Bau einer Schaufel für den Frontlader

  • Saubere Arbeit


    Bei unserem 275 war damals auch so eine große Schaufel dabei, habe mit ihr schon Erde und Schotter beim Hausbau geladen.

    Wenn man an die Sache mit Vorsicht und Gefühl ran geht klappt das schon.

    Wenn man eine Weile damit gearbeitet hat merkt man beim anheben schon ob alles im grünen Bereich oder die Schaufel zu voll ist .

  • Hi Leute,


    mein Schwager ist beruflich auf einer Messe und die Erde-Aktion musste auf nächste Woche verschoben werden.

    Ich halte das nicht aus und habe die Schaufel heute getestet. :/


    Als Erstes den Rat von Armin befolgen, es muss ein Heckgewicht her. :|

    Nun liegen, bei mir, "natürlich" so ca. 4-5 Heckgewichte rum die ich nur anhängen muss. :saint:

    Also was häng ich hinten dran. Der Stapler grinst mich stehend an. Der war schnell angehängt und als ich den dann so anschaute, fragte ich mich, ob das Gewicht reicht? :/

    ... dann, der Einfall!!! ;) Ich könnte ja mit den Gabel-Zinken die Erde auflockern und dann erst mit der Schaufel aufnehmen. 8o

    Ja, so hab ich das dann gemacht. 8)


    Leider hab ich vergessen den kleinen Hügel vorher zu fotografieren, die Schaufel war schon voll, beim ersten Bild. :saint:


    Hier der Stapler / Heck-Gewicht. Von der Lockerungsaktion ist der Dreck noch zu sehen. :)


    So war der Hügel dann aufgelockert. Ich bin rückwärst reingefahren und hab die Gabel angehoben. Ging super.


     


    Die Schaufel ging rein wie Butter! :P Ich hab den kleinsten Gang genommen, ja war Zeitlupe aber ich muss ja noch lernen. ;) Wollte ja nichts verbiegen.

    Und siehe da, die Patina ist auch schon da. ^^


     


    Habe dann gleich noch einwenig gegraben. Ging echt super. :):)


     


    So, der Rest ist dann nächste Woche für meinen Schwager.


    Resümee:

    Vielen Dank für die guten Ratschläge und Erfahrungen. Habe alles befolgt und hat funktioniert.

    Danke Jungs. :love:

    ==> Geteilte Freude ist doppelte Freude, oder? ;)

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • schöne Arbeit! Aber deine Arbeit darfst du nicht rechnen. Eine neue Polenschaufel gibt es in 2m für ca. 550,-


    Ich habe auch eine 2m Schaufel an einem 80PS Allradschlepper ohne Heckgewicht.

    Geht gut, man darf natürlich nicht wild damit herumbrechen.


    Vor 25 Jahren hab ich mit einer umgebauten 2m Klinkschaufel mit einem 80PS Allrad die Baugrube für ein Haus aus gewachsenem Boden gegraben. Kein Problem.

    Auch ohne Heckgewicht.


    Bei Schnee musste aber aufpassen dass du nicht hinter irgendeine Kante knallst.

  • Hallo Leute.

    Hat was gedauert, aber es geht weiter. Da mein Schwager nun die Erde doch nicht braucht, hab ich den kleinen Hügel jetzt "umgebettet".


    Dieses mal jedoch ohne Gewicht / Stapler und auch ohne auflockern.

    Hat super funktioniert. Schön mit Gefühl und lief einwandfrei. :)


    Hab dieses Mal von Oben nach Unten gearbeitet. Also erst die Spitze des Hügels abgenommen und mich dann nach Unten durch gearbeitet. :)



    Wieder mit dem kleinen Gang und Allrad. Schaufel war gut voll.



    Dann gings damit einmal ums Haus, dort ist der Aushub vom Hausbau. Dort hab ich das oben abgeladen.



    Das waren so ca. 10 Fahrten und gut wars. Dann noch mit der Schaufel, rückwärst fahrend, eingeebnet. Perfekt.:):)


    Also, Schaufel hat super gehalten. Frontlader hat zwar beim Fahren leicht hin und her geschwungen, aber dennoch nichts verbogen. Sieht alles noch normal aus. Nur die Frontreifen haben sich echt viel gedrückt. Habe diese mit ca. 1,8 Bar befüllt. Auf dem Reifen stand was von max 24 PSI was so ca. 1,6 bis 1,7 Bar entspricht. Was macht Ihr so beim Frontlader-Betrieb in die Frontbereifung und kann ich da mehr rein machen?

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • ... seh´ ich. :wacko:


    23psi sind 1,6bar. Richtig! Soweit war ich leider auch schon. Bin mir nur nicht sicher, ob ich mehr in die Reifen geben kann. :(


    Laut Hersteller nur max 1,6bar. :(:(

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • Die Tabelle gibt die Tragfähigkeit bei dem Luftdruck an bis zur angegebenen Geschwindigkeit.

    Denke der maximal mögliche Luftdruck ist höher

    Aber da solltest du mal beim Hersteller fragen

    Bei meinen montierten Kleber sollte nicht mehr als 2,5 bar drauf, dann haben sie ihre maximale Tragfähigkeit.

  • Den Luftdruck in den Reifen kannst du auf jeden Fall erhöhen. Der Luftdruck ist immer abhängig welche Last auf den Reifen lastet. Wird die Last höher, wir der Reifen zu stark gedrückt und die Karkasse kann einen Schaden nehmen.

    Umgekehrt ist es auch so, wenn der Druck zu hoch ist und die Last zu niedrig, dann nützt sich der Reifen in der Mitte der Lauffläche zu stark ab.


    Ich habe auch in meinen Vorderreifen 3,5 bar drin, sonst würde bei Frontladerbetrieb der Reifen fast bis zur Felge gedrückt. Außerdem werden die Lenkkräfte sehr hoch, wenn der Reifendruck zu gering ist, selbst bei hydraulischer Lenkung.

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz


    Claus


    _________________________________________________________


    F17L, F28, F275 GT, Farmer 270 VA

  • Moin,


    habe eben eine Antwort von Petlas bekommen. Es wurde die Liste nochmal geschickt und auf die Frage, ob die 23psi / 1,6bar das Maximum für diesen Reifen ist, wurde das mit "ja" beantwortet. Somit ist max 1,6bar möglich. :(


    Was meint Ihr, kann ich da mehr reingeben oder wirklich nur 1,6bar? =O:/

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • was soll passieren?

    Entweder er geht dir kaputt weil du ihn zu stark walkst (Überhitzung) oder er platzt wegen Druck (was ich nicht glaube).

    Ich würde es im FL Einsatz mit bis zu 2,3 bar versuchen. Und ich denke das ist kein Problem- ansonsten wäre der Reifen sein Geld net wert.....