Die Grantler - Ecke

  • Und schnell mal was für die Ungläubigen:


    OPERATION GAS CHAMBER 201

    Am Donnerstag den 21.03.2019 wurde die bisher schwerste aller Aerosoloperationen über dem Gebiet der BRD eingeläutet.

    Schwere Megasprayerverbände begannen bereits die Alpenregion und den Alpenkamm massivst zu besprühen, um die Luftmassen, die von dort aus Süden her kommen , zu beeinflussen.

    Der Abendhimmel bestoch durch einen illuminierten Plasmahimmel im Bereich von 180° - 0°,während der Horizont von 0° bis 180° durch eine extrem ungewöhnliche Lilafärbung bestoch!

    Am frühen Morgen des 22.03.2019 begann um 0356 im Bereich Würzburg die Operation im Westen mit gezielten SAI unter dem Mond.

    Vor Sonnenaufgang trat dann der schwere KLM Leitverband mit seinen Alliierten Jet Airways, Chemirates, Wizz Air und Easy Jet aus Osten an, wobei der Leitverband die Hauptzielbasis Amsterdam angesteuert hat.

    Im Rahmen dieser HASTY ATTACK wurde der Raum Kassel in einer halben Stunde komplett unter Gas gesetzt und dies ist wörtlich zu nehmen, da im weitere Verlauf ganze Landstriche unter einem gelbgrauen Gasnebel lagen, der keine Spur von Feuchtigkeit hinterließ!

    Es kann davon ausgegangen werden, dass in großer Höhe entweder von einer Rakete oder einer Plattform im All in ca. 80 km Höhe eine Particlebomb mit extremer Breitenwirkung gezündet wurde, die den Himmel in einen unnatürlichen,extremst hellen Plasmahimmel verwandelt haben!

    Am nördlichen und östlichen Horizont war tagsüber ein schmutzig brauner Smogschleier zu sehen, der am Abend unnatürlich lila zu leuchten begann!

    Am Samstag war die gesamte Region unter Gas mit sehr schlechter Sichtweite.

    Es häuften sich gesundheitliche Probleme wie Atemnot, Schwindel, totale Kraftlosigkeit,Kopfschmerzen und vieles mehr....doch die Ursache will vom Mainstream nicht zur Kenntnis genommen werden.....es zerstört das vorherrschende Weltbild...!

    Es fiel auf, dass der Mond im Bereich des Horizontes, sowohl auf als auch untergehend, extrem groß und hell erschien!

    Rein zufällig konnte man auf gewissen Seiten lesen, dass angeblich ein Asteroid zwischen Mond und Erde durchgeflogen sein soll, dessen Entfernung deutlich geringer war als erwartet....super, was man sich so einfallen lässt, um militärische Experimente so zu vertuschen.....

    Unmittelbar nach dem Angriff stieg im Raum Kassel eine Piper 31 der Firma Geocart Herten auf, die dann stundenlang den Bereich gescannt. hat.

    Weiter südlich war eine Cessna 340 mit einer Zulassung aus Österreich am scannen........man denke sich seinen Teil!


    Hier zunächst die Videos zum 21. und 22.03.2019:


    Chemtrailangriff Bodensee-Allgäu-Feuchtwangen-Crailsheim 21.März 2019

    Giftgasangriff auf Kassel-Staufenberg-Vorharz OPERATION GASCHAMBER 22.03.2019


    Glaube nichts, prüfe und entscheide selbst !


  • Moin Peter,

    Meinste denn das der Gasexperte A. Hit... da noch was von Oben regelt. Obwohl der müsste ja eigentlich tief unten in der Hölle schmoren.

    Manchmal komm t der Dreck aber auch von hier unten. Das gibt auch rötliche Verfärbungen. Wahrscheinlich sind zu viele Diesel unterwegs??‍♂️

    Grüße Klaus

  • Moin. Hab heute noch an Peter gedacht. Bayer hat in den Staaten gehörig eins zwischen die Hörner bekommen. Schadenersatz in Höhe von 71 mio Dollar an eine Person. Die Lawiene beginnt zu Rollen. Die Sache mit dem Asteroiden hab ich auch verfolgt, und hat mich nachdenklich gestimmt. Klar, wer hat was von den Intrigen? Wir sicher nicht........


    Schade das es so viele Rätsel gibt. Lg Km

  • Moin,


    schön Peter, von dir mal wieder zu lesen.


