Fendt 203V Frontlader sinnvoll bzw. machbar?

  • Hallo an alle Enthusiasten hier im Forum,


    ich bin neu hier und möchte mich zunächst einmal kurz vorstellen. Mein Name ist Tim, ich komme aus Unterfranken und habe mit Schleppern, Traktoren, Bulldogs oder wie man sonst noch dazu sagen kann nicht wirklich Erfahrung. Allerdings habe ich im letzten Jahr erfolgreich einen seit 1956 im Familienbesitz befindlichen Holder EDII mit großem Anhänger reanimiert und mehr oder weniger Straßentauglich gemacht. Ich bin in Sachen Fahrzeugtechnik nicht ganz unterbelichtet, schraube schon seit Jahren an meinen Oldtimer-PKW herum und habe Spass an allem was sich durch die Verbrennung von Kohlenwasserstoffen fortbewegen lässt.

    Seit letzem Herbst besitze ich einen Fendt 203V (kein Allrad), den ich mir in erster Linie zum Betrieb eines Holzspalters zugelegt habe. Es soll demnächst auch noch ein Mulcher dazukommen. Klar, eigentlich total unsinnig, aber Spass macht es eben auch.


    Hin und wieder könnte ich einen Frontlader gebrauchen (rede ich mir jedenfalls ein), nicht regelmäßig, aber eben dann und wann einmal.


    Jetzt zu meinen Fragen:

    Macht es Sinn, an diesen Schlepper einen Frontlader zu montieren? Ich weiss um die Kippstabilität beim Schmalspur, wobei ich den kleinen ja für nen Weinbergschlepper durchaus breit hinstellen kann (Verstellfelgen HA, verstellbare VA). Wenn ich das richtig sehe, sind im Schlepper 3xdw verbaut.

    Welche Frontlader bzw. Konsolen würden ohne großartige Anpassungsarbeiten passen? Ich kann zwar Schrauben, aber zum Schlossern fehlen mir die Möglichkeiten. Ich denke alles vom Farmer 200 bzw. vom Farmer 201 passt, oder täusche ich mich da? Passen evtl. Konsolen von anderen Schleppern mit dem Deutz- F3L912- Motor (darf man hier "Deutz" überhaupt schreiben?;))?

    Man findet ja massig für die Farmer 100er und 300er, aber für die 200er is nicht so viel zu finden.


    Oder wäre es sinnvoller einen einfachen Hecklader zu benutzen?


    Bin gespannt,


    Grüße, Tim

  • Willkommen!

    Deutz kannste ruhig erwähnen, solange es eben beim erwähnen bleibt. ;)

    Sind ja auch keine schlechten Trecker....


    Was den FL angeht: Du brauchst mindestens ein EW zum heben (DW nur wenn die Zylinder das auch können), und ein DW für die hydraulische Gerätebetätigung - also an/auskippen, falls gewünscht.


    Was den Anbau angeht, warten wir mal ab, was die 200er-Profis schreiben.

    Ob das mit einem Schmalspurschlepper funktioniert hängt allerdings einzig und allein vom Fahrer und seinem Dickschädel ab...

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Hallo und Willkommen.

    Erstmal zum Thema Frontlader am 200er. Geht nicht gibt's nicht. Habe schon mal einen 200er Schmalspur mit Stoll Frontlader gesehen. (Da hat man wirklich Angst, das er umkippt.) Konsolen zu bekommen, wird schwer sein. Aber wenn du den nur 2-3 mal pro Jahr brauchst, hol dir doch einen Hecklader.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram

  • Moin Tim,


    Glückwunsch zum 203er, schöner kräftiger Schlepper auf wenig Raum;)

    Ich habe an meinem 203VA den einfachen kleinen Fendt Frontlader mit Klinke. Hab den FL anfangs direkt abgebaut, da ich mir auch dachte, was soll ich mit nem FL an so einem kleinen Trecker. Hab ja auch den GHA. Bis ich im Garten was machen musste und auf Schaufel und Schubkarre keine Lust hatte:D. Seit 2Jahren ist der FL dran und bleibt es auch (Ausnahme sind einige Wochen im Jahr, an denen Saison-Mitarbeiter viel damit fahren und dann wird mir das zu heikel).

