Fendt Dieselross F12 HLB, die Restauration beginnt und schon die ersten Fragen. (Lenkgetriebe, Achstrichter, Kabelschellen etc.)

  • Hallo zusammen,


    ich hab mein Ross bereits vorgestellt, vergangenes Wochenende war es soweit dass es endlich nach Hause konnte. Er hat den Winter bei einem Kollegen im Stadel verbracht und sprang dementsprechend zu meiner großen Verwunderung auch prompt an. Also ab auf den Transportanhänger und nach Hause unterwegs gab es dann an Ampeln schon auch interessante Begegnungen mit Herren des älteren Baujahrs die sich riesig über den Traktor gefreut haben :thumbsup:.


    Zuhause angekommen habe ich ihn nochmal laufen lassen und in die Garage gestellt und schon mal die Elektrik und diverse Kleinigkeiten kontrolliert:


    Blinker --> tot

    Abblendlicht vorne --> funktioniert auf beiden Seiten

    Standlicht vorne --> tot (evtl. Birnen defekt)

    Rücklicht hinten --> tot


    Handbremse --> rastet nicht auf dem Zahnkranz ein, bzw. nur dann wenn man händisch auf das Metallstück drückt ( Ist hier eine Feder defekt? oder evtl. das Metallstück verbogen?)

    Überrollbügel --> habe ich demontiert --> darunter kam mir dann eine rostige Fläche entgegen --> also werde ich wohl um eine Neulackierung der Kotflügel nicht herum kommen.

    Motor --> ist Trocken

    Getriebegehäuse --> ist von außen verkrustet und verdreckt, evtl. Schraube/Gewinde im Eimer aus dem Öl-suppt --> werde es mit Kaltreiniger reinigen und auf Ursachenforschung gehen.

    Am rechten Achstrichter (Fahrtrichtung) waren an 3 6-Kant Schrauben eine Stahlplatte mit Haken montiert, diese habe ich jetzt entfernt da ich hierzu keinen Nutzen habe. Müssen die Schrauben wieder rein oder können diese weg bleiben? Bzw. welche Zweck haben diese 3 Bohrungen?


    Schmiernippel--> werde ich zum Teil ersetzen da sehr stark verschmutzt und kaum noch gängig ( habe jetzt mal Einschlagschmiernippel und Schmiernippel mit Gewinde gekauft, aber noch nicht sicher welche verbaut worden sind)


    Lenkgetriebe --> läuft etwas ruckelig --> denke hier fehlt das Öl, wo wird das eingefüllt? In anderen Themen habe ich schon gelesen, dass am Lenkgetriebe selbst eigentlich ein Schmiernippel für die Ölbefüllung sein sollte, dies ist bei mir nicht der Fall, habe an der Oberseite eine normale Sechskantschraube ist dies die Einfüll Stelle?



    So nun auch zu meinen weiteren Fragen, bei der Durchsicht des Kabelbaums bin ich auf die "Kabelschellen" gestoßen die am Rahmen (genagelt/genietet) sind. Diese haben einen kompletten runden Kopf meine Frage ist nun wie sind diese befestigt worden? Sind die eingeschlagen und gibt es hier Ersatz? oder ist es am einfachsten die neuen Metall ummantelten Kabel hier durch zu pfriemeln?


    Da ja die Dieselrösser kein Bremslicht haben wollte ich mal noch Fragen wie ihr das gemacht habt? Habe mit dem Tüvler geredet der gemeint hat das es ja bis 25km/h nicht nötig ist aber bei Hängerbetrieb würde er es zur eigenen Sicherheit machen. Wie steht ihr zu dem Thema ist es arg Aufwendig die Blinker als "Bremsleuchten" anzusteuern? Möchte eigentlich so nah am Urzustand/ Auslieferungszustand bleiben.


    Grüße


    Cpt. Slow

  • Moin,


    ich habe vor einigen Jahren auch ein F12HLA restauriert und auch das Bremslicht nachgerüstet. Den Bremslichtschalter habe ich von der 100er Serie genommen und an der rechten Seite zwischen Kotflügel und Hinterrad montiert, so das er von der Bremswelle angesteuert wurde. Außer einem Zweikreis-Blinkerschalter und dem Bremslichtschalter habe ich nichts außergewöhnliches benötigt. Es können sogar die originalen Rückleuchten verwendet werden.


    Gruß

    Frank

  • Hallo Frank,


    Hab es heute geschafft die Elektrik ans laufen zu bekommen, beim Blick Richtung Anhängersteckdose ist mir aufgefallen das dort der PIN für das Bremslicht belegt ist und auch ein 2 adriges Kabel im rechten Kotflügel verschwindet und dann aber angeschnitten wurde, kann es sein das evtl doch ein Bremlichtschalter verbaut war?

