Elektroschweißen am Schlepper

  • Hallo zusammen,


    ich hätte da mal eine Frage, weiß aber nicht, ob das Thema hier schon mal behandelt worden ist. ?(


    Mein Nachbar hat mich gebeten, an seinem Schlepper eine Halterung für einen Werkzeugkasten anzuschweißen (Bohren und Schrauben scheidet aus, da nur Platz für 1 Gewinde wäre).


    Jetzt habe ich gehört, dass durch Elektroschweißen evtl. Schäden an der Lichtmaschine oder am Anlasser entstehen könnten. :S :S


    Muss ich da vorher LiMa, Anlasser und Batterie abklemmen, um Schäden zu vermeiden?


    Im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe und frohe Weihnachten und einen guten Rutsch Euch allen! :)

    Viele Grüße


    Gerhard


    ...und ist der Berg auch noch so steil, mit einem Fendt geht's allerweil!

  • Hallo Zimmy,


    erst mal danke für die prompte Antwort! :thumbup:


    Ich will Deine Aussage auch gar nicht anzweifeln, ich selbst habe schließlich keine Ahnung, was nun gemacht werden muss.


    Aber, reicht das wirklich mit der Batterie? Mir wurde nämlich gesagt, dass die LiMa durch die hohen Ströme beim Schweißen Schaden nehmen kann bzw. wird. :S :S


    Wieso, weshalb, warum konnte er mir allerdings auch nicht sagen. ?( ?(

    Viele Grüße


    Gerhard


    ...und ist der Berg auch noch so steil, mit einem Fendt geht's allerweil!

  • Hallo an alle,


    da geht nix kaputt, wenn du nicht mit ein paar kA schweißt. :D


    ich bei meinem Auto den Auspuff geschweißt, da hab ich Net mal die Batterie abgeklemmt.
    was soll das eigentlich bringen, wenn man die Batterie abgeklemmt, die ganzen Komponenten sind doch eh mit masse verbunden.

  • Selbstverständlich musst Du die Auto-Batterie abklemmen, da der Schweissstrom ziemlich sicher die Elektronik zerstören wird, da der Schweißstrom durch den Plus- und Minuspol durch das ganze Auto strömt.
    Also vor dem Schweißen bitte die Batterie einfach abklemmen und die Sache ist erledigt

  • Viele Grüße


    Gerhard


    ...und ist der Berg auch noch so steil, mit einem Fendt geht's allerweil!

  • Sorry, da habe ich wohl beim Zitieren einen Fehler gemacht.


    Das sollte natürlich das Zitat sein




    was soll das eigentlich bringen, wenn man die Batterie abgeklemmt, die ganzen Komponenten sind doch eh mit masse verbunden


    Also, genau davor hätte ich Angst, dass an den elektrischen / elektronischen Bauteilen was hopps geht

    Viele Grüße


    Gerhard


    ...und ist der Berg auch noch so steil, mit einem Fendt geht's allerweil!

  • Selbstverständlich musst Du die Auto-Batterie abklemmen, da der Schweissstrom ziemlich sicher die Elektronik zerstören wird, da der Schweißstrom durch den Plus- und Minuspol durch das ganze Auto strömt.
    Also vor dem Schweißen bitte die Batterie einfach abklemmen und die Sache ist erledigt

    So ein Schwachsinn. Höchstens hochfrequente Anteile, die sich in Komponenten einkoppeln.
    Ich will ja nicht überheblich sein.
    Schau mal was ich beruflich mache.

  • Es geht beim abklemmen der Batterie hauptsächlich darum, dass bei schlechter Masse kein Strom durch die Bauteile fließt. Wenn man 100%ig richtig Masse hat und das direkt neben der Schweißstelle, wird auch nichts passieren. Wenn man aber an einem Bauteil schweißt was keinen richtigen/direkten Kontakt zu der Masseklemme hat, sucht der Strom sich den geringsten Widerstand. Das kann dann auch mal durch die Kabel sein.


    Deshalb immer Batterie abklemmen.


    Solange nur ein Pol verbunden ist kann kein Strom durchfließen.


    Gruß Timm

  • So,


    bevor es jetzt hier persönlich und polemisch wird, :thumbdown: :cursing: (denkt dran - wir feiern heute das Fest der :love: ) hake ich das Thema von meiner Seite aus ab!


    Danke nochmals für die Antworten - in welche Richtung auch immer.


    Da die Bedienungsanleitung von Nachbars IHC nicht mehr vorhanden ist, habe ich mal weiter gegoogelt und die Mehrheit der Leute, die beruflich mit diesem Thema zu tun haben, raten zum Abklemmen von Batterie und (vor allem älteren) Drehstrom-Lichtmaschinen. :thumbsup:


    Und genauso werde ich es auch machen. Dann bin ich auf der sicheren Seite und nicht schuld, wenn nachher was kaputt ist. 8) :thumbsup:


    Also dann nochmals: Schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

    Viele Grüße


    Gerhard


    ...und ist der Berg auch noch so steil, mit einem Fendt geht's allerweil!

  • Mit Anlasser und Lichtmaschine hast du schon recht, dass die kaputt gehen können - aber nur, wenn die Batterie angeklemmt ist.
    Da hast du also irgendwie falsche zusammenhänge geknüpft ;)


    Wenn Batterie angeklemmt --> Lichtmaschine und Anlasser können Schaden nehmen
    Wenn Batterie abgeklemmt --> Alles ok ;)

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!

