Fendt GT 250 Verkauf?

  • Guten Morgen,


    Ja, ich habe seit längerer Zeit hier nicht mehr vorbei geschaut. Trotzdem versuche ich hier in diesem Fach-Forum einige Ratschläge zu bekommen.


    In unserem Besitz ist ein Fendt GT250, Bj 74.

    Dieser wurde von uns nur zur Brennholzbeschaffnung genutzt und das lediglich etwa 20-max. 50 Std. in den letzten Jahren.


    Eigentlich nimmt das Teil in der Garage den Platz für eine Neuanschaffung eines PKW`s den Platz weg. Draussen möchte ich den Traktor nicht dauerhaft abstellen. Lange Rede kurzer Sinn. Der GT soll evtl. verkauft werden.

    Im März habe ich TÜV machen lassen, den er ohne Probleme erhalten hat.

    Dem TÜV Prüfer habe ich angedeutet dass ich den GT evtl. verkaufen möchte, worauf dieser entsetzt war wieso ich das tun möchte und dieser eigentlich in der Zukubft nur an Wert zulegt.Gut, die Reifen vorne sind ziemlich runter und hinten sind weniger als 50% drauf. Diese würde ich in den nächsten Jahren eh nicht komplett abfahren. Ein Käufer wird das anders sehen.


    Die Mängel sind folgende.

    Die Hydraulik hält bei Voller Belastung nicht die Höhe. Das habe ich in einem Thread schon mal geschrieben.

    Der Motor hat im Standgas ein "tickern" das vom rechten Zylinder zu kommen scheint.


    Da "mein" BayWa Mechaniker ein schon sehr hohes Alter hat (über 80), möchte ich diesen nicht mehr damit belästigen.

    Für die Fendt Fachleute hier würde es sicherlich kein Problem sein das zu beheben.


    Der GT wurde von einem Baywa Mechaniker nach unserem Kauf 2001 überholt . Wir haben wirklich viele Std investiert.


    Jetzt die Frage. Was meint ihr was so der GT im Verkauf bringen könnte?



    Gute Zeit und bleibt Gesund!!


    Gruß

    simpl

  • Hallo Simpl!

    Vielleicht solltest du mal mal Bilder einstellen? Bilder sagen mehr als jede Beschreibung.

    Ansonsten könntest du mal bei mobile.de, ebay-kleinanzeigen, traktorpool usw. schauen, was am Markt gerade so los ist.

    Gruß Frank

    Am Ende wird Alles gut! Wenn noch nicht Alles gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Werde Morgen mal ein paar Bilder einstellen.


    Die Preise bewegen sich zwischen 6k und 11k.

    Mal sehen was sich ergibt.


    Es besteht ja nicht die absolute Notwendigkeit. Da unser GT eine Höhe von 2,5 Meter hat, passt er in einen niedrigeren Schuppen nicht rein.

    Vielleicht versuche ich ihn für einen niedrigeren Schlepper in Zahlung zu geben.

  • Mit Bildern geht das leichter.

    Bitte bedenke die GT sind sehr gesucht und erzielen auch gute Preise.

    Ob das mit der Wertsteigerung so weitergeht weiß niemand. Nur wenn du das Gute Stück draußen vergammeln lässt und das wird er im Freien, ist sicher keine Wertsteigerung drin. Es findet sich sicher jemand der dir einen fairen Preis bezahlt und den GT hegt und pflegt.

  • Also die 250er GT´s werden nicht so hoch gehandelt wie die restlichen GT´s kleiner wie größer.


    Die meisten 250er GT´s sind damals ohne Kabine bzw. Flatterverdeck ausgeliefert worden.


    255er und 275er GT sind alle mit Kabine und die kleineren passen in eine normale Garage rein.


    Desweiteren ist der Motor der 250er GT verbaut wurde als "Exot" zu bezeichnen. Ersatzteilversorgung ist auch eher schlecht


    Wenn du den Überrollbügel weg machst passt er auch in einen kleineren Schuppen rein.


    Ich selber habe ja auch einen 250er GT, den ich vor einigen Jahren gekauft habe diese war aber optisch recht runtergerieten.


    Meiner tropft halt inzwischen an vielen Stellen, das ist aber glaube ich eine GT Krankheit.


    Missen möchte den GT nicht mehr. Aber so eine Halbkabine im Winter wäre schon vor Vorteil, aber geht so auch.


    Denke eher das 5-8k eher realistisch sind.

    Aber ganz ehrlich warum willst du den Verkaufen, läuft er so wenig bei dir.

  • Der GT springt sofort an und lässt sich auch sauber schalten.

    Er wurde bei mir immer in der Garage untergestellt.


    Eine Kabine ist auch vorhanden. Wurde vom Vorbesitzer wahrscheinlich montiert.


    Ich würde ihn verkaufen weil er mir einfach zu groß ist und zu selten genutzt wird.

    Möglicherweise werde ich mal den BayWa Monteur bezüglich des tickerns informieren.

    Ist aber, verständlicherweise aufgrund der Geschehnisse, nicht so einfach.

    Gut, es brennt aber nicht.


    Eingebildet habe ich mir, von den Abmessungen her, einen kleineren Traktor.:/

    In den Wald gehen wir nicht mehr ect.


    Wie gesagt werde ich Morgen mal ein paar Bilder hier einstellen.

  • Moin


    Ich würde nicht soviel fragen ( gibt auch viele Antworten) sondern den einfach mal einstellen mit dem Preis der dir gefällt. Käufer sehen das eh anders, und leicht wird man verunsichert. Einfach andere Angebote vergleichen und ab dafür. Du hast den großen Vorteil das du ja nicht verkaufen musst.


