!!!! So mag ich das ein original Ersatzteil gekauft für ein Fünftel des Preises...


    Da kann man doch nur sagen es lohnt sich immer wieder zu suchen !