Heumaschinen

  • Hallo


    Nächstes Jahr bekomme ich noch einiges an Grünlandflächen dazu , deshalb
    möchte ich nun Heumaschinen anschaffen . Das ausleihen war noch nie mein Ding .
    Meine Frage : Welche Heumaschinen sind die Besten ? Claas , Krone , Fella ? Ich weiss es nicht , wo-
    rauf ist zu achten ? Bei unserem Lama Händler steht zum Beispiel eine Claas Corto Bj . 2011 für 3400 Eur
    macht einen guten Eindruck .
    Freue mich auf Eure Tips


    Gruss Klauso


    Ps Hatten Heute endlich Gras schneiden können , das Wetter war bis Dato noch nichts .
    Das Gras , schön reif , stand bald bis zur Hüfte . Denke das gibt ein paar Extra Ballen ins Lager .
    Wie siehts denn bei Euch so aus ?

  • Hi


    Also es werden so in etwa erstmal 3,5Ha Grünland werden , in 4 Jahren kommen
    nochmal 2,5Ha dabei . Mein Fendt ist ein Farmer 308 .
    Wenn das Wetter einigermassen jedes Jahr mitspielt müssten das immer
    so 70 bis 80 Quader geben .
    Ob ich sofort ein Mähwerk anschaffe weiss ich noch nicht , denke
    das können Fuhrunternehmer genausogut .


    Gruss Klauso

  • Hallo Klauso,
    also ich meine wenn man eigene Maschinen hat, kann man anfangen wann man will und muss nicht immer auf den Lohner warten . Ich habe mit meinen Maschinen Mähwerk 1,35 m Wender Fahr KH4 und Niemeier Schwader 2,5m bis 2009 28 ha Grünland bearbeitet. Dauert zwar etwas länger, aber habe ja auch nur den Farmer 1E und den Fix2 E. Die letzten Jahre mach ich nur noch so 5 ha. Pressen tue ich mit einer Welger Ap 12 ,


    Habe zur Zeit auch Heu liegen und hoffe das ich Mittwoch pressen kann, das Gras war dieses jahr sehr gut und es liegt einen gute Lage drauf.
    Habe auch Bilder in der Galarie dort kannste ja mal schauen, und bei Youtube habe ich ein Video Farmer 1E mit Ap 12 am pressen, wenn es dich intersiert dann kannst es dir ja anschauen.
    So und nun wünsche ich allen die am heuen sind noch ein paar Tage super Sonnenschein.

    Mit freundlichen Grüßen



    1E Fahrer & Frau



    Farmer 303 LSA & Fix2E ein starkes Team

  • Hi


    Ok Danke .
    Ich glaube die von Claas sind nicht schlecht , da soll die Kurvenbahn
    im Oel laufen .
    Ist gar nicht so einfach gute Gebrauchte zu finden da nun immer
    mehr Pferdeleute Ihr Heu selbst machen wollen , kein Wunder bei den
    Derzeitigen Heupreisen ...


    Gruss Klauso

  • Hallo Klauso,
    also ich meine wenn man eigene Maschinen hat, kann man anfangen wann man will und muss nicht immer auf den Lohner warten . Ich habe mit meinen Maschinen Mähwerk 1,35 m Wender Fahr KH4 und Niemeier Schwader 2,5m bis 2009 28 ha Grünland bearbeitet. Dauert zwar etwas länger, aber habe ja auch nur den Farmer 1E und den Fix2 E. Die letzten Jahre mach ich nur noch so 5 ha. Pressen tue ich mit einer Welger Ap 12 ,

    das mit den 28 ha kann gar net sein!
    das wären ca. 82 tagwerk das kann net sein das schaffts mit so kleinen maschinen net ( 1.35m mähwerk , 2.5m schwadergeht das nie wir ham nen 2.4 m frontmähwerk , 4.20m schwader und da wir es schon net gehen!!!!) du wirst dich wohl mit tagwerk und hektar verwecshelt haben weil 82 tagwerk gehen nie mit denen maschinen. Wenn man ja denkt dass man im jahr mindestens mindestens mehr als 4 schnitte hat , auch bei heu!!!!
    sry aber das glaubt dir keiner!!! 1E fahrer

  • Hallo, @ zedi,
    ich habe ja nicht geschrieben Heu von 28 ha und auch nicht vier mal.
    Ich habe 28 ha Grünland mit meinen Maschinen bearbeitet, sprich mähen wenden schwaden, im Sommer Heu den Rest Sillageballen. Sorry wenn das falsch rüber gekommen ist.

