Fendt 610s Leistung steigern

  • Ich würde gerne aus meinen 610s mit mwm 225 etwas mehr Leistung holen ,welche Möglichkeiten gäbe es da?


    Momentane Leistung an der Welle sind 86 PS , allerdings bei volllast mit starker Rauchentwicklung (Düsen evtl überprüfen?)


    Haltbarkeit von Getriebe und Achsen sollte kein Problem darstellen da diese vom 614s stammen.


    Die andere Frage wäre ob ein Turboumbau in der theorie möglich wäre, Mechanikermeister bei uns meinte Kolbenbodenkühlung könnte man nachrüsten damit die ganze sache thermisch entlastet wird.


    Freue mich auf hilfreiche beiträge

    • New
    • Official Post

    Moin

    Denn man los mit dem Mechanikermeister und gutes gelingen... Viel Glück.

    Die Achsen sind meines Wissens nicht baugleich bei den s Typen, es sei denn, da hat jemand einen 614 mit kleinen Motor degradiert.

    In meinen Augen macht es beim Getriebe und der Vorderachse des 610S Typen den Umbau auf 226.6.1 Sinn.. Was der kann mit neuer Substanz und gut eingestellter Pumpe nebst passender Befüllung der Turbomatik übersteigt das können der Achsen und dem kleinen Getriebe.

    Turbo könnte man, denn noch immer drauf stecken....

    Was haste denn vor? Traktorpulling oder sowas?

    Wie ist denn der Zustand des 225?

    Wenn der verschlissen und das denn wieder ausgeglichen wurde an der Einspritzpumpe qualmt der natürlich wie Sau.

    Vermute mal, er ist einfach nur fertig der Motor.

    86 PS an der Zapfwelle dürften einen technisch gesunden 225 keine große Mühe mit leichter Rauchbildung. Einspritzpumpe nicht vergessen, auch die unterliegt Verschleiß und kann Schwarzrauch verursachen in Verbindung mit schlechten Düsen

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbup::thumbup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbup:

  • Motor ist komplett überholt, neue kolben , köpfe geplant und neue ventile etc.


    Es ist genauso wie du sagst : 614s mit 610s motor leider.


    Habe den schlepper so gekauft, mit 86ps auf der welle, nicht am Motor (original hat der 225.6 85ps am motor)


    Traktorpulling ist nicht geplant, einfach erstmal mehr leistung aus dem verbauten motor, bis das nötige kleingeld da ist um auf td 226 umzubauen.


    Fraglich ist eben doe starke rauchentwicklung bei der geringen mehrleistung

    • New
    • Official Post

    Moin

    Dann ist der 225 nicht optimal gebaut, d.h. Überholt und Instandgesetzt worden. Pumpe gemacht worden, Förderbeginn ist wie eingestellt? Ventilrückstand in den Köpfen ist wie? Spaltmass ist wie groß? Düsen haben welchen Druck? Wo ist an der Pumpe gedreht worden um die 86 PS zu erreichen?

  • Das macht keinen Sinn.. die Pumpe vom 225 Motor so aufzudrehen das es nur noch raucht hat das nichts mit Leistung zu tun, sondern nur mit „keine Ahnung“ . du kannst einen Motor nur BIS zur Rauch Grenze einstellen , darüber ist einfach nur zu viel. Der 225 hat zu wenig Hubraum und kann deswegen nur xxx an Leistung abgeben. Das heißt pro hub kann er nur so viel Luft ziehen , wie über den Hubraum vorgeben ist. Mit einem Turbo kannst du nun mehr Luft in den Zylinder bekommen und auch mehr Diesel zur Verbrennung , also mehr Leistung erzielen . ABER ….. das halten die Lager und Pleuellager nur bedingt aus . Du könntest so Max 110ps vom 612 erzielen ( die Teile sind vom 225-226 gleich ) ob sich dafür der Aufwand lohnt 🤔? Motor tauschen ist da die bessere Lösung .

