Fendt gt 220 ?

  • Hallo ich bin neu hier

    Ich will mir am Wochenende ein Fendt Geräteträger ansehen denke esbist ein gt 220 bj 1959 auf was muss men denn achten kenne mich mit Traktoren noch nicht so aus habe bis jetzt nur Einachsschlepper Danke :thumbsup: habe leider keine besseren Fotos

  • Hallo Agria, ;)


    erst einmal begrüßen sich die meisten bevor es Fragen hagelt?:)


    Also Willkommen bei den Fendt Freunden.


    Mein Rat aus meiner Erfahrung bisher, wäre der bevor du einen Kauf tätigst,

    dir einen möglichst kompetenten Partner, Schlepper Besitzer,

    Schlepper Freund oder Mechaniker der sich mit Traktoren schon auskennt zu der Besichtigung und eventuellen späteren

    Kauf einzubeziehen.

    Ansonsten sind hier im Forum (bitte die Suchanzeige nutzen) eine Anzahl von Ratschlägen die du wie eine Art

    Checkliste bei der Besichtigung abarbeiten kannst.

    Gruß

  • Ja genau,ist ein 220er GT von Baujahr 58/59 wobei 59 wahrscheinlicher ist,da nicht viele im Jahr 58 gebaut wurden.

    Ist schwierig zu erklären,dort gibt es einiges zu beachten.

    Fängt an mit Startverhalten des Motors,wie schnell springt er an,wie qualmt er dabei und im Stand sowie unter Last,wie schnell kommt er auf Drehzahl,wird fürs Starten die Mehrmenge benötigt etc. wenn dort Trägheit,Startschwierigkeiten,oder viel Qualm vorhanden ist,kann und wird es bei der Überholung Teuer.

    Nächste ist das Getriebe,sind Geräusche beim Fahren vorhanden? ist der Schlepper leicht zu schieben? Bleiben die Gänge drin,sind die Schaltgassen nicht Ausgeschlagen sind die Bremsen in Ordnung etc. denn auch dort kommt es gern zu Verschleiß und Instandsetzung ist bei denen nicht umbedingt für einen Laien gedacht...

    Die Hydraulik sollte funktionieren,Motoröl sollte nicht mit Hydrauliköl vermischt werden,Stempel dicht etc. Denn dort sind Dichtungen zwar erhältlich,sofern es aber an Hauptteile geht wird es auch wieder schwierig...

    Lenkung sollte Spielfrei sein.

    Zentraldrehgelenk nicht Ausgeschlagen! möglichst auch noch Dicht. Und der Endanschlag geht auch gerne mal Flöten,wenn der Schlepper mal Dinge mitgemacht hat,die er nicht mitmachen sollte...

    Ansonsten Elektrik,Reifen etc.

    Ansonsten macht er Optisch schonmal einen Guten Eindruck.

  • Moin und willkommen unter den Fendt freunden.


    Zum Geräteträger wurde ja schon einiges Gesagt, mir ist immer der Vorbesitzer wichtig, welchen Eindruck macht er, wo parkt er den GT, wofür wurde er eingesetzt.

    Die Elektrik kann man wenn man Technisch begabt ist selber erneuern, wichtig dabei ist nur zu wissen das es nicht mehr alle Kontrollleuchten und Instrumente gibt.

    Reifen sind zwar nicht umsonst, aber noch zu haben, mir sind gute Reifen sehr Wichtig, denn nichts ist so ärgerlich wenn man los will und einen platten hat, also lieber mal neue Kaufen, die sind vom Fahrkompfor her auch besser als das alte Hartgummi.


    Gruß Tim

  • Hallo und viel Spaß hier im Forum.


    Ja Sven, ohne ein Risiko zu tragen wird der Kauf eines alten Traktors nicht ablaufen.

    Vielleicht kann Dir aus Deinem Bekanntenkreis jemand mit Treckererfahrung bei einer Besichtigung und Probefahrt zu Seite stehen.

    Wenn er gut anspringt und nicht weiter qualmt ist es schon mal ein gutes Zeichen.
    Aber Kosten werden auf Dich zukommen, die "Alten" brauchen schon ab und an ihre verdiente Zuneigung.

  • Hallo zusammen

    Ich bin der Reiner und hab einen GT 220 Bj.59 und bräuchte von der Pritsche das Bodenprofil mit dem 1/4 Halbrund.

    Kann mir bitte jemand eine Bezugsquelle für so ein Stahlprofil sagen.

    Vielen Dank.

    Gruß Reiner

  • Hallo Reiner,

    ich kann Dir jetzt auf die Schnelle zwar nicht die Bezugsquelle(n) nennen, aber wenn Du über die Suchfunktion
    bzgl. GT Pritsche erneuern etc. gehst, dann wirst Du definitiv fündig.

    Das Thema wurde schon mehrfach hier abgehandelt.