Posts by Bagheera

    Hallo F17,


    nur als Tip, weil du hier nach der „max“ hebekraft fragst.

    Mein F17w macht sehr zeitig Pferdchen wenn in der Mulde zu viel geladen ist. Das tut er deutlich bevor der Kraftheber das Gewicht nicht mehr hebt. Und das ist aus meiner Sicht deutlich kritischer als die „max“ Hubkraft zu kennen.


    Mit Front bzw. Reifengewichten bekommt man das wieder hin... sollte man aber vor der Abfahrt bedenken.


    Gruss

    René

    Hallo F12,

    ich tu mal mein Bestes...


    Hello Alldo,


    the part 9 "Regelstange" have to move really easy.

    This part should have a really smooth surface

    Have a look at the drilling it goes true, and also the regulation rod of the injection pump.

    All these parts should move very easy


    The spring was only used at the first models of this engine.

    The regulator has been optimized and this part has been eliminated


    Alldo


    was willst Du uns damit sagen?


    Farmer104SA

    ich bin ehrlich nach Ein/Auslass habe ich mich damals gar nicht gerichtet.

    Der Tip mit der Abflachung im Dekompressionshebel war der für mich entscheidende, somit wusste ich welche Stößelstange wo hin musste.

    Eventuell kannst du mal beschreiben wann genau dieses "knirschen" auftritt.

    Beim wechseln der Gänge?

    Oder beim beschleunigen?

    Tritt es nur in bestimmten Gängen und oder bestimmte Geschwindigkeit auf.

    Generell kann das Geräusch ja einige Ursachen haben.


    Ich bin hier zwar auch nicht der Experte für Getriebe aber je mehr Infos du den Kollegen hier gibt's desto wahrscheinlicher kann dir jemand helfen.

    Hallo zusammen,


    da ich aktuell wie etwas an dem kleinen arbeite suche ich oben genannten Teilen.

    Vermutlich passen auch die Zugmäuler von anderen Dieselrossmodellen an den F17... bitte einfach mal anbieten wenn ihr was liegen habt.

    Meines ist leider nicht mehr zu retten, hier hat der Vorbesitzer mal mit viel Mühe 2Stück Eisenbahnschiene dran/drunter geschweißt.


    Danke vorab.


    Gruss

    René

    besten Dank für die Info.


    Hatte mich nur gefragt ob es tatsächlich die Abstimmbleche waren...

    Ich hab meine Einspritzpumpe auch komplett überholen lassen... bei mir passte das aber hinterher wieder.

    Daher war ich neugierig ob ich hier eventuell nur Glück hatte.

    mmh, vermute du meinst bei deinem FL236?


    bin mir nicht 100% sicher aber denke der hat das gleiche Schaltschema wie meiner...

    Die "Gruppe kannst du bei laufendem Motor wechseln.


    Wenn nicht bitte um kurze Berichtigung...

    Eventuell ist es hilfreich wenn Du genauer beschreibst was und warum Du etwas an der ESP einstellen möchtest.

    Grundsätzlich gilt aus meiner Sicht ja immer "never touch a running System".

    Was hast Du denn für Probleme?

    Bautzi


    eventuell ist auch der ganze Drehzahlregler selbst schwergängig... oder wie F12 tippt die Feder vom Gasgestänge auf den Regler.


    Hast du nach der Instandsetzung der Pumpe die die Abstimmbleche darunter wieder montiert bzw. geprüft ob das noch passt?


    Gruss

    René

    Hallo zusammen,


    hierzu mal eine "doofe" Frage.


    Ich betreibe den Traktor ja nur zum Hobby und bin auch ganz ehrlich, mir hat noch nie ein Polizist oder ähnliches in den Tank geguckt.

    Aber wie verhält sich das bei ner Kontrolle... wenn ich dem Diesel einfach 2Takt Öl (rot) beimenge?


    Unwissenheit schützt ja bekanntlich nicht vor Strafe.

    Sry das ich so doof frage aber ich weiß nicht wie z.B. Heizöl eingefärbt ist... nicht das hier ein Polizist denkt da ist Heizöl im Tank.


    Ich finde den Hinweis gut und würde meiner Einspritzpumpe etc. gerne mit etwas mehr Schmierung was gutes tun.


    Gruss

    René

    Hallo,


    der Heckkraftheber meines F17w ist ein Typ 80.3... gibt grad einen für aktuell 250€ bei Ebay.

    Der Typ müsste häufiger verbaut worden sein... in welchen Modellen genau übersteigt aber mein Wissen.


    Komplizierter dürfte das Thema Hydraulikpumpe und Verrohrung werden.

    Hier dürften keine Teile von einem anderen Modell passen...


    Gruss

    René

    Uli

    die Idee ist natürlich super... und günstig umzusetzen.

    werde ich mir mal ansehen ob ich das ähnlich hinbekomme.


    Farmer 104S

    wie oben schon steht ist bei mir reines Hobby... die beiden Fette hätte ich halt "verfügbar" da mache ich mir über den Preis eher weniger Gedanken.


    Bei mir ist das Thema wirklich als Hobby => minimales Vorrankommen bei maximalem Geldeinsatz zu sehen ;)

    Wenn ich alleine bedenke was mich, trotz Eigenarbeit, der Motor gekostet hat.

    Besten Dank...


    Dann schaue ich das ich das Lenkgetriebe mit Getriebeöl fülle... geht hier eventuell auch das SAE80?

    Da ich den Traktor nur zum reinen Hobby betreibe würde ich am liebsten möglichst wenig verschieden Schmierstoffe nutzen.


    Habe aber gerade gesehen das es eine sehr ähnliche Anfrage auch bereits in Treib/Schmierstoffe gibt.

    Eventuell kann ein Moderator das Thema ja dorthin verschieben.

    Hallo zusammen,


    nachdem der Motor meines F17w nun wieder läuft und die Elektrik in Arbeit ist habe ich nun auch etwas Zeit mich mit anderen Themen zu beschäftigen.


    Hier nun meine Frage an die Spezialisten:


    Laut Schmierplan für den F17w soll die Wasserpumpe mit Heißlagerfett und die restlichen Schmiernippel mit Abschmierfett behandelt werden.

    Was nehmt ihr hier?


    Ich hätte aktuell "Lagermeister xxl"

    https://oelfuxx24.de/marken/fuchs-lubritech/lagermeister-xxl

    sowie "hi-Temp 220"

    https://oelfuxx24.de/marken/fuchs/renolit-hi-temp-220

    zur Hand.


    Kann ich die nehmen?


    Bei Punkt 14 (dem Lenkgetrieb) bin ich mir auch noch nicht sicher ob hier nun Fett oder Öl rein soll.

    Was ist hier zielführender?




    Danke vorab.


    Gruss

    René