    Lg km

  • Nun hab ich mal ein paar Bilder gemacht, damit ihr mal in etwa sehen könnt in welchen Zustand der GT sich befindet.


    Zufälligerweise kam ich heute bei einem Landtechnikhändler vorbei. Dieser hat unter anderem Deutz und Kubota (kannte ich bis dato überhaupt nicht)

    Als ich mir die Traktoren so angesehen habe ist der UniorChef über den Hof gelaufen und wir kamen in Gepräch. Natürlich hat er von den Kubota`s geschwärmt.


    Und gerade eben ist ein Angebot für den Kubota 2501 DW gekommen.

    7k würde er für meinen GT geben und das Angebot beläuft sich auf glatt 28K inkl Kabine.

    Da hab ich erst mal durchgeatmet.......Wohl kaum!

  • Na der sieht doch richtig gut aus. Ich würde den auf keinen Fall weggeben. Ist doch ein Grund ein neues Carport zu bauen.

    Gruß Michael

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram

  • und wegen dem Tickern: das ist ein luftgekühlter Motor, da hörst du jede Bewegung der einzelnen Teile sehr laut.

    Manche klackern, manche tackern, deiner tickert- es ist keine Neumaschine, die haben alle irgendwelche mechanischen Geräusche, die man nicht unbedingt ernst nehmen muss, sondern auf normalen Verschleiss schieben kann. Evtl mal die Ventile korrekt einstellen, dann hört sich das Ding schon anders an.

    Auch die Getriebe fangen irgendwann an zu surren, singen oder sonst was- deshalb sind sie noch lange nicht kaputt oder überholungsbedürftig.

    Wenn ich dran denke was mein 4S vor 15 Jahren für Geräusche von sich gab.....

    Aber der fährt heute noch mit genau den selben Geräuschen zuverlässig in der Gegend rum

    Also: nicht alles auf die Goldwaage legen, sind alte Schätze, die Leben und das auch mitteilen (gilt auch z.b. für Ölverlust...)

  • Hier kann man sich nur anschließen. Da lohnt sich die Arbeit definitiv einen passenden Unterstand zu bauen. Alternativ funktionieren Weidezelte auch sehr gut und man umgeht die Baugenehmigung.

  • Herzlichen Dank für eure Meinung:thumbup:


    Hier steht das Teil an seinem angestammten Platz. Nebenan ist die Holzheizung. Diese wird heute vom Kaminkehrer geprüft. Ich hoffe die kommt "durch".

    Somit sind in unserer Garage die Fahrzeuge immer gut klimatisiert.;)


    Vielleicht sollte ich tatsächlich überlegen wo das nächste zukünftige Auto geparkt werden soll:/


    Der GT steht normalerweise nicht soweit vor. Ist aber der Heckcontainer noch dran.

    Ohne, bündig mit der Kopressorleitung.

  • Moin


    Ich sage ja auch immer haben beruhigt, und schlecht parkt deiner ja auch auf keinen Fall, aber es gibt auch genug Leute die sich über so einen GT freuen würden. Und er ist ja auch zum Arbeiten gemacht und nicht um dein Kapital zu binden.

    Ich habe mich aus ähnlichen Gründen von meinem 231er getrennt und es noch nicht bereuht im letzten halben Jahr.

    Stell ihn doch einfach mit Einkaufspreis plus 500€ Wertsteigerung für jedes Jahr das du ihn hattest bei ebay Kleinanzeigen rein und schau wie die Reaktion so ist. Entweder bekommst du gutes Geld für andere Dinge die dich glücklich machen oder du behältst ihn und weißt was du hast. Diese Entscheidung kann dir keiner abnehmen.


    Gruß Tim

  • Ich möchte meine Beweggründe für einen tausch gegen einen kleineren Traktor kurz erläutern.


    Wir benötigen pro Jahr (je etwas Winterstärke mehr) ca 30 Festmeter Hartholz.

    Diese Menge, als wir selbst in den Wald gingen war es wesentlich mehr, lassen wir uns als Polterholz per LKW an unseren Holzplatz liefern.

    Das heißt ablängen und per Kegelspalter spalten. Zum einlagern werden die trockenen Meterscheide ( 30FM) im Sommer in den Keller (längere Halle) geschafft. Die Durchfahrtshöhe beträgt leider nur 1,75m.

    Somit muss ich derzeit immer den 2Achs Ackerwagen vorne an Anhängemaul nehmen, da die Einfahrt richtig eng ist, und dann die letzten 10 Meter etwas bergab rollen lassen.


    Das Holz wird dann nach Bedarf auf einen 750kg Hänger gschnitten und dann per PKW in die Garage gefahren.


    Ich weiß, bis dato hat es ja auch funktioniert.


    Ein kleiner Traktor in etwa sowas

    https://www.ebay-kleinanzeigen…aufen/1322196142-276-8078

    würde das lästige ab.-und anhängen ersparen. Geparkt könnte das Teil dann auch im Keller werden.


    Ich weiß aber nicht wie solche Traktoren einzuschätzen sind.

    10-12k würde ich evtl. aufzahlen, wenn es passt.

  • Hmm Ich hätte noch einen Renault 551-4 mit Frontlader abzugeben. Ich würde tauschen.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram

  • Hallo,

    Der Trend geht zum 2. Schlepper....... so ein 15er Dieselross, Eicher oder Deutz usw. Brauchen kaum Platz und damit kommt man in noch so kleine Ecken.


    MfG Felix


    Unser 11er Eicher ist einfach nur Praktisch und passt zusammen mit unserem Corsa sogar zusammen in eine Garage.