Die Grantler - Ecke

  • "Die Gedanken sind frei,... " das war schon vor 100 jahren so, und wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Alles andere benötigt in einem sozial gerechtem System nun einmal gewisse Regularien. Diese in unserem Lebensraum, denke ich sind keineswegs unmenschlich oder " im allgemeinen gesehen " freiheitsberaubend. Anders z.B. Polen und Ungarn, die aktuell tatsächlich auf geschenkte Gelder der EU verzichten, weil sie ihr Land zu keinem Rechtsstaat machen wollen. Da hätte ich wirklich Bauchschmerzen, wenn mein Land solche Entscheidungen treffen würde. Das es Situationen gibt, in denen man sich und das System auch anpassen muß, sollte jedem klar sein und wer beim Bund war, der wird die Aussage sehr gut kennen:

    " Nichts ist so beständig wie die Lageänderung.


    Und wegen den " Experten" , muß ich doch wirklich immer meine Stirn runzeln, wenn ein gelernter Bäcker der Meinung ist, er könnte einen Studierten Mediziner erzählen, was richtig und was falsch ist.


    Es ist ja lustig, wenn zur Fußball WM oder EM oder auch jetzt nach dem letzten Länderspiel 100000 Männer in Deutschland meinen sie wären ein besserer Bundestrainer, aber das es in Deutschland auf einmal 1000000 Virologen gibt, die in ihrem Leben noch kein Labor von innen gesehen haben und ihr Wissen aus der Youtube-Universität des Lebens haben und damit ernsthafte Randale verursachen wollen<X


    Klar, soll man seine Meinung sagen und natürlich auch dürfen. Aber vielen die ihre zweifelhafte Meinung kund tun ist gar nicht bewusst, was sie da ür ein hohes Gut in Anspruch nehmen.


    Das beste Beispiel für einen funktionierenden Rechtsstaat in Deutschland war die erste Coronademo in Berlin. Diese wurden von den Behörden nicht erlaubt, aus Angst vor großen Ausschreitungen. Dann wurde gegen geklagt, weil es ja eine Demonstrationsfreiheit gibt, die von dem Gericht auch bestätigt wurde und es konnte die Demo statt finden.


    So haben sich also Leute, die gegen den Rechtsstaat Deutschland demonstrieren wollten, den Mitteln des Rechtsstaates bedient um ihre Recht zu bekommen gegen den Rechtsstaat zu demonstrieren.


    Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen und drei mal wiederkäuen .



    Dies ging hier gegen niemanden persönlich oder gegen einzelne Meinungen. Ich wollte mir hier auch nur mal Luft verschaffen und evtl auch Denkanstöße geben.


    Danke für die Aufmerksamkeit.8)


    Harry Vorjee

  • Schön geschrieben Harry. Nicht persönlich nehmen jetzt.....


    In spätestens einem Jahr wird es sehr lange Gesichter geben. Und Rechte eines einzelnen gibts dann auch nicht mehr. Ist jetzt quasi als Test anzusehen wer die Klappe hält und wer nicht. Abwarten, mehr geht im Moment ja eh nicht.


    Reiseverbot, Versamlungsverbot, Meiningsvorschriften........


    Na wenn das kein Zeichen ist......


    Lg km

  • Hmm, und du möchtest auch bis dahin abwarten ?


    Warum ?:thumbsup:


    Die Geschichte hat gezeigt, dass du lieber jetzt alle Zelte abbrechen solltest.

    So eine Mauer ist schneller gebaut als gedacht (siehe Mexico ) und dann, ja dann ist der 7.Oktober wieder ein Feiertag für dich.


    Harry Vorjee

  • Reiseverbot, Versamlungsverbot, Meiningsvorschriften

    Moin Dieter!

    Ich habe noch von keinem Reiseverbot gehört. Es gibt aber in vielen Ländern Einreiseverbote, oder Einreise nur unter Auflagen. Aus Deutschland ausreisen darfst Du jederzeit.

    Es gibt kein generelles Versammlungs- oder Demonstrationsverbot. Man muss sich halt an die Infektionsschutzauflagen halten. ( Maske / Abstand )

    Das halte ich für durchaus zumutbar.

    Meinungsvorschriften?

    Kann ich nicht nachvollziehen. Du darfst doch überall und jederzeit deine Meinung frei äußern.

    Ich sehe keine Grundrechte unzumutbar eingeschränkt.

    Natürlich muss man aufmerksam bleiben, aber es gibt echt keinen Grund zur Panik.

    Frank

  • Ich habe noch von keinem Reiseverbot gehört. Es gibt aber in vielen Ländern Einreiseverbote, oder Einreise nur unter Auflagen. Aus Deutschland ausreisen darfst Du jederzeit.

    Frank, ;)


    ich wollte zu dem Thema eigentlich nichts mehr beitragen.


    Jeder soll ja seinem eigenen Glauben, seinen Erfahrungen, seinen Informationen folgen.

    Ich lese nicht nur die lokale Presse, oder höre nur Rundfunk und Fernsehen der öffentlich rechtlichen Sender.