    Mit freundlichen Grüßen



    1E Fahrer & Frau



    Farmer 303 LSA & Fix2E ein starkes Team

  • @ 1 E Fahrer
    du wirst es ja so bewerkstelligen:
    1. und letzter schnitt siloballen
    1. oder 2. schnitt bis 3. schnitt heu


    aber diese 2- 3 schnitte heu kannst nie bewerkstelligen mit so kleinen maschinen

  • Hallo 1E Fahrer


    Ein sehr schönes Video hast Du da eingestellt , da fühle ich mich gleich wieder in
    meine Kindheit zurückversetzt ...
    Aber mal ehrlich : Es ist doch eine Ölerei mit den kleinen Ballen was ?
    Ich lasse nur noch Quader oder Rundballen pressen , diese Quälerei tue ich mir nicht mehr an
    bin bald Mitte 40 :D . Geht wesentlich fixer das Ganze .
    Wenn ich aber meinen Weidemann nicht hätte dann würde ich mich wahrscheinlich auch noch
    mit den kleinen Ballen abrackern ...


    Mfg Klauso

  • Moin, @ Klauso, ich bin nicht viel jünger und habe grade eine AP 51 im schlechten zustand bei mir in der werkstat die ich beabsichtige zu kaufen, um damit zu arbeiten. und im winter brauche ich nicht die warme werkstat verlassen um PONYHEU zu holen, das können die mädchen dann schön selbst machen :D

  • Moin...
    also ich fahre die Bahnbrechenden 6 Hektar Wiese von mir und meinem Kumpel (haben zusammen 6 Pferde) mit nem 6,6 Meter Fella Wender.
    Bin Top zufrieden damit. (Bei dem bisschen ist der Hersteller aber eigentlich auch egal solange der Zustand gut ist) Schwaden tue ich mit dem 7.5 Meter Krone Schwader eines befreundeten Lohnunternehmers. (Einen Kaufen lohnt nicht ) und Mähen tue ich noch mit einem Felle KM 190. Das aber seine Zeiten langsam hinter sich hatt so das ich nächstes Jahr ein anderes Kaufen will. Mal schauen was Hersteller Mäßig bin ich da nicht festgelegt. Irgendwas um die 2.5 Meter und der Preis muss stimmen.


    Zum Pressen hole ich mir die Krone Rundballenpresse ebenfalls vom Befreundeten Lohnunternehmer. Selber hab ich noch ne Welger AP 51 die auch noch sehr gut funktioniert...


    mfg

    Fendt Favorit 610 S
    Fendt Favorit 822
    Fendt GTA 395
    Fendt Dieselross F15 H6


    In Gedenken: Fendt Favorit 626 LS www.Favorit 626 LS.com

  • Hallo


    In der Nachbarschaft wird eine kompletter Hof zum Kauf angeboten .


    Wie sind die aktuellen Acker bzw. Grünlandpreise ?


    Wer kann mir sagen auf welchen Seiten sowas nachzuschauen ist .


    Ich denke das in der Aktuellen Wirtschaftskrisenzeit die Preise für Grund und Boden anziehen


    werden und somit nicht unbedingt ein Schnäppchen zu machen ist ...