    • New
    • Official Post

    Moin

    Genau darum geht's im ja, die Summe x PS zu entlocken. Gut, geht etwas auf die Haltbarkeit, aber es ist vertretbar.

    Nur an der Pumpe drehen an der Mengenschraube bringt ausser Rauch meist nicht viel..... Da muß man schon bißchen in die Trickkiste greifen wenn man mit wenig Qualm viel erreichen möchte, deshalb auch die Frage zu den Eckdaten bei der Revision.

  • Ich selbst habe den Motor nicht überholt, wurde von einen LaMa-Meister gemacht, Pumpe war beim überholen, aber in wie fern die eingestellt ist weis ich nicht.

    Motor raucht allerdings nur wenn man ihn quält extrem, bei im oberen Drehzahlbereich oder im Stand rauch da garnichts. Motor hat an der Zapfwellenbremse 86 PS gebracht. Mir geht es darum im Lastbereich die Rauchentwicklung zu senken und evtl noch ein paar PS rauszuholen. Motorumbau wäre geplant wenn das nötige Kleingeld vorhanden ist, da man ja doch mit ca 10000 rechnen muss wenn man auf td226 umbauen will.

    • New
    • Official Post

    Moin

    Dazu müßte ich aber Daten haben wie der gebaut wurde und wie die Pumpe gemacht wurde.

    Rauch kann viele Sachen als Ursache haben. Eine favo wäre Förderbeginn, anderer Spaltmass zu groß, anderer Ventilrückstand zu hoch oder grenzwertig.

    86 PS bedeuten ca 95 bis hundert am Motor.. Viel geht da nicht mehr, da muß schon die Technik des Motors top sein um wenig Rauch zu produzieren...

    Vermute eher, das der Motor gut ist von dem Aufbau he, aber nicht top was sein müßte für die Menge. Ferner die Pumpe wahrscheinlich an der Mengenschraube verstellt, oder?

    Mach mal Video von Rauch und Lauf des Motors

    • New
    • Official Post

    Moin

    Hier wäre einer, mit Turbo schon dranne.....

    Nur Einspritzpumpe muß noch angepasst werden an Fahrzeug Motor....

    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?


    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/mwm-motor-td-226-6/2290925993-276-1642?utm_source=sharesheet&utm_medium=social&utm_campaign=socialbuttons&utm_content=app_android

    • New
    • Official Post

    Moin

    Je mehr Schlupf, je weniger Leistung kommt am Stummel an. Das heißt, je weniger Öl drinne, je weniger Kraft kann sie übertragen.

    Festbremsdrehzahl ist welche?

    • New
    • Official Post

    Moin

    Danke, und daß wäre den alten Varianten wie der da oben beschrieben worden ist?

    Ansonsten halte ich mich gern zurück und überlasse es Leuten,die da mehr Erfahrung haben und vielleicht anhand von Bildern uns aufklären könnten

    • New
    • Official Post

    Moin

    Wo sind die Aufklärer? :)

    Es gab Turbomatik E für die neueren Baujahre. Da wird dann die Turbomatik per innenliegende Kupplung gebrückt. Ansonsten kenn ich nur Motor, Turbomatik, Getriebe.

  • Hast du dich schonmal näher mit den 6 zylinder Favoriten auseinandergesetzt?

    Beim 610s ist das folgendermaßen, Motor turbokupplung getriebe, die Verbindung ist über die sogenannte Hohlwelle die motorkraft wird somit über die turbokupplung zum Schaltgetriebe übertragen und dann auf die Räder. Je nach füllstand in der TK ist die volle kraftübertragung bei mehr oder weniger Drehzahl. Ein bisschen Schlupf ist dabei immer möglich.

    Der antrieb für die zapfwelle geht über die kernwelle durch die TK, die ölmenge der TK hat beim abrufen der Leistung an der zapfwelle keinen Einfluss! Rein theoretisch könnte man das auch bei leerer TK machen!