AGR Ventil

  • Moin,


    Neulich ging der CDI in meinem Wagen in den Notlauf. Hab dann etwas gegoogelt und darauf hin das AGR Ventil gereinigt.

    An dem Ventil ist ein Schlauchanschluss. Weiß einer von Euch wozu das ist? Da klemmt ein roter Gummi Schlauch drauf. Dachte erst an Kühlwasser aber dann müssten es ja zwei Schläuche sein oder? 🤔

    Viele Grüsse Klaus

  • Hallo,

    die Leitung müsste eine Unterdruckleitung sein. Wie lange das AGR Ventil hält kann

    man keine aussage treffen. Da sind einige Faktoren die da berücksichtigt werden,

    da sind Fahrweise, Kraftstoffqualität, Stand vom Motorupdate. Wenn ein neueres

    Update in dem Steuergerät eingepflegt wurde, dann wird die Taktung von dem

    AGR Ventil erhöht. Bei dem neueren Update hört man bei eingeschalteter Zündung

    das AGR Ventil einige Sekunden Takten. Es gibt mechanische Störungen durch Verkokung

    und elektrische Störungen. Durch die höhere Taktung ist der Verschleiß auch höher.

    Ohne Fehlerauslesegerät muss man sich eben rantasten.


    Grüße aus Hessen

  • Post by F-jm1986 ().

    This post was deleted by the author themselves: Obsolet ().
  • Als der Diesel in den Notlauf ging, versuchte der Wagen die ganze Zeit den DPF zu reinigen. Wie ich das AGR gereinigt wieder eingebaut hatte, bin ich eine Runde gefahren, Fehlermeldung war dann weg und das Bullern aus dem Auspuff war auch wieder weg. Wie das jetzt alles zusammen hängt🤔?

  • Als der Diesel in den Notlauf ging, versuchte der Wagen die ganze Zeit den DPF zu reinigen. Wie ich das AGR gereinigt wieder eingebaut hatte, bin ich eine Runde gefahren, Fehlermeldung war dann weg und das Bullern aus dem Auspuff war auch wieder weg. Wie das jetzt alles zusammen hängt🤔?

    Beim AGR hängen viele Faktoren davon ab wie lange es lebt!


    Zum einen ist der Fahrzyklus (Profil) schon mal eine ganz wichtiger Faktor, da Motoren mit AGR kurstrecken Fahrverhalten garnicht mögen...


    Dann geht es weiter mit der Qualität vom Diesel, Motoröl, wie ist der Motor generell beieinander ect, das ist ein Kreislauf bei dem wenn man keinen Ärger haben will einiges zu beachten hat.


    Spreche aus Erfahrung, wir haben einen Meriva (BJ 2010) mit 280.000km auf der Uhr, erster Motor und der meckert schon das ein oder andere mal wenn man nur kurze Strecken fährt...


    Die Steuergeräte sind lernbar, und passen sich immer wieder neu an das Fahrverhalten an mit den Parametern die der Fahrer gibt.


    Ich hab 6 Jahre im technissen Aussendienst für Diesel DPF gerabeitet, wie die Umweltzonen gekommen sind und kann ein Buch darüber schreiben, was die Probleme angeht :(

  • Hallo Stefan,

    Danke für Deine Infos. Der Wagen ist eigentlich mein Hobbyauto, steht daher viel in der Scheune. Ein, zweimal im Monat wird der gefahren. Dann jedenfalls über zwanzig Kilometer. Zweimal pro Jahr dann soviel das er dabei den DPF reinigt. Bei der geringen Kilometer Leistung hätte ich mir einen Benziner zulegen müssen, hätte wahrscheinlich mehr Sinn gemacht. Habe aber keinen gescheiten in der Klasse gefunden 🤷‍♂️

    Getankt wird meistens bei der Avia, Motoröl nur das was Mercedes freigibt für dieses Modell.

    Viele Grüsse Klaus

  • Hallo,


    Wenn das Motorsteuergerät die AGR bemängelt, dann muss man sich überlegen wiso das Steuergerät "auf diese Idee kommt". Bei VW/Audi, wenn die AGR überhaupt überwacht ist (Ab Baujahr deutlich nach 2000) , geht das über den Luftmassenmesser, wenn die AGR öffnet, kommt weniger Luft in den Motor, weil die AGR ja Ansaug/Auspuff ein Bisschen kurzschließt. Würde mich wundern wenn das bei Benz anders ist.

