Turbokupplung defekt?

  • Hallo.

    Ich habe ein Problem mit der Turbokupplung meines Farmer 3 S FW 238 aus '67.

    Trotz neuem HD SAE 10 in richtiger Menge fährt der Schlepper mit eingelegtem Gang bei Leerlaufdrehzahl an.

    Zudem gibt es noch ein unschönes,dumpfes Klopfgeräusch vom Fahrersitz aus zu hören.

    Woran kann das liegen? Abgesehen von dem Klopfen sollte er ja erst über Leerlaufdrehzahl anfahren. Auch mit nem halben Liter Öl weniger in der Turbokupplung wird es kaum besser... 😏

    Danke im Voraus für die Beantwortung!

  • wann genau kommt dad klopfende Geräusch? In welchem Gang versuchst du anzufahren? In kleinen Gängen ist es durchaus normal dass der anfährt wenn du auch kein Gas gibst.

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • Dass er (mit kalter TK) in jedem Gang anfährt ist normal. Wenn du nun den höchsten Gang einlegst und die Bremse trittst, bleibt er mit absinkender Motordrehzahl stehen... bei niedrigeren Gängen genauso, da musste bloß fester treten.


    Er darf auch anfahren. Nur arbeitet die Turbokupplung dann nicht kraftschlüssig - d.h., sobald eine Last (Steigung, Bremse, schwerer Anhänger) dazu kommt, kann die nötige Kraft nicht mehr übertragen werden und er fährt nicht mehr an ohne Gas zu geben. Aber selbst ein angehängtes Mähwerk oder Schwader läuft i.d.R. noch ohne Gasgeben langsam an...


    Das Klopfen ist da bedenklicher..., dürfte aber mit der TK nichts zu tun haben.

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • kann auch sein dass Lager im Zwischengetriebe Spiel haben. Hast du da mal den Ölstand kontrolliert im Verteilergetriebe? Habe auch gerade einen 106er da der hat auch gepoltert weil im Verteilergetriebe kein Öl mehr war

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • Die Turbokupplung kann man auch gemäß Bedienungsanleitung überprüfen. Da steht eine "Festbrenndrehzahl" drin, also Handbremse anziehen, größten Gang einlegen und langsam Vollgas geben. Die Drehzahl sollte dann auf einen bestimmten Wert gehen und nicht weiter ansteigen. Ich glaube bei mir waren es ca 1500 U/min, das könnte aber modellabhängig sein. Wenn die Drehzahl passt, sollte die Turbokupplung einwandfrei arbeiten.

  • hast du das dann schon versucht mit den 1100?

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • Hallo

    Ich bin ganz neu unter euch und hab gleich 2 probleme mit Kupplung bei 2 meiner Fends.

    Bei meinen Farmer 106S gehen die Gänge sehr schwer rein,obwohl die neue Kupplung nicht mal 250 std drauf hat.Ich.weiss nicht wie und wo ich die einstellen soll...


    Und da ist noch ein Sorgenkind.Fendt Farmer 2 FW 139.Er hat gute 5 Jahre gestanden und ich wollte wieder mal damit was machen.Hab alle Füllstände kontrolliert,neue Batterie reingebaut.Bis dann war alles ok...traktor ist gut angesprungen,hab ihn zeitlang warmlaufen gelassen,wollte losfahren aber bekomme keinen Gang rein.Kupplung hat normalen Druck aber trennt nicht.Was kann das sein?

  • Moin

    Zum ersten Problem, besorge dor mal eine BDA zum Trecker, da steht drinne,wie man die einstellt.

    Zum zweiten würde ich den Motor warmhalten lassen,dann aus machen,kleinen Gang einlegen und den Motor dann starten...normal rollt er dann langsam los....Wenn man viel Glück hat,löst sich die vermutlich angerostete Scheibe und arbeitet wieder normal.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    zum 106er: schalt mal den 6. Gang rein, betätige die Fahrkupplung und die Bremse und starte den Traktor. Wenn Du in diesem Zustand mit dem Handgashebel Gas gibst und die Kupplung hier trennt, (Trennen heisst in diesem Betriebszustand nur, dass sich der Traktor trotz eingelegtem Gang und genügend Motordrehzahl nicht bewegt) dann ist evtl. die Kupplungsscheibe verölt.

    Zum Farmer 2: Hier ist die Scheibe in der Kupplung festgegammelt. Hier würde ich mir ein Feld suchen, wo der Traktor etwas Auslauf hat und ich keinem auf den Sack gehe. Wenn Du auf diesem feld angekommen bist, wird der Traktor abgestellt und der Gang eingelegt, in dem der Anlasser den Traktor mit eingelegtem Gang starten kann. Dann wird mit getretenem Kupplungspedal und Handgas gefahren und immer mal wieder gebremst. Wenn Du Glück hast, löst sich die Scheibe wieder. Auch hier muss geschaut werden, warum die Scheibe fest ist. Entweder ist der Standort des Traktors feucht oder es ist durch die Hohlwelle Öl in die Kupplung gelaufen. Eine grob falsche Einstellung der Kupplung schliesse ich hier mal aus, da sich die Frage so anhörte, als ob das Ganze von jetzt auf gleich passiert ist.


    Gruß f18h-doc