    Gruss Klauso

  • Hallo



    die preise suchst am besten aus zeitungen in deiner gegend da z.b, der Boden im allgäu gut is aber er könnte auch recht nass oder moorig sein und wenn ich meine böden mit denen aus Niedersachsen vergleiche dann sind sie dort um einiges teurer wie bei mir . Sind die Böden Hanglage was für eine lage haben sie ( Südseite oder Westseite etc)


    Nur mal so zum beispiel bei uns ist boden sehr rar wegen den vielen Biogasanlagen deshalb kostet die pacht pro Hektar teilweise 1000Euro und mehr der kaufpreis von schlechten böden etwa 3europro qm und bei guten etwa 8.50 euro pro qm



    markus

  • Hey,
    also dann nur einmal die aktuellen Verkaufspreise pro Hektar (je nach Bodenwertzahl) hier in unmittelbarer Gegend in der Lausitz gelegen.
    Es werden ca. 3500€ bis ca. 6500€ je ha bezahlt. In der Zeitung dazu spricht man aber, in Brandenburg von bis zu 13000€ pro Hektar werden beim
    Verkauf erzielt? Nun ist es so Angebot und Nachfrage regeln letztendlich den Preis? Mit den Quadratmeterpreisen wie sie zuvor genannt wurden
    kann man das ja nun wirklich nicht mehr vergleichen??????????
    Pacht zahlen sie hier im Jahr für 10 ha um die 800€. Vielleicht sollte man sich das einmal in den grauen Zellen richtig einprägen?
    Dabei gibt es von sogenannten Agrarbetrieben (oder Wiedereinrichtern), Pachtzeiten von bis zu 30 Jahre die sie ehemaligen Mitgliedern in der Landwirtschaft abgeschwatzt hatten! Ich wollte es nur einmal hier mit in das Forum stellen, ohne dabei jemand zu nahe zu kommen. Aber es sind keine anständigen Verträge
    bin ich der Meinung!


    MfG
    Märzhase

  • Hallo


    Ich habe letze woche bei mir in Oberfanken ackerland gekauft für 2,3 Euro je Quadratmeter.
    Das mit den HA Preisen geht bei uns nicht so wirklich weil wir teilweise keine Flurbereinigung haben.
    Aber ich würde mal beim Örtlichen Bauernverband oder beim Amt für Landwirtschaft nachfragen, die wissen meistens wie die Flächen verkauft werden.


    Märzhase
    Selber habe ich auf den Betrieb noch solche Verträge die von meinen Vater stammen die 30 Jahre und mehr laufen, die werden von uns mit einverständnis der Verpächter gekündigt und neu angelgt da ich die flächen noch länger haben möchte. Und ehrlich gesagt ich will auch keinen übern Tisch ziehen will ( da stehen bei den meisten noch DM drin, das gute Geld :thumbsup: ).
    Nur noch so am Rande die am längsten gepachtete Fläche am Betrieb haben wir seit 38 Jahren und kein Vertrag ging über 5 Jahre hinaus und ich denke das ich die Fläche noch 40 Jahre bekomme.

    Grüße Aus Oberfranken


    200 S Mit Servo Lenkung macht das Fahren viel leichter!!!!


    Landwirt aus Leidenschaft :love:

  • Hallo,
    ich wäre wenn ich dich Andreas, richtig verstehe, ebenso an eine lange, sehr lange Laufzeit zu fairen Preis interessiert. Erstens schon wegen eigener Planung als Landwirt und zweitens
    um eine lange Betriebswirtschaft zu gewährleisten.
    Aber ich sage extra wenn ich Landwirt wäre. Wenn ich Verpächter wäre, dann bin ich eben an den Pachtpreis auch interessiert und der liegt meist auf bestmöglichen Gewinn.
    Zumal bei uns beim Kauf (mit Spekulation) von Landwirtschafts- Betrieben, Flächen unter übliche Preise gekauft wurden. Aber an Solar- und Windkraft Betreibern später wieder mit .....zig fachen Gewinn weiter gereicht wurden.
    Daher auch meine Einwürfe, zu den aktuellen Preisen hier in der Gegend, wo sich vieles noch erst neu orientiert!
    Aber ich möchte damit hier keine Polemik aufkommen lassen. Gefragt waren nur anfangs, Preisvorstellungen zu Landwirtschaftsflächen.


    MfG
    Märzhase ;)