Fendt 610LS

  • Servus zusammen,


    Ich bin neu hier im Forum und stelle mich erstmal kurz vor.


    Manuel aus Hessen Landkreis Hef-Rof. 28 Jahre Jung, gelernter Industriemechatroniker.


    Ich habe mir gestern ein kleines Upgrade gegönnt vom Deutz 6006 auf einen Fendt 610 LS EZ: 04/78.


    Maschine hat 13067 std. auf dem Zähler was man ihm außer am Sitz und Dach nicht ansieht.


    Nachdem ich mit viel guck mal hier und guck mal danach Infos eines bekannten Land und Baumaschinen Mechanikers bepackt die Maschine selber besichtigt hatte und für gut empfunden habe, wurde die Waffe gekauft. :D


    Da ich in meiner Euphorie und anhand meiner Infos davon ausgegangen bin das es sich um einen 5.6l MWM handle war das auch erstmal zweitrangig für mich.


    Heute Morgen stellte sich jedoch raus, dass es ein 610LS mit einem D226.6 ist sprich also 6.2 Liter Hubraum. Der Tropfen in der Hose wurde noch größer :D :D


    Mein Kollege (Mechaniker und selber Fendt Besitzer) war nach meiner Ankunft gestern Abend sehr erstaunt über den Zustand abgesehen vom Dach und dem sitz. Staub trockener Motor, nach 3 1/2 stunden Vollgas Heimfahrt lies der gute 610er nicht einen Tropfen Flüssigkeit fallen oder machte sonstige Anstalten das er das nicht mochte.


    Nun brauche ich aber mal von euch etwas Input, da ich mich gefühlt einmal durchs WWW. geklickt habe.


    Eine Sicherungsbelegung der Sicherungskasten im Armaturenbrett ist nirgends zu finden. Hat da jemand eine Info?


    Habt ihr noch weitere Infos über dieses Modell, Motor etc. ? Bin für alles dankbar.


    In diesem Sinne.


    Gruß aus Hessen.

  • Besten Dank für die Aufnahme.


    Und vielen Dank @KDT90204 für den Schaltplan.


    Am Samstag hat das gute Stück sein Oldtimergutachten nach §23 bekommen. Somit fahre ich ihn dann aufgrund fehlender Landwirtschaft auf Schwarzer H- Nummer. Führerscheintechnisch bin ich mit Klasse T ausgestattet.


    Mit freundlichen Grüßen


    Smkx94

  • Hallo,


    Meines Wissens ist der Führerschein Klasse T ohne Bedeutung für Fahrzeuge mit schwarzen Kennzeichen. Du brauchst Klasse B oder C (je nach zulässigem Gesamtgewicht) mit schwarzer Nummer.


    Warum hast du H Kennzeichen beantragt ? Ich hatte das auch überlegt aber es wäre teurer gewesen als reguläre schwarze Nummer.


    Eine schöner Traktor ! Wünsche dir viel Freude damit.


    Grüße,

    Manuel

  • Ja das mit der Fahrerlaubnis war mir so in Gänze gar nicht bewusst.


    Willkommen in DE <X Naja ich nutze das Gerät zu 90 Prozent in der Forstwirtschaft (Jagdflächen mulchen) das bekommt man denke ich Argumentiert.


    So schwer wird es einem gemacht, ist ja herrlich. Mit 16 Jahren darf ich mit einem 939 und Tridem mit 40km/h durch die Dörfer scheppern und Privat kann ich mir meine Klasse T in den Schornstein hängen X/


    Gruß


    Smkx94

  • Hallo,


    ein H kostet pauschal 191,73 Euro...der 610er normal auf Schwarz Versteuert mindestens 421 Euro....warum wäre das H bei dir teurer? Kann eigentlich nur sein wenn der Schlepper deutlich unter 3,5 Tonnen zul. Gesamtgewicht hat...oder?


    Fahrerlaubnisrechtlich stimmt das was du schreibts...wobei es auf die tatsächliche Nutzung ankommt!

    Wird der "schwarze" in der LOF eingesetzt, also z.B. auf dem eigenen Betrieb! oder man fährt im Auftrage eines LOF Betriebes für diesen Betrieb gilt der T dann auch.


    Alles andere bis 7.5 Tonnen mit C1 oder natürlich C1E wenn man einen! einigemaßen "Artgerechten" Anhänger dranhängen will.


    Gruß Uli

  • Hallo,


    sollte was "passieren", was wir nicht hoffen wollen, brauchts gute Argumente....sehr gute sogar.

    Aber selbst bei einer normalen Kontrolle wird das ganz schnell eng...mit den Argumenten..ohne jetzt übertrieben Angst machen zu wollen...


    Gruß Uli


    ...bitte z.B. mal in den Versicherungs AGB lesen was da z.B. sein kann oder wird wenn man ohne gültige FE unterwegs ist...