    Wer es schafft auch einmal aus anderen Länder (damit meine ich nicht nur die der EU) Nachrichten

    zu verfolgen. Schaut auf einmal in eine ganz andere, erweiterte Quelle an Informationen.


    Ich zeige nur jetzt noch einmal auf, wie es seit März mit Besuchen in Norwegen, bei meinen
    Kindern und Enkelkindern abgelaufen ist.

    Im vorigen Jahr schon den Flug zur Einladung für die Konfirmation meiner Enkelin, im März beizeiten gebucht.


    Da wusste natürlich noch niemand etwas von Corona dgl.:(


    Dann kurz vor dem Flug Absage.

    Keine Einreise. Aber nicht nur von deutscher Seite Hinweise, die Norweger verweigerten die Einreise.

    Erneuter Termin seitens, der Organisatoren im September.

    Auch das viel wieder ins Wasser, wurde ohne unsere Einreise gefeiert.

    Feiern nur noch mit 15 Leuten in Norwegen erlaubt.


    Deutschland zählte zu der Zeit in Norwegen schon als Risiko Gebiet ;)

    (Rot gezeichnete Gebiete, wie andere EU Länder).


    Das heißt es bleibt so, auf unbestimmte Zeit erst einmal.:/

    Die Faktenlage kennt ja jeder. Wird ja täglich neu gewertet.


    Reisebeschränkungen, von Bundesland zu Bundesland werden ebenfalls in den Fokus genommen.


    So nun genug gegrantelt...


    Wann ich mich dazu dann mit neuer Information austauschen könnte lasse ich offen.:S

    Eine Glaskugel besitzt keiner.


    Aber ich sehe den Zeitraum ähnlich wie Dieter ... ?(


    Schauen wir doch einmal wie wir so über manche Sache im Mai /Juni 2021 denken??? ;)

  • Moin,

    Jetzt muss ich hier mal wieder ein Ding erzählen.

    Eine Bekannte von uns, Verkäuferin und Mutter von drei kleineren Kindern wurde aus dem Laden von der Polizei abgeholt. Kam in Einzelhaft, durfte nur noch ein einziges Telefonat führen um Bescheid zu sagen zu Hause. Und weshalb?

    Wegen etwa 15000 Euro Steuerschulden, die Ihr Mann, der eine Baufirma hat nicht zahlen konnte. Die waren auch schon einmal Pleite, weshalb nun die Mutter als Geschäftsführerin tätig werden musste.

    Diese Familie ist schon länger in Deutschland, ganz ordentliche Leute die jeden Tag fleißig sind. Das kleinere Firmen, Inhaber geführt schonmal schnell in finanzielle Schieflage kommen könnten ist ja nichts Neues. Das geht ganz schnell heutzutage.

    Aber wegen etwa 15000 Euro eine Mutter einzubuchten find ich schon Echt ne Nummer.

    Meine Frau erfuhr vorhin das die Frau wieder freigelassen wurde.

    Warum und weshalb wissen wir noch nicht.

    Ich war schon ganz schön erschrocken wie ich von dieser Angelegenheit unterrichtet wurde.

    Nachdenkliche Grüße Klaus

  • Hmm,


    ja wenn man das so hört, hört sich das schön ziemlich hart an.


    Aber das ist wie bei diesen Internetfilmchen, wo gegen die Polizei gewettert wird, weil gerade jemanden mit körperlichen Einsatz überwältigen. Was nie gezeigt wird, sind die 5 Minuten vorher, wo die verhaftete person die Polizei evtl mit Steinen beschmissen, oder bespuckt wurde oder sonstige Dinge.


    Man weiß ja nicht, mit welchen Methoden das Finanzamt schon versucht hat das Geld zu bekommen. Und wenn der Man oder die Frau dann ( bestimmt auch aus Verzweiflung ) gesagt hat, das sie das Geld nicht haben und nicht zahlen können und das Finanzamt darum das Geld nie bekommen wird und man im zweifel einfach abhauen wird, dann besteht nämlich offiziell Fluchtgefahr.


    Und bleibt dem Rechtsstaat leider nicht viel übrig als so zu handeln.


    Harry Vorjee

  • Moin


    Da muss mehr passiert sein, ich kann aus Erfahrung berichten das die auch bei 300000€ nicht einfach jemanden Festnehmen, solange der Schuldner sich kooperrativ zeigt. Denn wer im Knast sitzt kann kein Geld erwirtschaften und das ist doch was das Finanzamt will, Gewerbeteibenden das erwirtschaftete Geld abnehmen.


    Gruß Tim

  • Aber das ist wie bei diesen Internetfilmchen, wo gegen die Polizei gewettert wird, weil gerade jemanden mit körperlichen Einsatz überwältigen. Was nie gezeigt wird, sind die 5 Minuten vorher, wo die verhaftete person die Polizei evtl mit Steinen beschmissen, oder bespuckt wurde oder sonstige Dinge

    Die Berichterstattung der Medien ist in meinen Augen teilweise sehr fragwürdig bei uns in der Nähe soll die A 49 erweitert werden und ein Waldstück dafür gerodet werden.

