Posts by Trekkerfahrer77

    Hallo,


    Aha, ich dachte immer beim Bremsen in Kurven, wenn man über die 35 Grad Lenkwinkeleinschlag kommt, würde der Allrad über den Sensor ausschalten.


    Die elektrischen Bauteile, sämtlichen Leitungen habe ich kontrolliert, die Leuchten des Schalters gehen auch. Ich vermute wirklich es liegt am Lenkwinkelsensor.


    Claus, ich habe nicht die Dreieckigen Achsschenkelbolzen, von daher kann ich mir die Einstellung der Vorspannung noch nicht richtig vorstellen. Mal schauen…


    Gruß

    Hallo Claus,

    Ja, den Lenkwinkelsensor habe ich auch auf meiner Liste stehen, der funktioniert nämlich in der Tat nicht mehr. Entweder wurde er von der Werkstatt nicht richtig eingestellt oder er ist einfach defekt. Muss ich halt ausprobieren, und im Zweifelsfall kommt er neu. Wenn ich den Allrad angeschaltet habe - auch beim Bremsen - ist der Allrad immer drin, auch wenn ich ganz eingeschlagen habe…


    Naja, jetzt kann ich wenigstens das auch richten.


    Bei mir macht der Traktor nur bissel Grünland und Holz für den Winter, so viele Stunden sind das also nicht mehr.


    Gruß Björn

    Hallo Claus,

    Ja, meiner hat 7100h und eine Fronthydraulik. Frontlader war wohl nie montiert. Da liege ich von den Stunden her wohl im normalen Verschleiß. Die andere Seite ist nicht ganz so arg betroffen, muss aber auch überarbeitet werden. Dass die Achse für schwere Arbeiten auf Dauer in gemacht ist habe ich jetzt schon öfter gehört.


    Ich hab jetzt im Oktober 3 Wochen Urlaub und bin nicht da, d.h. die Baustelle wird erst Ende Oktober angegangen. Danke für die Unterstützung, ich denke schon, dass ich noch die ein oder andere Frage haben werde. Dann melde ich mich.


    Einen Montagekran oder 2. Helfer werde ich mir organisieren können.


    Gruß Björn

    Hallo Claus,


    Die Allradachse wurde eigentlich vor 1,5 Jahren in der Werkstatt gemacht, weil der Allrad nicht mehr auszuschalten war; dabei wurde vieles neu gemacht: Lamellenpaket, derMagnet, alle Simmeringe, einige Lager und Buchsen. Nach den Achsschenkeln hatte ich gefragt, es hieß damals, die wären in Ordnung - tja Pustekuchen…


    Die Simmeringe mache ich neu, ich will nicht, dass dort die Suppe rausläuft. Ich hab hier ein Achslagerkit gefunden. Link Da fehlen dann aber noch die Teile für unten?


    Wenn du die Gelenkwelle gezogen hast, hast du diese zusammen mit dem Planetentrieb gezogen? D.h. du hast den Planetentrieb nicht demontiert? Das würde ich mir gerne ersparen…


    Gruß Björn

    Hallo Claus,

    Ja, das WHB habe ich. Allerdings ist in meinem WHB die Version mit der dreieckigen Achsschenkelbolzen dargestellt und erklärt:

    Bild 1 unten


    Ich habe allerdings die Version mit der großen Kotflügelplatte, Bild 2 unten.


    Ich gehe mal davon aus, dass die Montage sich da anders verhält, oder? Gibt es da noch eine andere Anleitung? Die Lagervorspannung muss ja genau eingestellt werden.


    Gruß Björn

    Hallo,

    Ich hab mal wieder ein Problem und hoffe auf Unterstützung…


    Bei Straßenfahrten habe ich in Kurven festgestellt, dass das jeweils äußere Rad dann anfängt zu flattern. Deshalb hab ich heute mal vorne aufgebockt und an den Rädern gewackelt, mit folgendem Ergebnis:


    Link 1


    Link 2


    Gehe ich recht davon aus, dass die Achsschenkellager entweder hinüber sind oder falsch eingestellt sind?


    Gruß Björn

    Hallo,


    Die Nadeln sind gebogen…nur so nebenbei.


    Hast du schonmal eine Presse in Aktion erlebt? Falls nicht, unbedingt einen mitnehmen, der Ahnung hat. Ich würde eine defekte Presse nicht kaufen, wenn ich nicht wüsste was genau kaputt ist, es gibt nämlich nicht mehr alle Ersatzteile so ohne weiteres. Ein Knoterkann leicht 600€ kosten.