  • Hallo,


    ich versteh den ganzen Hype um das blöde Bremslicht nicht! Wenn ich was nicht brauch, dann bau ich das auch nicht ein weil das dann auch keine Fehlerquellen birgt oder kaputt geht! Vielleicht ist meine Meinung in diesem Punkt auch so restriktiv weil ich schon zu viel von dieser unnötigen Sch... reparieren musste? Aber sei es drum - gerade beim 12er hast Du unter dem Armaturenbrett null Platz und Blinker samt Warnblinker sind im Lauf der Zeit ja auch noch dazu gekommen. Wenn jetzt noch ein Blinkschalter rein muss, der nochmal grösser ist, dann ist das ja ne super Sache! Ausnahme - es wird der Schalter von "HELLA" mit den 3 integrierten Kontrolleuchten verwendet, der an die Lenksäule hin kommt. Einige Leute haben auch noch nicht bedacht, dass normale Autohänger hinten 3 Kammerleuchten haben. Das heisst dann, wenn Du das Bremslicht beim Schlepper über die Blinker mit betreibst, beim Hänger die Blinker auch so mitbetrieben werden und die eigentlichen Bremsleuchten am Hänger tot sind. Den Pin an der Steckdose wie bei Deinem Traktor noch zusätzlich mit dem Bremslichtsignal zu belegen, obwohl die Blinker damit schon belegt sind, ist totaler Blödsinn und auch verboten! Streng genommen dürftest Du an Deinen Traktor nicht mal einen Hänger ankuppeln wenn nicht alle Beleuchtungseinrichtungen vom Traktor aus bedient werden können.

    Wenn Du nun das Bremslicht am Traktor weglassen würdest und den Bremslichtschalter nur an die Steckdose auf den Pin 54 klemmst, dann hättest Du am Traktor zwar keine Bremsbeleuchtung aber zumindest wäre es dann völlig egal, ob Du einen Hänger mit Zwei- oder Dreikammerleuchten am Haken hast, weil ja beides ginge.


    Gruß f18h-doc

  • N ´abend,

    das Problem hab ich gelöst, indem ich für die Dose die vorderen Blinker abgegriffen habe und die Bremse direkt am Schalter.

    So bremst der Schlepper mit den Blinkern und der Hänger mit seinen Bremslichtern. Der kann dann auch gleichzeitig blinken.

    LG

    uli

    Grüße aus dem schönsten Bundesland der Welt 8)


    Nun denn, die Hand ans Werk,

    die Herzen himmelan,

    denn im Zaudern liegt die Gefahr.

  • Moin F18h-doc,


    sorry aber ich bin ja gerade erst dabei den Traktor zu restaurieren bzw. wieder flott zu machen. Die Elektrik hat ja mein Vorgänger irgendwann mal verbaut so das mich das eben gewundert hatte. Ich hab mit meinem TüVler gesprochen, wie du schon sagtest brauche ich kein Bremslicht da ich unter der Höchstgeschwindigkeit von 25km/h bin, er hat es mir eben nahegelegt trotzdem das Bremslicht aktiv zu machen so das wenn ich mit Hänger fahre die anderen darauf aufmerksam gemacht werden. Als ich mich dann über die Anhängersteckdose hergemacht habe ist mir eben aufgefallen das der Pin für das Bremslicht belegt ist und dann ist mir eben auch aufgefallen das ein zwei adriges Kabel im Radkasten verschwindet aber dann eben abgetrennt ist, also muss mein Vorgänger hier mal einen Bremslichtschalter nachgerüstet haben. Ob ich das jetzt mache weiß ich noch nicht, weil es mir eigentlich nicht so wichtig ist, man sollte als "Autofahrer" schon einschätzen können das der Traktor vielleicht bremst aber mit 20km/h fliegt man ja nicht aus der Kurve.

  • Moin

    Trotzdem ist meine Meinung zum Thema Bremslicht jene,das man selbst mit nicht mal Zwanzig Sachen ohne gelbes oder rotes Bremslicht von den neumodischen SUV Bus auf ca zwei Zentimeter an der Ackerschiene bedrängt wird beim anhalten. Wir haben es am jedem Traktor dranne,ob zwanzig oder schneller.... Ich finde,es macht Sinn,das man früh genug sieht als Autofahrer selber auch,was der langsame Trecker da vor hat......

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin,

    Ich bin auch ein Befürworter für das kombinierte Blink - Bremslicht. Für mich gehört gehört es an jedem von meinen Dieselrössern . Schließlich geht es dabei nicht um die Höchstgeschwindigkeit, sondern um die Auto- und Lkw-Fahrer die hinten an der Ackerschiene "kleben".

  • Der Beitrag hat mir das Schmunzeln ins Gesicht geschrieben:

    So bremst der Schlepper mit den Blinkern und der Hänger mit seinen Bremslichtern. Der kann dann auch gleichzeitig blinken.

    Mein Favorit bremst mit der Bremse und der Hänger wird gebremst. Und dass es dann noch gleichzeitig blinkt, echt super!:thumbsup::):D.

    Keine Kritik, nur Zustimmung zur technischen Lösung. Ich hatte das gleiche Problem, bei der Lösung jedoch noch einen zusätzlichen Handschalter unter der Amaturentafel eingebaut, der die Steckdose umschaltet zwischen 2-Kammer- und 3-Kammerleuchten, purer Luxus!!

    Danke und Grüße

    ebenfalls Uli