Erfahrungswert Bereifung 600/65r38 BKT-Kleber-Vredestein

  • Welchen Reifenhersteller würdet ihr wählen? 15

    1. BKT (10) 67%
    2. andere (Mitas, Conti, Trelleborg) (2) 13%
    3. Kleber (2) 13%
    4. Michelin (1) 7%
    5. Vredestein (0) 0%

    Wiederkehrendes Thema Reifen ... Qual der Wahl.


    Bei meinem Favoriten sind die Vorderreifen dem Ende nahe, ein Hinterreifen ist nun an der Flanke gerissen und hat Luftverlust.

    Wir reden über 480/65r28 sowie 600/65r38.


    Angebote liegen für Michelin, Kleber (Gripker), BKT (RT657) sowie Vredestein (Traxion+) vor.

    Michelin mit deutlich Abstand am teuersten, der Rest bewegt sich auf Augenhöhe - die Preise differieren den kompletten Satz um ca. 200 EUR.


    Auch von den angeführten Daten lt. Datenblätter sind keine großartigen Unterschiede der angebotenen Typen vorhanden, daher geht's um Erfahrungswerte aus der Praxis mit den vorgenannten Herstellern und "ähnlichen" Reifengrößen.


    Mit welchem Hersteller habt ihr die besseren Erfahrungen bzw. was würdet ihr - warum - nehmen?

  • Ich habe mit Conti und Mitas gute Erfahrungen, wobei der Mitas auch recht schnell porös wird. BKT hat auch mittlerweile einen recht guten Ruf. Michelin mag ich persönlich nicht. Die sind meistens hart. Taurus hatte auch mal eine Zeit lang gute Reifen. Ich würde also bei den ganzen "Untermarken" (Taurus, Mitas usw.) nach dem Preis gehen. Nach meinen Erfahrungen geben die sich nicht viel.

    Ich hatte einen 460/85 R38 für unter 200 Euro von Continental als Neureifen gefunden und dann ist es halt ein Conti geworden.

  • BKT wird hier zurzeit besonders bevorzugt... Machen auch auf mich einen ganz guten Eindruck.


    Ich persönlich habe übrigens mit Conti auf meinem Auto beste Erfahrungen gemacht (10 Jahre und 70.000km mit 4mm Restprofil auf meinen Winterreifen) - wenn sie die Mischung auch für Schlepperreifen nutzen, dann müssen die auch gut sein. ^^


    Ich muss mal sehen was das für ein Hersteller bei dem einen Deutz bei uns ist - 10.000h und noch die ersten (!) Reifen nach rund 10 Jahren mit bummelig 20-30% Restprofil... Der stand aber auch ein Jahr ungenutzt draußen, eh er das erste mal arbeiten musste. Vielleicht konnte das Gummi da aushärten :/

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • BKT ist von den "gängigen" Anbietern wohl zumeist der günstigste … natürlich kann man mit Leao, Starmaxx und Co. noch günstiger kaufen, aber was man dann halt bekommt :/


    Schwanke aktuell eher zwischen Kleber und Vredestein wobei ich mir vom Vrede Traxion+ evtl. durch seine spezielle Ausformung der Stollen im mittigen Bereich eine etwas bessere Laufruhe vorstellen könnte.


    Falls jemand konkret zum Kleber Gripker oder Traxion+ was sagen kann … gerne her damit.

  • Hallo,

    Laufruhe beim Traxxion+ kann ich nicht bestätigen. Bei uns haben die 2 Schlepper in der Nachbarschaft drauf die hört man 3km gegen den Wind aber sonst sind das wirklich gute Reifen.


    Zum Kleber kann ich nur gutes sagen das ist einfach ein Premiumhersteller.


    MfG Felix

    Der Motor brennt er hat genug der arme Claas vorm Einschaarpflug 8):thumbsup:8o


    Wer gut schmiert der gut fährt. :thumbup:


    Sabbel nich dat geit :thumbsup:

  • Haben jetzt noch die Voreilung berechnet und siehe da … jetzt wird's ganz kompliziert.


    Reine Reifensätze eines Herstellers kommen auf sehr unterschiedliche Ergebnisse.

    Kleber +0,3%
    Michelin -0,6%
    BKT +1,2%
    Vredestein +0,7%


    ei Kock lassen sich ja diverse Reifenkombinationen durchrechnen (http://app.kock-sohn.de/#voreilung)

    Bridgestone (vorne VX / hinten VT) kommt auf 2,21% oder aber eine Mischung aus Kelber+Vredestein ... dann bin ich bei gut 1,84%


    Also entweder zum BKT greifen oder aber Kleber u. Vrede kombinieren:/