Fragen und Bericht zur Restauration F15H6

  • Hallo zusammen,
    Ich habe mich entschlossen mein Ross tip top auf Vorderman zu bringen.


    Zu meinen Arbeiten die anstehen
    1 Getriebe neu Lagern
    2 Kupplung wechseln
    3 Motor


    Zu Punkt 2 hätte ich schon einmal eine Frage ich habe schon mal ein Thema im Forum aufgemacht
    Bei meinem Ross ist die Kupplung schon ziemlich am Ende nun möchte ich euch fragen ob ich die alte Kupplung einschicken soll,
    oder doch eine neue einbauen soll, die bekommt man ja bei Granit habe mich da schon erkundigt allerdings wird die nur gegen Altteilrückgabe ausgeliefert.
    Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht?


    Natürlich werde ich von dem ganzen ein paar Bilder zu dem Thema rein stellen.
    Über eure Tipps würde ich mich sehr freuen da ich noch ein Neuling auf dem Gebiet bin. ?(


    PS. Ich finde die App echt super, so kann ich gleich ein paar Fotos von der Werkstatt aus hochladen.



    Schöne Grüße aus Bayern
    Andreas

  • Hallo,


    wenn Du gar keine Erfahrung hast und in diesem Fall auch kein Urteil über den Zustand der ausgebauten Teile abgeben kannst, dann kann ich Dir nur zu kpl. neuer Kupplungsscheibe, Druckplatte und Ausrückring raten. Ob Du die Teile jetzt von Granit, Bremsen Schöbel oder sonst wo beziehst bleibt Deine Sache. Meistens werden die Teile im Austausch angeboten und sind dadurch etwas billiger - was willst Du auch mit verschlissenen Teilen im Keller anfangen? Wenn Du allerdings ein paar aussagekräftige Bilder von den besagten Teile einstellst, woraus sich ein Zustand Derselben ablesen lässt, dann kommst Du im günstigsten Fall mit einer Kupplungsscheibe weg.


    Gruß f18h-doc

  • Ok ich werde dann Bilder von der Kupplubg reinstellen.
    Ich habe nur bei den Neuen Kupplungen Bedenken weil die etwas schwächer ausgelegt sind.
    Hab ich zumindest gelesen.
    Falls man den Schwung noch abdrehen müsste dann kann das schon knapp werden.


    Ich werde diese Woche noch mit dem Getriebe anfangen, und mich nach vorne vorarbeiten, damit alles auch dicht ist und das Öl nicht in die Kupplungsglocke saut.



    Gruß Andreas

  • Hallo ich habe heute mit dem Getriebe begonnen was sagt ihr zu den Bildern da ist das Pitting zu sehen ist das schon gravierend oder kann man das noch so lassen ?





    Gruß Andreas

  • Moin
    Ich das als Rost. Dürfte noch funktionieren aber mit Geräuschen...... Schöner wäre es,wenn es getauscht werden würde.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    das kann bedemkenlos drin bleiben! Dieser Rost kommt vom langen Stehen - wenn es Pitting wäre, dann käme es von häufiger Überlast, die der Traktor wahrscheinlich nie wieder erleben wird. Geräusche kommen von da übrigens auch keine, da hier noch viel zu viel gesunde Fläche vorhanden ist.


    Gruß f18h-doc

  • Ok super
    Ich habe jetzt das ganze Öl abgelassen, das habe ich vor zwei Jahren gewechselt. Ich habe festgestellt das unter dem Differential ein paar metallspähne sind ich werd das ganze jetzt mal säubern geplant habe ich die Lager hinten alle zu wechseln da die Steckachsen ein wenig Lagerspiel haben.
    Mit was kann man das Getriebe am besten spülen das der Dreck raus kommt ?



    Gruß Andreas

  • Hallo Andreas,
    am besten ist wohl Spühlöl. Kannst aber sicher auch Diesel nehmen. Oder Motorreiniger. Dann aber hinterher gründlich auspusten, v.a. die Lager und gleich Öl rein. Falls du aber vorhast das Getriebe ohnehin ganz leerzuräumen kommt auch der Hochdruckreiniger in Frage.
    LG
    uli

    Grüße aus dem schönsten Bundesland der Welt 8)


    Nun denn, die Hand ans Werk,

    die Herzen himmelan,

    denn im Zaudern liegt die Gefahr.

  • Ok ich werde es dann wohl mit Diesel reinigen
    Nun zu meiner nächsten Frage
    Wie bekomm ich am besten die Kugellager vom Differentialzahnrad runter?
    Mit einem Abzieher kommt man schlecht hin da man kein Druckpunkt hat.
    Ich habe heute das komplette Differentialgetriebe auseinander gebaut.
    Es hat zwar hier und da einmal gehackt aber es hat dann mit viel Ruhe und etwas überlegen doch super funktioniert.


    PS
    Bilder folgen natürlich auch noch.



    Gruß Andreas

  • Moin
    Einfach dickes Stück Eisen passend schneiden und auf das Loch legen. Das nimmt dann die Spitze des Abziehers auf.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Wir haben die Lager auch Jahrelang aufgetrieben,ging wie geschrieben,sofern richtig aufgesetzt bzw. getrieben ziemlich schwer,aber sonst Problemlos,seit ca. 2 Jahren setzen Wir solche Lager allerdings immer warm auf. Zeitaufwand ist ähnlich,der Sitz stärker und vorallem die Kraftanstrengung bedeutend geringer ;)

  • Hallo,


    nicht zu heiß heisst ca. 100 Grad Celsius!! Kleine Tropfen auf das Lager spucken - so lange die Tropfen nicht auf dem Lager tanzen ist es zu kalt. Wenn sie tanzen, wir es sofort von der Platte genommen und montiert. An sonsten wird es zu heiß, läuft blau an und ist hin!


    Gruß f18h-doc

  • Das mit dem erwärmen ist glaube ich auch am einfachsten.
    So werde ich das auch machen.
    Danke für eure hilfreichen Tipps.
    :)


    Heute habe ich übrigens das Getriebegehäuse gereinigt das hat mit Diesel einwandfrei funktioniert.
    Die Achstrichter sind noch sehr verschmutzt morgen werde ich den Rost im inneren vorsichtig mit feinem Sandpapier abschmiergeln.
    Danach werde ich sie bei einer Werkstatt mit dem Dampfstrahler reinigen lassen,
    da die einen Ölabscheider drinnen haben.
    Übermorgen werden die Lager alle kommen dann kanns mit der Montage weiter gehen.



    Gruß Andreas

  • Hallo Andreas,
    lass das mit dem Sandpapier. Getriebe und Achstrichter sind innen lackiert. Das bisschen Rost das du mit feinem Sandpapier abgriegst schadet nicht. Aber wenn du die Lackierung wegschmirgelst hast du mehr Rost als vorher. Mach ab was mit dem Dampfstrahler abgeht und gut ist. Wenn´s unbedingt sein muss mach Rostumwandler drauf.
    LG
    uli

    Grüße aus dem schönsten Bundesland der Welt 8)


    Nun denn, die Hand ans Werk,

    die Herzen himmelan,

    denn im Zaudern liegt die Gefahr.