    Das, was du da schreibst, mag ich aber nach wie vor kaum glauben, da ich mich speziell mit diesem Thema noch nicht beschäftigt habe (mir reicht schon die Verarschung in der Landwirtschaft/Natur, wo ich wie so viele ständig versuche, Dinge richtig zu stellen/erklären).

    Jedoch konnte ich am 24.3.2019 gegen 21Uhr von unserem Standort aus (zwischen Bremen-Bremerhaven) in südliche Richtung eine längere Zeit am Himmel etwas ungleichmäßig helles fliegen sehen. Es war, sofern ich nicht rund 15min lang getäuscht wurde, kein Flugzeug und war schneller als normale Passagiermaschinen. Dann sank die Flugbahn und ich konnte es nicht mehr sehen. Dachte erst an eine Unglücksmaschine oder sowas. Gab aber keine Meldungen dazu

    hier in der Gegend.


    Vielleicht Peter, hast du ja Leute, die sich mit ihrer Meinung oder sogar Beobachtung dazu mit einbringen können.


    Gruß

    Kai

  • Vielleicht Peter, hast du ja Leute, die sich mit ihrer Meinung oder sogar Beobachtung dazu mit einbringen können.

    Hallo ihr Reaktionäre (also diejenigen welche bis jetzt auf den Beitrag reagiert haben), leider laufen diese merkelschen Aktivitäten
    vielen am Ar... vorbei.

    Wen interessiert so etwas schon. Solange der Konsum befriedigt werden kann, der Futtertrog gefüllt bleibt ist die breite Masse zufrieden.

    Es gibt genug Beiträge zu dem Thema, man kann vieles, was auch wissenschaftlich belegt ist recherchieren.

    Fakt ist, Bodenuntersuchungen in Bayern hatten schon vor Jahren eine Grenzwertüberschreitung von einigen Schwermetallverbindungen
    und chemischen Verbindungen ergeben. Keiner hat sich damit aber beschäftigt, keiner hat nachgefragt wie so etwas in Regionen ohne Industrie möglich ist. Betroffen von diesen Gas- / Sprühattacken (Chemtrails = Geo-Engineering oder Climate Engineering) sind überwiegend die Bergregionen mit ihren "Wasserscheiden". Da werden bewusst die Luftströmungen und und der Wasserkonzentration der Luftschichten für eine großflächige Verteilung genutzt. Der Alpenraum, die Höhenlagen des Thüringe Waldes, des Frankenwaldes, die Kasseler Höhen, der Harz, Erzgebirge etc. sind die bevorzugten "Angriffsziele".
    Wer hier aber der Meinung ist, dass ist alles nur Spinnerei, dem muss ich die Frage stellen, warum der Bundesstaat Hawaii schon vor Jahren diese Aktivitäten verboten hat, ein Flugverbot für die Giftbomber erließ.
    Wer sich mit dieser Thematik noch befassen will, der kann mir ja eine PN senden.

  • Aber mal ehrlich, wenn ich eine Region vergiften möchte mit Gas, warum dann aus einer solchen Höhe?

    Der Wind weht das doch weiß der Kuckuck wohin. Finde das ein bisschen suspekt...

    Klaus, der Gaseinsatz dürfte in der Form bisher einmalig gewesen sein.

    Aber die Besprühungen mit Chemikaliengemischen laufen seit längerer Zeit fast täglich rund um die Uhr.
    Und der Dreck wird dort ausgeblasen, wo die Strömungsrichtungen vom Wind ziemlich konstant sind.
    Bei uns sieht man halt die Kondensstreifen, welches sich dann innerhalb von 2-4 Stunden ausbreiten,

    der Himmel wie mit Hochnebel belegt aussieht. Aus einer Fläche von 1 Km² werden dann schnell 10 oder 100, damit bekommst Du auch Deinen Teil. Nur, Du merkst es nicht.
    Übrigens, für diese Aktivitäten hat sich DAS MERKEL sehr engagiert und wie halt immer im Alleingang die Freigabe erteilt;
    wie auch die weitere Ausbringung der Bayer-Monsanto- Giftcocktails, welche in einigen Staaten auf der Verbotsliste stehen.

  • Das nenne ich mal Volksverblödung vom allerfeinsten. Leute, belest Euch mal über Meteorologie und Flugzeugtechnik, eh ihr solch einen Müll auch noch glaubt.

    Schade, dass wir den 01.04. erst Montag haben, sonst hätte ich gelacht.


