Posts by Farmer104SA

    Moin


    Tut dieser ständige Geiz wirklich not? Für mich gibt es im Getriebe nur hochwertige Markenware, denn auch wenn ich sparsam bin, an der Qualität wird nicht gespart.


    Gruß Tim

    Hallo,

    alle von mir genannten Marken zählen zu den Erstaurüstern in der Fahrzeugindustrie und im Maschinenbau.

    Da ist keine Billigmarke dabei. NTN und SNR ist Japanische Qualitätsmarke. Timmken aus USA der Erfinder des Kegelrollenlagers. FAG und SKF fertigen weltweit und die meisten Standard Größen stammen ebenfalls aus Fernost.

    Viele Grüße

    Hallo,

    beim Ziehen der Achswellen gehen zwangsläufig die äußeren Kegelrollenlager hops, weil der Innenring auf der Welle hängen bleibt und das Ganze beim Abziehen am Käfig kaputt geht.

    Alle Lager zu tauschen halte ich für übertrieben. Die meisten gehen nicht kaputt, bzw. ich würde sie mir im Ausgebauten Zustand anschauen. Sonst kostet das wirklich ordentlich.

    Zu den Marken:

    Ich kann alle gängigen Marken wie SNR, NTN, Koyo, FAG, SKF, Timmken empfehlen. Alle diese Marken sind von hochwertiger Qualität.

    Das Koyo 30215 gibt´s bei Agrolager für etwa 40€. Ein NTN für 31,50€ bei rollerbearings.com. Ein FAG zum Vergleich für fast 60€.

    Viele Grüße!

    Hallo,

    das hört sich nach einem Getriebeschaden an ;-)

    Wenn Du das Verteilergetriebe zwischen Motor und Schaltgetriebe meinst: Da gibt es eigentlich nur ein Nadellager drin. Dieses Befindet sich zwischen der Ein und Ausgangswelle. Wenn dieses Rauskommt ist was schwer im Argen....

    Um eine Zerlegung wirst Du nicht herum kommen.


    Viele Grüße!

    Hallo,

    um welchen Motor handelt es sich denn? Und wie viel ist er gelaufen?

    Ein fitter D226.3.2 kann schon mehr als die 55PS mit denen er angegeben ist.

    Der .2 hat schon das Triebwerk vom B

    Ich hab meinen gedreht bis er an der Zapfwelle 60PS hat und das macht er problemlos ohne Rauch.

    Aber all das sollte kontrolliert stattfinden und nicht einfach nur drehen. Auch an einem ausgelutschten Motor würde ich das nicht machen.


    Viele Grüße!

    Guten Morgen,

    Also wegen Ölstand:

    bevor man Nachfüllt zieht man erstmal den Ölmessstab.

    In welchen Situationen leuchtet die Lampe denn auf? Bei kaltem / warmem Öl, bei hohen, niedrigen Drehzahlen oder einfach unabhängig davon immer wieder?

    Das wäre sehr interessant. Wenn es tatsächlich am Öldruckbei ausreichendem Ölstand liegen sollte wäre die Wahrscheinlichkeit für niedrigen Druck bei der Kombination heißes Öl niedrige Drehzahl am größten.

    Bei kaltem Öl sollte bei einem 0,4bar Schalter in jedem Fall die Lampe aus sein.

    Ansonsten nicht lang rumspielen. So ein Schalter kostet so 10€.

    BZW. Bei einer Lama Werkstatt den Druck messen lassen.

    Viele Grüße!

    Hallo,

    die Mutter bzw. den Seegering vom inneren Lager lösen.

    Dann mit einer Vorrichtung die Welle mit dem Großen ritzel so weit nach außen schieben wie möglich. Dann kommt man mit einer 90! abgewinkelten sicherungsringzange an den fotografierten Ring und kann diesensen ausfedern. anschließend kann man die Welle vollständig ausdrücken.

    Das Äußere Lager wird dabei leider zerstört.

    Viele Grüße!

    Hallo,

    die Teile für die alten MWM Motoren sind leider sehr viel teurer als für die neueren wie zum Beispiel den D226, für den es Lager von den üblichen Zulieferern wie Mahle oder Kolben Schmid gibt.

    Der von dir genannte Preis passt so in etwa schon.

    Viele Grüße

    Hallo

    Teil 1 der Frage: Ich nehme an, dass es schon welche in der Preisliste gab aber so gut wie keine gebaut wurden. Vom 250 und 260S schon eher.

    Teil2: An der Allradvorderachse, an der gänzlich anderen und viel größeren Vorderradbereifung, an der Fahrgestellnummer die hinter der internen Typ-Bezeichnung 297 die /21 eingetragen hat. : T297/21/1.......

    Viele Grüße

    Heutige Kraftstoffe sind schwefelfrei. Da passiert nix. Außerdem haben Öle eine basische Reserve die jegliche Säuren für lange Laufzeit neutralisieren.

    Aber wie schon gesagt. Bei der Sache mit den Ölen ist es wie mit Religion.

    Also meine ganz persönliche Meinung. ein Teilsynth. Öl kannst du zum Spülen problemlos verwenden.

    Ich fahre sogar dauerhaft teilsynth. 10W40 in alten Motoren. Eine Gefahr stellt dies nicht dar für diese Motoren.

    Hallo,

    also den Motort zu spülen mit einem guten gebrauchten öl ist ok.

    Was ein Öl für einen solchen Motor betrifft: Eine viel diskutierte Glaubensfrage.

    Ich sehe in der Verwendung von Einbereichsölen keine Vorteile. Nimm ein Marken Mehrbereichsöl der Viskosität SAE15W40.

    Das ist günstig und diese Motoren sind damit bestens versorgt.

    Viele Grüße!

    Hallo noch mal,

    über den Motor wurde denke ich alles gesagt. Insgesamt würde ich an dem Traktor machen:

    - Kraftstofffilter neu

    - Sieb in Kraftstoffpumpe reinigen

    - Luftfilter prüfen oder neu

    - Hydrauliköl incl. Rücklauffilter neu

    - Vorderachse (vor allem die Endantriebe) Ölwechsel und schmieren der Gelenkwellen

    - Getriebeölwechsel

    - Ölwechsel HA-Endantriebe

    - Alle Fettschmierstellen durchschmieren

    Speziell mit Getriebeölwechsel wird häufig nachlässig umgegangen. Viele Bauern wissen gar nicht dass in den Endantrieben überhaupt Öl ist.

    Viele Grüße