Aus dem schönen Mittelfranken..... :D

  • .... die Mauern im unteren Stockwerk des Bunkers sind soweit fertig. Für das bisschen Mauern gingen gleich mal 200 Steine drauf.

    Dann kamen die Wände raus. Da die Wände hier keine Statische Funktion erfüllen, war das auch relativ Problemlos möglich. Im oberen Bereich waren ja eh schon foe Ausparungen für das Gebläse der Heutrocknung und eine andere Öfgnung die zwischenzeitlich mal zugemauert wurde.

    Die untere Mauer war etwas schwieriger, da die Komplett aus 11er Hohlblockziegeln gemauert war und das bei ca 40cm stärke. Also beidseitig mit der Flex einschneiden und den Rest rausstemmen. Dann die Wand mit dem Schlepper umwerfen und weg damit, da hat ich dann echt a bissl Angst um mei Vorderachse...

    Grüße aus Mittelfranken


  • Moin,

    Schöne Bilder sind das von Deinem Projekt:thumbup::thumbup::thumbup:

    Ich muss sagen das ich Dein Durchhaltevermögen schon sehr bewundere, RESPEKT.

    Ich bin schon sehr gespannt auf das fertige Ergebniss.

    Wie funzt eigentlich eine Heutrocknung?

    Sowas könnte ich auch noch gebrauchen bei unserem mitteleuropäischen Sommerwetter Mischmasch

    Viele Grüsse aus NRW

  • Wenn ich mir die Bilder von Tobias anschaue, da kommen wirklich die vergangenen Zeiten hoch.
    Ich kann nur immer wieder meine
    volle Anerkennung zu der zu leistenden und bereits geleisteten Arbeit aussprechen.

  • Hut ab vor der Arbeit die so geleistet wird.


    So ein alter Hof ist halt ne Lebensaufgabe, und man wird nie fertig. Habe das gleiche Problem.


    Aber mal ganz ehrlich so ein neues Haus in einer Neubausiedlung auf 500qm Grund ist schon gleich 2mal nix.


    Man sollte sich aber wirtschaftlich überlegen ob manchmal das wegreißen und was neues hinstellen nicht sinnvoller ist wie renovieren.

  • .... so, Decke ist jetzt auch draußen. War doch etwas anders als gedacht. Meinte ja das sind Stahlträger, waren dann aber betonierte Träger, in denen dann Hohlblöcke eingehängt waren. Oben drüber dann noch mal Beton drüber.

    Zum Glück reichten einige Schläge mit dem großen Vorschlaghammer um Beton und Hohlblock zum nachgeben zu bewegen.

    Bin jetzt nur noch gespannt wie der Sturz vorne aufgebaut ist.

    Grüße aus Mittelfranken


  • Ich werde mir mal Deine Bilder abspeichern und wenn Du mit allem fertig bist, dir einen Besuch abstatten:).
    Dann ziehe ich vor Ort meinen Hut (kaufe ich extra) vor Dir, der geleisteten Arbeit:thumbup:.

  • Äh, ich würde sagen => Betonstein Einhängedecke :/


    Bei uns in der Gegend wurde dazu auch "Ulla-Decke" gesagt, wahrscheinlich war dass damals bei uns der Hersteller oder so?! :)


    Diese ist in meinem Haus (Bj. 1961) auch verbaut. :thumbup:

    Viele Grüße aus dem Spessart.


    Thomas



    Lieber ein Fendt in der Scheune, als ein Hänger in der Hose! :D

  • ... die letzten Tage hat sich wieder einiges getan. Der Sturz wurde unterbaut und raus getrennt. Die Durchführung zwischen Heizraum und Bunker is auch verkleidet. Der Stahlträger verkleidet und neues Kamintürchen eingebaut. Ein schönes aus Guss, net so a Edelstahlblechding. Dann kam an dem Stück alten Wand im Bunker noch der Putz runter.

    Und dann gabs noch ne Lieferung Steine.

    Grüße aus Mittelfranken


  • ... und weiter geht's. Im Heizraum wurde die alte Farbe von der Gewölbedecke gekratzt und die Stahlträger entrostet, was für eine Drecksarbeit.

    Am Bunker gings auch weiter. Zuerst wurden Kanten der Decke eingeschnitten und begradigt.

    Dann gings mit Mauern weiter. Die obere Etage besteht aber nur noch aus 17er Betonsteinen. Sollte auch halten. Mit dem mauern klappts so langsam auch. Nur etwas langsam gehts voran. Ist zwar ein bisschen ein gebastel, aber trotzdem.

    Grüße aus Mittelfranken


  • Ist die Arbeit mal zu Ende, dann geht Tobias in die Rente- is nur als Spaß gemeint.
    :thumbup:Alle meine Achtung zu dieser, ja, ich sage mal Mammutaufgabe hast Du ja und dabei bleibe ich auch:thumbup:


    Hast Du überhaupt noch was an Freizeit, mal eine Erholungsphase oder wenn's mal "stinkig" war einen
    Stimulationsausgleich.
    Nicht dass der Spruch von meinem Großvater zutrifft, "Den letzten Nagel hat er in seinen Sarg geschlagen".

  • Der Heizraum ist bis auf die Tür und die Installationen fertig.... und Treppe muss ich noch eine bauen...

    Der Erdspieß für den Potentialausgleich ist auch versenkt und verklemmt.

    Beim Bunker sind die Profile für die Bretter eingeschweißt und teileweise wurde dann der Zwischenraum auch schon ausbetoniert. Beim betonieren gaben dann leider die Putzhaken der Schalung nach. So musste der Fendt dann als Stütze herhalten.

    Grüße aus Mittelfranken


  • Es ist schon lange her, da gabs die Werbung mit dem Spruch:
    "Jetzt Braunkohlebrikett einkellern, der nächste Winter kommt bestimmt".:)


    Tobias,

    jetzt wird geschnitzelt und gehackt , damit's im Winter nicht so knackt^^.

  • super!

    Dann pass nur auf dass du sie im Winter auch laufen lässt...


    Bei uns wars so dass wir die Heizung 4 Jahre unbenutzt ließen und dann als sie das erste Mal benutzt wurden lief sie nicht richtig - keine Garantie mehr, mussten alles selber bezahlen.

    Fendt4ever, wer fendt fährt führt...
    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Hubraum!

    Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft.


    Ersatzteile Fendt Farmer 2 und 100er Reihe abzugeben - Email bei Interesse!