    P.S. ich bin der Chemtrail-Obercommodore und habe die Aktion letzte Woche veranlasst.

    Hihihi!

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Ich glaube, was der Peter schreibt, ich ziehe mir ja auch die Hose mit der Kneifzange an. Das ist alles war. Das ist ja auch alles jahrelang getestet worden, und zwar dort, wo kaum ein Mensch lebt, am Nordpol, kann man ja an den Polarlichtern erkennen, die leuchten auch immer unnatürlich lila, die hat uns die Regierung immer nur als Naturschauspiel verkauft. Und alle haben es geglaubt.


    So ich setze mir jetzt wieder meine Aluminiummütze auf und gehe in meinen Luftschutzbunker.


    Harry vorjee

  • Peter hast du selbst zuviel Gase abbekommen? Oder in deiner Jugend zu viel geraucht! Das einzigste was von dir kommt sind irgend welchen dummen Beiträge, in einem Forum wo es um Oldtimer und Traktoren geht.


    Lieber Peter,

    Gründe doch bitte ein eigenes Forum, da kannst du dich voll ausleben,

    Und kannst all die Spinner um dich scharen, die dir dann bestimmt das Feedback geben, das du hier vergeblichst suchst.

    Fendt 108


    Lieber haben statt brauchen 8)
    Allradantrieb bedeutet, dass man erst dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht mehr hinkommt!

  • Schon verrückt, habe heute genau den blauen Himmel beobachtet. Flieger waren in der gewohnten Menge zu sehen,

    Und viele Kondensstreifen die sich so nach und nach auflösten. Ich könnte mir auch vorstellen das es mit erhöhter Luftfeuchte zusammenhängt wenn sich diese vermeintlichen Giftgas streifen bilden oder?

    Ich glaube das die Menschen neben dem lieben Gott auch ein paar böse Geister brauchen.

    Damals gab es doch noch Kobolde, Hexen und Trolle. Wo sind die eigentlich hin??? Sitzen bestimmt im Cockpit.

    Nun im Hightechzeitalter muss es natürlich eine verschworene geheime Invasion sein wo wir noch Allemann dran verrecken

    werden...bisschen wahnsinnig sind wir Fendtler doch jetzt schon.

    Bin mal gespannt was noch so Alles kommt.

    Nichts für Ungut Peter, aber wegen solcher Wolken werd ich mich nicht verrückt machen. Und wenn Du doch Recht haben solltest dann isses auch gut, ändern können wir das ehh nicht. Ich genieße derweil den Frühling.

    Beste Grüße Klaus

  • Nur noch eine Anmerkung zu dem eingestellten Beitrag, er wurde nur übernommen, nicht von mir verfasst.

    Aber einige Kommentare zeige mal wieder sehr deutlich;


    Solang der Futtertrog bleibet voll,
    solange fühlen sich die Ignoranten wohl.

    oder auch

    Findet der Ignorant jemand zum Treten
    fühlt er sich Wohl in seinem eingegrenzten Leben.

  • Aber einige Kommentare zeige mal wieder sehr deutlich;

    Peter, ;)


    eigentlich wollte ich zu deine Bemerkungen, Kommentare, Ansichten hier in der Grantler Ecke nichts mehr schreiben.

    Es ist wie schon erkannt von anderen, nicht zu erwarten,

    das jeder auf deine Themen hier in der Grantler Ecke im Forum anspringt.

    Es ist nun mal eine Sache die wirklich nichts mit der Fendt Problematik zu tun hat.

    Zumal du auch nicht erwarten kannst, das jeder sofort auf diese politischen Themen hier unbedingt seine Meinung kund tun möchte.

    Ich hoffe du hast schon erkannt, das einige ganz ruhig werden wenn sie sich provoziert fühlen.
    Mir persönlich geht es jedenfalls gerade so.

    Du hast deine Meinung, die dir ganz sicher zeigt, nicht jedem dazu verleiten lässt unbedingt zu antworten.


    Da ich gestern ein Jahr reifer geworden bin... ^^

    Ist natürlich damit einher gegangen, das mein eigener Reifeprozess auch noch einiges an Gewicht zugelegt hat.

    Tim hatte vor nicht allzu langer Zeit deutlich gezeigt wie schnell man einen Faustschlag erhält, den man nicht aus dem Kalten erwartet.


    Ich habe gestern aber viele Sprüche zur Feier erhalten... :thumbup::);)

    Was nicht nur die Gesundheit betraf.

