2Takt öl dem Diesel zumischen

  • Hallo zusammen,


    hierzu mal eine "doofe" Frage.


    Ich betreibe den Traktor ja nur zum Hobby und bin auch ganz ehrlich, mir hat noch nie ein Polizist oder ähnliches in den Tank geguckt.

    Aber wie verhält sich das bei ner Kontrolle... wenn ich dem Diesel einfach 2Takt Öl (rot) beimenge?


    Unwissenheit schützt ja bekanntlich nicht vor Strafe.

    Sry das ich so doof frage aber ich weiß nicht wie z.B. Heizöl eingefärbt ist... nicht das hier ein Polizist denkt da ist Heizöl im Tank.


    Ich finde den Hinweis gut und würde meiner Einspritzpumpe etc. gerne mit etwas mehr Schmierung was gutes tun.


    Gruss

    René

  • Moin

    Soviel 2 taktöl kannste kaum beigeben, das sich der Diesel rot färbt wie Heizöl.

    Das beimischen haben wir früher Zuhause auch gemacht,allerdings mit normalen Motorenöl.....Da waren es auf 30 Liter etwa ein Viertel Liter Öl.

    Heute nehmen wir Desolite als Zusatz. Auf 20 Liter 20 ml.

    Aber 2 taktöl ist auch vollkommen in Ordnung.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Vielleicht kommt mal wieder eine Zeit wo Diesel auch Diesel ist, die Ackerflächen zur Nahrungserzeugung dienen,

    dann erübrigen sich diese ganzen diversen Zusätze.

    Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.

    Heinrich Heine (1787-1856)

  • Hallo,

    anders als viele meinen hat der Biodieselanteil positive Wirkung auf die Schmierfähigkeit des Diesels. Was die Schmierfähigkeit gegenüber früher herabsetzt ist die schrittweise Entschwefelung des Diesels seit Mitte der 90iger Jahre auf heutzutage 0ppm Schwefelanteil.

    Nachteilig ist der Bioanteil hauptsächlich wegen seiner leicht zersetzenden Wirkung auf Stahlteile mit engen Passungen wie Düsen und Pumpenelemente bei längerer Standzeit.

    Dagegen hilft allerdings eine Ölbeimengung in genannter Konzentration auch nichts sondern nur regelmäßiger Betrieb (Stillstandzeiten nicht länger als 3Monate)

    Auch die Entschwefelung ist (bis auf die Nachteile in der Schmierwirkung) im gesamten ein Fortschritt, da die fortschreitende Ansäuerung des Öls durch Schwefelsäure mit zunehmender Laufzeit nicht stattfindet. Dies ist der wesentliche Grund für die stark verlängerten Ölwechselintervalle bei seit den 90igern.

    Viele Grüße