Landmaschinen im Fernsehen

  • Mal schaue ob es in der Mediathek eingestellt wird.

    Vielleicht raffe ich mich dazu auf über die "Dämpfermonate" eine DVD mit solchen Beiträgen zu füllen.

  • Hallo

    Heute Abend 20.15 Uhr Arte schauen! Ein Film über System Milch, wie Müller und Co. Milliarden verdienen und so umsere Landwirtschaft kaputt machen! Bitte weiterleiten an Eure Kontakte, damit sich die Nichtlandwirte mal gedanken machen!


    MfG Felix

    Der Motor brennt er hat genug der arme Claas vorm Einschaarpflug 8):thumbsup:8o


    Wer gut schmiert der gut fährt. :thumbup:


    Sabbel nich dat geit :thumbsup:

  • Felix,

    ich bin Nichtlandwirt und beschäftige mich schon sehr lange mit diesen Machenschaften,
    Machenschaften welche durch unsere Politiker sogar eine gesetzlich vertretbare Grundlage erhielten.

    Müller- Milch ist ein klassisches Beispiel für diese Branche, die Belegschaft im Stammwerk wurde 1994 reduziert und in Sachsen wurde mit fetten Subventionen ein
    neues Werk aufgebaut, natürlich waren dort auch noch die Lohnkosten sehr unternehmerfreundlich.

    Aber dies zu dem eröffneten Thema sollte hier nicht weiter diskutiert werden.
    Ich schlage vor, dazu die Grantler- Ecke zu nutzen, da kann man sich austoben;).

  • moin. Hab es mir auch angesehen. Mann könnte meinen( als Laie) die Quote musste weg wegen China. Unsere Ernährungsweise geht ja eher in die andere Richtung ( vegi und so). Es ist schon erstaunlich wie sich das Blatt binnen zehn Jahren wenden kann. Soll aber die Milch Situation nicht gut heißen. Wenn der Markt aufgeht, muss man da sein. Bei uns ( ostfriesland) haben das leider viele nicht verstanden das es nicht geht da einfach nicht mitzumachen. Investieren wenn der laden läuft. Und nicht zurückhaltend. Konnte man gestern gut erkennen.


    LG. Km

  • Zu diesem Tema kann ich nur sagen geht zum Hofladen. Dort bezahle ich einen Euro für den Liter Rohmilch. Ist mir nicht zu viel und der ganze Euro kommt beim Bauern an. Mir ist natürlich klar, daß der von meinen vier Litern nicht leben kann aber zumindest bekommt er faires Geld dafür.

    Alternativ gibt´s bei uns die Bliesgaumolkerei. Da haben fünf Höfe aus der nächsten Umgebung eine eigene Molkerei aufgebaut und verarbeiten ausschließlich ihre eigene Milch. Die findet reißenden Absatz und so drehen die Landwirte den Spieß um. Edeka, REWE und Globus sind nun gezwungen sich um deren Milch und Milchprodukte zu bemühen weil ihnen sonst die Kundschaft aufs Dach steigt. Und noch was: von wegen der Kunde würde den armen Ketten den Preis diktieren. Diese Milch gibt´s nirgends unter 1,40 Eur, bei REWE sogar 1,55. Trotzdem ist sie öfter mal vergriffen und das, wie mir der Marktleiter versicherte weil die Molkerei einfach nicht mehr liefern kann. Die Kunden sind jedenfalls bereit den Preis zu zahlen und wissen, daß das Geld auch beim Bauern ankommt. Auf irgendwelche Biolabels pfeif ich da. Die Milch schmeckt und die Kühe seh´ ich auf der Weide stehen wenn ich zur Arbeit fahre. Außerdem kann dort jeder auf den Hof fahren und sich den Betrieb ansehen.

    Find ich absolut geil die Idee und findet meine volle Unterstützung.

    LG

    uli

    Grüße aus dem schönsten Bundesland der Welt 8)


    Nun denn, die Hand ans Werk,

    die Herzen himmelan,

    denn im Zaudern liegt die Gefahr.

  • Das ist genau der Weg, welchen ich aus der Misere der Abnehmerabhängigkeit der Großaufkäufer sehe.