  • Schaden bekommen meist nur die Regler der Gleichstromgeneratoren. Schlimmer wird es bei den Drehstromlimas, da fliegen die Dioden durch. Aber grundsätzlich bei E-Schweißarbeiten, minus Pol abklemmen; dann alles okidoki .


    LG
    f2 ch

  • Durch eine schlechte Masseverbindung kann beim Elektroschweißen sich der Strom den "niederohmigsten Weg" suchen.


    Anlasser und Lichtmaschine macht das fast nichts, denn nur die Erregerdioden und der Regler der Lichtmaschinen können zerstört werden, wenn man mit beispielsweise 70A brutzelt.


    Also immer schön blank machen, dort wo man schweißen will und die Massezange ansetzen zu gedenkt!


    Sollte beim Ansetzen von Schweißelektrode oder Schutzgasschweißdraht die Sicherung im Haus fliegen oder das Licht im Stall dunkler werden, sind die fetten MP-Kondensatoren im Brutzelgerät hin.


    Die sammeln im Leerlauf viel mehr Spannung bis zum Schweißbeginn, als es den kleinen süßen Erregerdioden oder dem Regler gut tut und kann diese killen! ;(


    Rudy

  • Nachtrag:


    Schafft €ure PKWs mit Klimaanlage weit weg, da die beim Schweißen im Lichtbogen entstehende Gammastrahlung das Kältemittel der Klimaanlagen nahezu neutralisiert und diese danach kaum noch Wirkung hat.


    Gleiches gilt bei der Inspektion €urer Sänfte in der Werkstatt; passt bitte selbst auf, dass in der Nähe nicht geschweißt wird!!! :thumbsup:

    Rudy

  • Hallo an alle


    Schweißen im Lichtbogen entstehende Gammastrahlung


    Unsinn, Bitte nicht durcheinander bringen.


    Gammastrahlung entsteht nur durch Zerfall von radioaktiven Stoffen.


    Bitte erst vorher recherchieren bei Wikipedia oder Universitären Einrichtungen bzw Fachbücher.

  • Moin , Frohe Weihnachten


    ( gehabt zu haben )


    Gammastrahlen - ohh Mann nu geht hier aber die Post ab !


    man staune , es soll ja auch Gammastrahlenblitze aus dem Weltall geben ...


    na Ja , cavemaen hat vielleicht ein wenig zu viel N24 gesehen ??


    Kann aber nicht schaden ist mal ein sehr interessantes Alternativprogramm zum


    alltäglichen Blödsinn der sonst so präsentiert wird .


    Guten Rutsch ,


    Klaus

  • Hallo, mal zur Klärung der Lage. Ganz so unrecht hat er nicht nur das Übel liegt woanders. Beim WIG Schweißverfahren entstehen beim Einsatz von bestimmten Elektroden Gamma Strahlung ( Ich Schweiße fast täglich mit WIG Geräten).
    Zitiere mal von der Firma Rotek
    Haupteinsatzgebiet ist das Gleichstromschweißen von hochlegierten und rostfreien Stählen.
    Wegen der Radioaktivität des zur Dotierung eingesetzten Thoriums ist ein Einsatz dieser Elektroden möglicht konsequent zu vermeiden. (Siehe hierzu auch die einschlägigen Vorschriften der Berufsgenossenschaften). Die Gefahr der thorierten Elektroden liegt nicht in der Gammastrahlung - sie ist zu vernachlässigen. Gefährlich ist die Alphastrahlung (Teilchenstrahlung), bei der radioaktive Partikel eingeatmet werden und für alle Zeit in der Lunge verbleiben und die Zellen fortdauernd schädigen, was schlimmstenfalls Lungenkrebs auslöst.
    Kommen trotzdem thorierte Elektroden zum Einsatz, ist auf strengste Absaugung beim Anschleifen - es sind nur Absauggeräte der Staubklasse H (höchste Staubklasse) zugelassen - sowie für eine optimale Schweißrauchabsaugung Sorge zu tragen. Arbeiten mit thorierten Elektroden ohne diese Sicherheitsmaßnahmen ist in
    hohem Maße gesundheitsschädlich und nicht zu verantworten. Bei Prüfungen durch die Berufsgenossenschaften sind bei Nichteinhaltung der Vorschriften massive Probleme zu erwarten.
    Es ist heutzutage nicht erforderlich, thorierte Elektroden einzusetzen, da lanthanierte (WL) oder cerierte (WC) Elektroden in allen Bereichen überlegen sind. Es ist zu erwarten, dass in absehbarer Zeit diese thorierten Elektroden nicht mehr angeboten werden dürfen.

    Gruß Reinhard
    Kaum macht man's richtig, schon gehts.....
    Geht nicht, gibts nicht - Entweder Du willst nicht oder Du kannst nicht

  • Den Schlepper mit einer Eisenstange erden bringt gar nichts, da durch den im Schweißgerät sitzenden Trafo schon eine galvanische Trennung erfolgt.


    Die geringe Menge Gammastrahlung beim Lichtbogenschweißen verändert beim Durchdringen der flexibelen Leitungen einer PKW-Klimaanlage so, dass die Wirkung des verwendeten Gases in weitem Maße (abhängig von der Schweißzeit) auf ein Minimum reduziert.


    Das ist Fakt und nachlesbar in allen einschlägigen Werkstatthandbüchern zur Instandsetzung von Klimaanlagen nahezu aller Hersteller!


    Bei Unklarheiten fragt in €urer Markenwerkstatt nach, bitte nicht an Tankstellen und Hinterhofbuden, so weit hat sich Fachwissen noch nicht herumgesprochen...


    Schönes Neues Jahr €uch allen!


    Rudy