Getriebe beim Fendt Farmer 308 LSA 40 kmh

  • Hallo Liebe Fendt Gemeinde


    Bin nun so weit gekommen das ich die Kabine runter habe.


    Habe den Schaltdeckel abgenommen,und volgendes festgestellt.


    Das Zahnrad vom Ersten Gang hat ziemlich viel spiel,deswegen bekomme ich auch den Ersten Gang nicht mehr drinne.


    Beim Rückwärstgang ist der Sinchronring auch wohl meist weg.


    Aber dafür muss ich nun erstmal die Welle raushaben.


    Würde es dafür reichen das Getriebe an der Motorseite zu trennen ?


    Oder muss das Komplette Getriebe Gehäuse abgebaut werden ? (zur Hinterachse auch )


    Wollte ja nun auch nicht mehr auseinander nehmen wie notwendig.


    Ich würde mir sehr über eine Antwort freuen.


    Und wünsche noch ein schönes Wochenende.

  • Hallo,


    das Getriebe muss auch am Differentialgehäuse abgeflanscht werden.
    Denn die Ritzelwelle muss bei der Reparatur ausgebaut werden. Für die
    Demontage der Ritzelwelle ist das auf dem Bild abgelichtete Werkzeug
    zwingend erforderlich. Wenn der Sicherungsring ohne Vorspannung ausgebaut
    wird kann die Ritzelwelle beschädigt werden.



    Grüße aus dem Hessenlande


    Jochen

  • Hallo,
    das zerlegte Getriebe ist von einem Farmer 200S. Der Sicherungsring ist baugleich,
    bei den Farmer Modellen 102,307,308 usw. mit der ET Nr. 530207872000
    verbaut. Für diese Ritzelwellen ist das Spannwerkzeug,siehe auch (Getriebegeräusche am Farmer 200S).


    Grüße aus Hessen


    Jochen

  • Hallo Jochen


    Erst mal recht vielen dank für deine Hilfe


    Habe heute das Schaltgetriebe an der Motorseite losgeschraubt.


    Und den Schlepper auseinandergeschoben.


    Die Hydraulikleitungen habe ich auch alles losgemacht am Steuerventiel.


    Morgen werde ich dann die andere seite losschrauben.


    Da der Schlepper Allrad hat, währe es vieleicht auch besser, erst den Kupplungsblock vom Allradantrieb abzuschrauben ?


    Oder meinste der kann sitzenbleiben?


    Das ist richtig der Schlepper wurde schon mal am Getriebe Repariert,


    Damals waren wohl schaltgabel abgebrochen , es wurden damals auch 4 neue Rep. sätze verbaut.


    Jedoch liegt die Reperatur schon 7 jahre zurück.


    Deshalb wird es hier wohl nichts zu bemängeln geben.


    Ich denke das diese Reperatur, auch wieder richtig ins Geld geht.


    So wie ich das bei der Firma Agravis kenne, werden die dort wohl wieder nur komplette rep.sätze anbieten.


    Ich habe beim Ölablassen auch Nadeln vom Nadellager gefunden,und an der Ablaßschraube waren auch ein Paar am Magnetten.


    MFG

  • Hallo,


    wenn du den Allradantrieb meinst, den würde ich abschrauben.
    Das Getriebe wird dadurch handlicher, wenn die eine Zwischenwelle
    neu gelagert werden muss, ist der Ausbau nur durch die Öffnung vom
    Allradantrieb möglich. Auch wird der Allradantrieb oft undicht. Wenn du das
    Getriebe zu einem Fachbetrieb gibst musst du das Übermaß welches in der nähe
    der Ölablassschraube steht denen mitteilen (siehe Foto).


    Grüße aus Hessen


    Jochen

  • 306 LSA


    Lager, Ritzelwelle / Tellerrad defekt.


    Hat noch jemand ein geb. Tellerradsatz liegen?

  • Hallo liebe Fendt Gemeinde


    Habe nun die sachen auseinander,Anruf beim Fendt Vertragshändler gemacht,und bin fast vom Hocker gefallen.


    Da wurde mir gesagt, das es für dieses Getriebe keine einzelteile gibt.


    Sondern nur noch komplette Bausätze.


    Der Bausatz umfast dann den 1-2-3 und den Rückwärtsgang.


    Und der kostenpunkt für diesen satz ist 2300 € plus Mwst.


    Dabei ist eigendlich nur der 1 und der Rückwärtsgang defekt.


    Und das Paket wurde vor 8 Jahren erst ausgetauscht. ( erneuert )


    Was auch bei der Firma im PC steht ,und auch dort eingebaut wurde.


    Da bin ich nun echt etwas sauer, das nach 8 jahren der ganze mist schon wieder schrott ist.


    Weiß jemand von euch, eine andere Lösung dieses günstieger hinzubekommen ?


    Würde mir über Antworten sehr freuen . Danke


    MFG

  • Hallo Sc hrauber


    Bekomme die Ritzelwele nicht raus,wie auf deinen Foto.


    Habe es mit einen Spezialwerkzeug vorgespannt, und den Segerring abgemacht.


    Da ich die Zahräder vom ersten und den Rückwätsgang runterhaben muss,bewegt sich die Welle höchstenst 8 -10 mm.


    Habe es auch schon mit einen 12 mm Gewindestange und am Getriebeblock ein U Eisen geschraubt um es dann rauszupressen.


    Aber leider alles ohne erfolg.


    Hast du vieleicht einen Tip, was ich noch machen kann,ohne das sich der Getriebeblock verabschiedet ?


    Es ist alls ob die Gänge 2 und 3 das blockieren.


    Würde mir über eine Antwort sehr freuen.


    Mfg

  • Hallo


    Habe die Welle, heute mit viel Mühe rausbekommen.


    weiß nun jemand wo man neue Lager und ausgleichsringe und Synkronringe herbekommt ?


    Die Zahnräder sind alle ok.


    Welle hat auch noch nichts mitbekommen.


    Würde mir auf eine Antwort sehr freuen.

  • Hallo zusammen,


    Habe aktuell auch ein Getriebe eines GTA in der Werkstatt und würde gerne neue Synchronringe und Lager verbauen.


    Hat hier jemand die verbauten Lagergrößen als Liste vorliegen oder gibts die Teile nur original beim Händler?


    Können die Zahnräder weiter verwendet werden wenn keine Ausbrüche oder Pittings zu erkennen sind?

    Wie sind hier die Erfahrungen?

    Würde mich vor der Investition über Erfahrunhsberichte freuen.