Farmer 104 AS fährt nicht .

  • Hallo , Ich bin seit kurzem Besitzer eines fendt Farmer 104 AS der Traktor ist aus erster Hand aus unserer Familie und hat 5800 std.

    Nun das Problem er fährt nicht ...

    Mir wurde gesagt ich sollte mal das Öl in der Turbokupplung kontrollieren. Das hab ich gemacht 5,1 ltr. Wie angegeben. Was könnte es noch sein ? Die Verzahnung? An der Allrad Welle klappert und rappelt es auch ? Dazu muss ich ihn trennen oder gibts da noch weitere Möglichkeiten zum Testen?

    Viele Grüße

  • Hallo,


    kurze Vorstellung????;)


    aber kurz zu deinem Problem: Leg dich unter den Schlepper, du wirst am Gehäuse der Turbokupplung ein kleines Abdeckblech finden. Wenn das demontiert wird kannst du direkt auf die Eingangswelle des Verteilergetriebes schauen welche in der TK steckt. Mit eine Rohrzange kann man die Eingangswelle drehen....wenn sich dann die Tk nicht mitdreht ist die Verzahnung durch.

    Wobei das bei 5800 Stunden normalerweise nicht der Fall ist! (Bei 15800 schon eher..)


    Gruß Uli

  • Hallo Danke erstmal für die Infos.. Also die Verzahnung fühlt sich fest oder besser gesagt normal an aber irgendwie ist wohl keine Verbindung zum Getriebe. Die Welle lässt sich leicht drehen und die tk dreht nicht mit . Kann die Gänge durch schalten aber keine Veränderung . Er fährt auch ca 1-2 km/h könnte es sein das die Trocken Kupplung Kaputt oder verölt ist?

    Die tk greift doch erst bei Drehzahlen ein wenn er aus ist müsste das doch so wie ein Freilauf sein oder irre ich mich?


    Ach sorry zu meiner Vorstellung 😅 ich bin der Christian bin 43 und komme aus dem Vogelsbergkreis 😊

    Der Fendt Farmer 104 As ist mein erster Fendt sonst habe ich Ihc 633 A und noch einen Hanomag Perfekt 401 , Deutz d15 und einen F1 l 514

    Viele Grüße

  • Es würde sich der (Ring) in da Mitte mitdrehen.

    Geht die Zapfwelle?

    Oder du legst dich Mal drunter und schaust ob sich die Welle dreht wenn der Schlepper fahren soll wenn sie sich dreht ist des Problem weiter hinten.

    Splittung ist drinnen?

    Wenn er Wendeschaltung hat ist auch nix verstellt?

    Krichgänge?

    Drück Mal die Differential Speere wenn du fährst ob des was ändert.

  • Hallo,


    hatte ich zu einfach Beschrieben...natürlich soll sich nur der Ring, und damit der eine Teil des Innenlebens der TK mitdrehen. Wobei das eigentlich nicht "leicht" geht sondern man spürt da, bei intakter Verzahnung, schon einen Widerstand. Durch Hin-und Herdrehen der Zange kann man dann damit ein evtl. Spiel in der Verzahnung feststellen.


    Gruß Uli


    ..bei laufendem Motor würde ich mich eher nicht unter den Schlepper legen...