    Das Ventil selbst leidet immer unter Ölmompe und Ruß bis hin zum verkleben, dauerhaft offen oder zu, oder das Ventil selbst ist OK aber irgendeine Leitung ist zu oder verengt. Dann kann noch die Ansteuerung über Unterdruck für das Ventil kaputt sein, solche dünnen Schläuche beißt gerne mal der Marder durch. Wenn die Ansteuerung elektrisch ist dann hat diese meist eine Rückmeldung die auch einen Fehler werfen würde.

    Letztendlich muss man schauen, was hat das Steuergerät gemessen, vielleicht mal freeze frame vom Fehlerfall angucken, und von dort die Kette der Tatsachen nachgehen und Schritt für Schritt prüfen und ausschließen. Es muss gar nicht am AGR Ventil selbst liegen. Ich hatte schon den Fall das es an einem verzogenen (und undichten) Abgaskrümmer lag, und ein anderes Mal an einem verstopften Rohr, weil dort der AGR Kanal durch ging und undicht war, das Ventil selbst war in beiden Fällen OK.


    Grüße,

    Manuel

  • Hallo Manuel,

    Okay Dankeschön, Morgen werde ich mal in der Werkstatt die Fehler auslesen lassen. Sicher ist Sicher…

    Nach dem reinigen war ja auch erstmal die Fehlermeldung im Display weg.

    Wenn ich nun regelmäßig das AGR reinige dann müsste es doch auch ein bisschen länger halten oder?

    Stimmt es das es diese Teile auch schlecht zu bekommen sind? Auf ein Steuerteil für Radarsensorik warte ich schon Monate lang🤔

    Im Sommer ist wieder TÜV fällig, bin mal gespannt ob der Prüfer ein Auge zudrückt. Fast Vollausstattung ist ja ganz nett, auf manchen Kram könnte ich allerdings gut und gerne verzichten 😅

  • Moin Stefan,

    Die Sache mit dem DPF würde mich mal interessieren, vorallem wie das genau funktioniert. Mein Wagen hört sich im Tunnel während der Reinigung an als hätte ich einen V8 unter der Haube.

    Hat denn der M113 V8 von Mercedes, Baujahr um 2000 diese ganzen Dinge auch schon verbaut? Ich weiß wohl das noch kein Canbus verbaut war zu der Zeit.

    Viele Grüsse Klaus

  • Hallo,


    Die DPF Reinigung funktioniert bei den meisten Motoren mit Verstellung der Einspritzung auf spät. Dadurch ist das Abgas heißer und der Kohlenstoff (Ruß) kann abbrennen und des verbleibt nur noch eine hoffentlich geringe Mengen Asche (Salze). Die Asche sammelt sich an und muss alle paar 100tkm ausgewaschen werden oder DPF getauscht werden, je nachdem wie viel Asche der Diesel und Motoröl erzeugen. Theoretisch kann man die Asche mit Wasser rückwärts ausspülen, aber im Detail a weng aufwändiger je nach Material vom DPF usw.

    Mit einer späten Einspritzung klingt der Motor anders. Einige Leute stellen ja den Einspritzzeitpunkt per Gehör ein. Die Rußverbrennung bollert vielleicht auch a weng.

    Über den Differenzdruck Eingang/Ausgang vom DPF wird festgestellt wie arg dieser "beladen" ist und dann die Regeneration eingeleitet, mit der Hoffnung das der Fahrer nicht genau dann das Fahrzeug abstellt. Wenn man zu oft "Pech" hat dann kommt auch eine Meldung und dann heißt es mal ne längere Strecke fahren. Kurzstrecke ist der graus für jeden Diesel. Das Steuergerät kann auch feststellen ob zu viel Asche im Filter ist, wenn der Differenzdruck nicht wie erwartet sinkt nach der Regeneration, weil diese kann ja nur den Ruß verbrennen.


    Grüße,

    Manuel