    Habe meinen 203er auf 1,17m Außenmaß, dass klappt, man kann alles machen.


    ABER: Vorsicht ist trotzdem ständig geboten, erst recht bei Hanglage und unwegsamen Gelände. Wenn der FL oben ist, das merkt man, bei Belastung erst recht. Da du keinen Allrad hast und somit nur eine relativ leichte kleine VA würde ich Dir zu einem einfachen Klinklader raten, auch weil du den wahrscheinlich nicht so häufig brauchst. Mit Euroaufnahmen und womöglich Parallelführung wird das Ding zu schwer und baut zu weit vorne über. Da kommst du dann wirklich ins schwitzen und ohne Allrad kannst du das direkt vergessen. Sowas ist erst bei den größeren Schmalspurschleppern "sinnvoll", sprich Allrad 4Zylinder.


    Schau mal nach den kleinen Fendt Schwingen oder Landsberg hat auch kleine leichte FL. Von Stoll gibt es auch was, allerdings sind die schon meist etwas zu groß für deinen kleinen 203. Auf http://www.winzer-service.de findet man ab und an passende Geräte für die kleinen Racker.


    Hecklader am 200V macht keinen Sinn, baut zu weit nach hinten raus, soweit kannst du den vorne gar nicht ballastieren um damit brauchbar arbeiten zu können, Fronthydraulik wirst du wohl nicht haben. Bei FL Arbeiten kannst wenigstens noch ein Gewicht in die Heckhydraulik nehmen.


    Gruß

    Kai

  • Herzlich willkommen im Forum und ein Grüß Gott von einem Fendtfahrer der auch aus Unterfranken kommt und sei dir sicher wir haben für alle Themen ein offenes Ohr und gibts Probleme, wir versuchen zu helfen.

    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Hallo Tim!


    Für den 203 V gab es damals einen Frontlader von Landsberg bzw. Hydac. Dazu gab es auch die passenden Konsolen. Ob es ohne Allrad allerdings Sinn macht? Vermutlich hat Dein Schlepper auch noch keine hydraulische Lenkung. Dann gibt es Muskeln. Von der Stabilität halt der Schlepper das aus. Ich besitze für meine Weinberge einen 203 VA, auch noch ohne Hydrolenkung.


    Schöne Grüße von der Mosel!


    Wolfgang

  • Hallo zusammen,


    zunächst einmal vielen Dank für Eure geteilten Gedanken.

    - Eines der DW gegen EW zu tauschen sollte machbar sein. Ich habe allerdings irgendwo mal gelesen, das es auch DW geben soll, die in einer Stellung ganz vorne den Rückfluss über beide Leitungen freigeben. Das sollte doch dann auch funktionieren, falls ich sowas haben sollte. Muss ich aber erstmal nachsehen.

    - Parallelführung, Euro-Aufnahme und hydr. Betätigung brauch ich wirklich nicht, von daher reicht mir sicher eine kleine Schwinge. Aber welche Schwingen sind denn klein? Ich steige durch die ganzen Bezeichnungen nicht wirklich durch. Bedeutet bei Fendt z.B. die Bezeichnung 4x80 das der 4m Lang und an der Aufnahme 80cm breit ist???

    - In Sachen Lenkhilfe mache ich mir keine Gedanken, wenn die Arme einmal weh tun sollten, mach ich einfach Pause ;-)


    Was noch offen geblieben ist, ist die Frage nach den passenden Konsolen...

    Farmer 200/201?

    Farmer 204, 205, 250, 260 (alle P/V/VA)?

    Farmer 100/300?

    andere?

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag


    Tim

  • DW gegen EW zu tauschen

    Würde ich nicht machen. Wir haben mal bei einem Schlepper das DW mit einem Umschalthebel versehen, um von hinten auf Frontlader umzustellen. Dabei haben wir die Leitung für Senken direkt in den Tank laufen lassen.

    Grüße vom Teutoburger Wald


    Fendt Farmer 108LSA

    Renault 551-4

    Porsche Diesel Super F309

    Zettelmeyer ZL500

    Potratz Dumper 600, 1000, 1001

    und viel Kleinkram