    Denke gerade deshalb an dich, antworte nur aus diesem einen Grund jetzt und hier doch noch dazu...:thumbsup:


    "Das Leben ist wie eine Zugfahrt. Viele Menschen steigen ein, viele Menschen steigen aus,

    aber nur wenige begleiten dich ans Ziel!"

    In diesem Sinne weiterhin gutes Gelingen für deine vielen Projekte!

    Beste Grüße

  • Heut will ich mal wieder!!!

    Ich krieg irgendwie nix zurecht. Alles wird abgelehnt. Was ist da los? Muss ich wen schmieren oder was?:/

    Denn bei anderen klappt es anscheinend ohne Probleme. Da frage ich mich warum...


    Ich betreibe ja viel Naturschutz und will das auch weiterhin. Geht aber nicht.

    -Ich wollte Knicks anlegen-abgelehnt, so nicht möglich wie ich das will.

    -Ich wollte Gewässerrandstreifen bereitstellen damit dieser elende Entwässerungsgraben mal wieder lebendig wird wie früher. Abgelehnt!

    -Ich würd auch gerne Blühstreifen oder so was ähnliches anlegen aber das darf ich auch nicht.

    -Ökobetrieb möchte ich auch werden, wird aber wohl auch nix. Auflagen für meinen Betrieb nicht erfüllbar.

    -Neue Niströhren für den Steinkauz? Wird nix draus.

    -Storchennest auf dem Strommast? Nein...sind schon zu viele in der Gegend :D.

    -Und nun ist meine Bauvoranfrage- wen wundert´s- auch abgelehnt! X(


    So ganz allmählich frag ich mich ob mich nicht mal alle am A... schlecken können!

    Gut...´ne Niströhre oder Storchennest kann ich auch allein, aber andere bekommen es hingehängt und ich nicht.

    Aber bei dem Rest kann ich ohne Genehmigung nix machen.

  • Hallo,;)


    gerade erst vor 14 Tagen, hatte ich mit unsere Naturschutzbehörden zu tun.:)

    Das was Rundhauber 3S dazu sagt ist überhaupt nicht aus der Luft gegriffen... ;(

    Damit überlastest man doch den Verwaltungsapparat!

    Es kam mir bei meinen Anfragen und Telefonaten ebenso vor das "Alle", selbst die Fachorgane, überfordert wären.;)


    Ich wollte nur wegen einer ca. 7ha großen Teichfläche (bis vor kurzem als Pacht Fischzucht Gewässer genutzt) anfragen.

    Wie es mit dem Betrieb als Wasserreservat (ausgelegtes Naturschutzgebiet) weiter geht .

    Wenn seit ca. 2 Jahren,

    keine Brutmöglichkeiten mehr für seltene Wasservögel oder Fortpflanzung der Rot- und Gelbbauch Unken möglich werden.

    Der Fischteich wird aus Altersgründen vom Pächter nicht mehr genutzt.
    Nicht mehr bespannt. Kaum noch Wasser im Teichgelände.

    Damit geht ein wertvolles bis dato vorhandenes Feuchtgebiet (Biotop) ohne Wasser natürlich verloren.

    Anders herum werden in 15km Entfernung für Millionen von Euro extra wegen Tagebau Verluste, neue Biotope speziell für diese

    Art der Naturerhaltung neu angelegt (erst geschaffen). Ja man versteht manches nicht mehr... :/


    Wisst ihr was heraus kommt, ich soll doch als Privatperson den Verpächter dazu anhalten und mit ihm verhandeln.

    Das der Betrieb weiter geführt und eventuell von Interessierten übernommen wird.


    Den Behörden sind angeblich für die "Große Sache" mit der Edelfisch GmbH (Verpächter) die Hände gebunden... :?::?::?:

    So ähnlich waren die Antworten der Unteren Naturschutzbehörde Fachbereich Artenschutz... beim Landratsamt.


    Lange Rede kurzer Sinn... es geht hier nicht nur...

    Ich betreibe ja viel Naturschutz und will das auch weiterhin. Geht aber nicht...

    … dir alleine so... ^^:D;(

    Es gibt derer sicher viele, viele andere Beispiele.

    Was sagt uns das... Nerven behalten und weiter verhandeln... ;):):thumbup:

    Stetiger Tropfen höhlt den Stein. 8)

    Märzhase ;)


    (L.T. Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann.)

    The post was edited 1 time, last by Märzhase ().