    Als ich mir meine Presse gekauft habe, habe ich mir alle, die ich angeschaut habe, da wo es ging vorführen lassen. Also ein paar Ballen mitgenommen und vorOrt ausprobiert.


    Gruß Björn

    Hallo,

    Tja also ich hatte das Orbitrol im Frühjahr ausgebaut und zu einer Fachfirma zur Überprüfung geschickt. Die meinten das Orbitrol wäre okay und es könnte deswegen nur die Hydraulikpumpe sein. Ich hab dann das Orbitrol und eine neue Hydraulikpumpe eingebaut.


    Leider musste ich dann im Sommer feststellen, dass die Symptome nach wie vor vorhanden sind. Ich also noch mal mit der Firma telefoniert und erklärt dass die Überprüfung wohl nichts gebracht hat. Der Meister meinte dann, ich soll das Orbitrol nochmal ausbauen und einschicken, es wäre dann wahrscheinlich doch das Prioritätsventil.


    Also muss ich jetzt im Herbst das Orbitrol wohl oder übel nochmal ausbauen …


    Prüfe mal bei dir, wenn die Lenkung streikt, ob die Heckhydraulik oder die Steuergeräte einwandfrei heben und senken. Geht das nämlich, ist irgendein Bauteil der Lenkung beeinträchtigt.


    Gruß Björn

    Hallo,

    Wenn ihr den Traktor neu gekauft habt, habt ihr sicherlich die Bedienungsanleitung noch? Da ist die Benutzung der ehr ausführlich erklärt. Ansonsten ist der Kauf der BDA zu empfehlen, die Istform so manches nützlich.


    Gruß Björn

    Hallo Manuel,


    Geh doch mal hin und ziehe eine Schraube an einer Stelle an, wo du mit dem Drehmomentschlüssel direkt dran kommst. Dann verlängere noch mal mit einem Ringschlüssel. Jetzt kannst du schauen, ob bei dieser Methode das selbe raus kommt. Mit Verlängerung hast du einen weiteren Weg…


    Gruß Björn

    Hallo,

    Ich wollte mal fragen, welchen Luftdruck ihr auf den Vorderreifen fährt. Mein 275s hat vorne 12.5-20 montiert. Diese MPT-Reifen sind sowieso nicht gerdade sehr komfortabel was das Fahrverhalten angeht und bei jeder Bodenwelle oder Unebenheit im Asphalt gibt es einen ordentlichen Schlag.


    Sobald es neue Reifen gibt werde ich auf Radialreifen umstellen, bis dahin wollte ich den Luftdruck anpassen, damit er nicht so sehr vorne hoppelt. Kann ich mit dem Luftdruck vorne auf 1,5bar runtergehen oder ist das zu wenig?


    Gruß Björn

    Hallo,


    Ja klar, dann hat schließlich jeder was davon, das Fendtforum ist ja eine große Datenbank mit viel Wissen und Erfahrung. Sollte jeder so machen.


    Gruß Björn

    Ja,


    Das Stapeln der Ballen auf den Anhängern ist wirklich viel Arbeit. Dieses Jahr hatten wir zum ersten Mal den Ballenförderer von einem Freund im Einsatz, der die Ballen neben dem Traktor aufnimmt. Das ist schon eine Erleichterung und spart 2 Mann, die die Ballen sonst händisch von der Wiese auf den Hänger hochreichen.


    Gruß Björn

    Korrekt.


    Genau genommen mehrere ganze Ausgleichsscheiben, so ca. 10-12, und eben eine halbe auf der rechten Seite.


    Dadurch wird wohl der unterschiedliche Lüftspalt auf beiden Seiten etwas ausgeglichen und der Magnet kann seine Funktion korrekt erfüllen.


    Wie ist das eigentlich, zieht der Magnet die Kupplungsdruckplatte an? Das habe ich nie so genau verstanden…


    Gruß Björn

    Hallo,


    Ich habe heute Abend mal schnell auf der rechten Seite eine halbe Scheibe ausgebaut. Und was soll ich sagen, es funktioniert wieder einwandfrei!

    Wenn ich die Räder einschlage kann ich im langsamen Gang schön beobachten, wie der Allrad einschaltet, wenn ich die Bremse trete. Wenn ich die Bremse dann loslassen braucht es so eine Sekunde, bis der Allrad sich wieder löst.


    Ich hoffe mal das hält jetzt so, ich werde es auf jeden Fall weiter beobachten…


    Ich danke allen für die Unterstützung hier.


    Gruß Björn