    Ein guter bekannter ist dort als Polizist im Einsatz und der sagt immer du kannst dir nicht vorstellen was da für Leute unterwegs sind überwiegend Franzosen Polen Tschechen die bei uns gegen einen Autobahnausbau protestieren.

    Die Polizisten werden beschimpft mit Steinen und Flaschen ja sogar mit Böllern beschmissen und die Aktivisten werden als die Helden hin gestellt.

    Ich frage mich oft was sind das für Menschen die für solche Dinge Zeit haben müssen die keinen Job nachgehen das sie Zeit haben da Wochenlang in einem Wald zu randalieren.


    Wenn ich was zu sagen hätte würde ich den Aktivisten 10 Hektar Land und ein paar Kipper voll Baumpflanzen zur Verfügung stellen um einen Ausgleich für die gerodete Fläche zu schaffen.

    Bin gespannt wieviel von Ihnen übrig bleiben

  • :thumbup::thumbup::thumbup:

  • Moin

    Da muss noch was vorgefallen sein.

    Außer die Summe war zu vollstrecken und Fristen wurden nicht eingehalten. Aber es kommen da viele Fragen auf.


    Lg

    Die konnten einfach die Steuerschulden nicht bezahlen, klar wurden Fristen nicht eingehalten, sonst wären ja nicht solche Maßnahmen ergriffen. Werden hier und da auch wohl was schwarz gemacht haben, so genau weiß ich das auch nicht, will auch niemandem was unterstellen. Möglich auch das die 15K die Restforderung vom FA ist.

    Ich finds einfach krass das man wegen etwa 15K hinter Gitter kommt.

    Das FA bescheisst heute keiner mehr so schnell. Die sind sowas von ausgeschlafen...wir hatten vor zwei Wochen noch Steuerprüfung. Soweit alles im grünem Bereich. Aber der Prüfer war schon Hardcore. Allein schon die Rhetorik, und wie gewieft die Fragen gestellt werden. Mein Job wäre das nicht...

  • Das mit der freien Meinungsäußerung wird in kurzer Zeit von der Märchentante erzählt, dann unterhalten wir uns nicht mehr über div. Grantelthemen hier. Schade das der Peter nicht mehr dabei ist. Weiß einer wie es Ihm geht?

  • Das mit der freien Meinungsäußerung wird in kurzer Zeit von der Märchentante erzählt, dann unterhalten wir uns nicht mehr über div. Grantelthemen hier. Schade das der Peter nicht mehr dabei ist. Weiß einer wie es Ihm geht?

    So lange es keine üble Verleumdung ist,und du dies Gewaltfrei und in diesen Zeiten unter der Berücksichtigung aller Coronaregeln machst, darfst du dich doch auf jedem Marktplatz stellen und in vernünftiger Weise alle deine Meinungen äußern die du hast.


    Du darfst sagen, das Corona eine Lüge ist, du darfst sagen, dass alle Politiker unfähige dumme Leute sind, du darfst sagen, dass die Polizei nur als Handlanger der bösen Regierung arbeitet und niemand kann und wird es dir verbieten. Ja du dürftest sogar sagen, dass Fendt Schlepper die schlechteste Quallität von allen Schleppern hat und kein Gesetzt der Bundesrepublik kann es dir verbieten.


    Also bitte, wie begründest du deine Aussage, dass es in Deutschland keine Meinungsfreiheit gibt?


    Stell dich in Russland öffentlich hin propagiere die Amerikanische Lebensart und das Putin schlechter Präsident ist, stelle dich in die Türkei öffentlich mit einem Jesus kreuz hin und sage das "Vater unser..." auf.

    Dann weißt du was es heißt, keine Meinungsfreiheit zu haben.


    Mich regt dieses ständige unhaltsame schlecht gemache unseres Landes dermaßen auf. Hier gibt es einen funktionierenden Rechtsstaat, hier muß man auf keiner Behörde oder für sonst etwas Schmiergelder bezahlen um auf irgendwelchen Ämtern was zu bekommen. Jeder einzelne von uns benutzt zum beseitigen der eigenen Ausscheidungen pro Tag so viel Trinkwasser, wo in anderen Ländern eine ganze Familie 5 Tage nicht dursten müsste, Lebensmittel gibt es bei uns in so großen Mengen, das es schon weg geworfen wird, wenn eine Banane nur einen braunen Fleck hat, wir können so viel Fleisch jeden Tag essen, wo unsere Großeltern vor 75 Jahren froh gewesen wären so viel Kohlsuppe gehabt zu haben, also wo bitte genau geht es uns denn schlecht ?


    Warum kann man nicht einfach mal dankbar sein, was man hat, NEIN der Deutsche kann nicht aus seiner Haut und muß meckern und sich beschweren, dass die gebraten Hänchen nicht durch die Luft fliegen und Zuckerwatte an den Bäumen hängt und Bier in kleinen Bachläufen durch die Landschaft fließt.


    Harry Vorjee