    In kleineren Vermarktungseinheiten sich zusammenschließen kann Paroli bieten. Es ist sicher auch die regionale Gegebenheit zu berücksichtigen.
    Bei uns wären da schon einige Probleme vorhanden, was sich auf zu wenig Betriebe und zu geringe, "überalterte" Bevölkerung / Abnehmer bezieht.

    Die großen Agrarbetriebe mit ihren immensen EU- Subventionen, ihren Produktionsaufkommen können da nicht mitziehen, sie würden ihre Produkte nicht losbekommen bevor sie gammelig werden. Aber man würde damit diese "Unternehmen" kräftig ausbremsen, was ja auch wieder gut wäre.

    Es hat doch vor Jahrzehnten auch funktioniert, bis die Plattmachung der Kleinbetriebe durch diese EU- Eingriffe bewusst vorangetrieben wurde.

    Und das Wort BIO hängt mir schon so zum Halse heraus, dass ich beim Verzehr dieser so ausgezeichneten Waren gleich daran denken muss,

    jetzt hast du dir wieder eine Verarsche reingewürgt.

  • Zwar geht es hier nicht um Fendt, aber sicher interessant

    Hanomag - Aufstieg und Fall einer Legende

    Mittwoch, 13. Dezember 2017, 21:00 bis 21:45 Uhr

    Donnerstag, 14. Dezember 2017, 06:35 bis 07:20 Uhr


    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Moin. Genau so ist es. Wenn man niemals luegt, muss man auch nicht ueberlegen was man gesagt hat. Es holt dich eh ein, und der kleine Mann muss es ausbaden.

    Dennoch, schöner Bericht mit ehrlichen Zeitzeugen.


    MFG.km

  • sehr informativ

    da sah man deutlich was falsche Unternehmerpolitik aus einer Firma machen kann.;(

    Was mir aber noch nicht bekannt war ist, das Hanomag Lokomotiven gebaut hat:thumbup:

    Gruß

    FEFA3BY

    Hast du einen Fendt :) hast du was was rennt :)

    Fendt Favorit 3 - FW 150/11S:love:

  • Hallo, :)


    kann meinen Vorgängern nur ebenfalls beistimmen.


    Interessante Sendung von den "Hanomaggern".

    Ja eine sehr aufschlussreiche und gut dargestellte Sendung. Mit Personen die es am eigenen Leib zu spüren bekamen.

    Traurig wenn man sieht, wie durch wenige Personen (Horst Dieter Esch) Fehlentscheidungen und Fehleinschätzungen,

    ein ganzer Wirtschaftszweig einen Niedergang erfährt.

    Eine ganze Region der Hanomag Arbeiter ihre Stellungen von einem zum anderen Tag verlieren.

    Wieviel Schicksale hängen heute noch daran?

    Wenn man heute Politik- und Wirtschaftsentscheidungen betrachtet, haben sich die Dinge oftmals nicht groß geändert?

    Ich vergleiche es oft nur mit einem Familien Unternehmen, wie entscheidet man sich dort für seine Familie als Vater oder Mutter?

    Lässt man die gesamte Familie (Bevölkerung) ins Unglück laufen?

    Oder unternimmt das Familienoberhaupt wichtige richtige Entscheidungen.

    Tut alles um nicht erst in solche Schieflage zu geraten?


    MfG

    Märzhase ;)


    (L.T. Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann.)

    The post was edited 1 time, last by Märzhase ().

  • Moin

    sehr informativ

    da sah man deutlich was falsche Unternehmerpolitik aus einer Firma machen kann.;(

    Was mir aber noch nicht bekannt war ist, das Hanomag Lokomotiven gebaut hat:thumbup:


    Moin


    Wenn du wüsstest was Hanomag noch alles gebaut hat, es ist einfacher aufzuzählen was sie nie gebaut haben.

    Mit der Weserhütte bei uns ist es ähnlich gewesen, da würde ich heute gerne Arbeiten wollen.


    Gruß Tim

  • Moin Wilfried. Dafür gibts nur ein schlagwort


    " Egoismus"


    Und ne Menge Hochmut. Die kommt bekanntlich vor dem Fall.


    LG. Km