Gruß aus dem Getriebe

  • Servus,

    mir ist aufgefallen, dass wenn ich vom 6ten zurück in den 5ten Gang schalten will, der bekannte Gruß aus dem Getriebe zu hören ist. Beim Hochschalten hab ich nichts bemerkt. Schnellgang knarzt ja am Anfang sowieso. Die Ackergruppe hab ich noch nicht geprüft, aber hochschalten geht (naja, schaltet mal vom 1ten in den 2ten ohne stehen zu bleiben :pinch:).


    Da werden wohl die Synchronringe verschlissen sein, nehme ich an, oder? Ist das ein gravierendes Problem oder kann ich das umgehen mittels Zwischengas?

    Es geht um meinen Farmer 2S mit Doppel-H.

  • Moin.


    Genau das macht unser 4S in den gleich Gängen auch. Beim schnellgang musst du mit Gefühl bei, dann geht's auch ohne Geräusche. Von 6 in 5 geht mit Zwischengas super und die kleine Gruppe ist bei unserem sowieso recht empfindlich, da geht runterschalten nur im stand.

  • Moin

    Schaut erstmal nach dem Ölstand im Getriebe,dann mal weiterschauen.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Das ist dann ok, wenn der Ölstand zu hoch ist, hat man die gleichen Symptome.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Weil der hohe Ölstand und die daraus resultierenden Strömungen ein Ausgleich zwischen den Räder über die Synchronisation erschwert, wenn nicht sogar unmöglich macht.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Kaputt geht nichts, Verschleiß ist angesagt...... Die Reibfläche, die die jeweiligen Teile die gekuppelt werden sollen im Getriebe, reiben ja im wahrsten Sinne des Wortes aufeinander beim Schalten, also synchronisieren die beiden Sachen zueinander, die verlieren etwas vom ursprünglichen Maß, bis es nicht mehr reibt und dann die Verzahnung, die eigentliche Kupplung, die die Welle mit dem zu schaltenden Zahnrad oder Übersetzung verbindet, Stumpf ohne Ausgleich der Drehzahlen die Zähne aufeinander ratschen läßt.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Die können weitaus länger halten.... Aber, wie im Auto auch, manche Schritten die bei 100. 000 Kilometern, manche fahren 600.000 und funzt immer noch ohne Probleme.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Kann es evtl. sein, dass die fest pappen? Er ist jetzt knapp 10 Jahre nicht mehr bewegt worden wie aus der Garage raus, rein in die Werkstatt ein paar Meter weiter. Kann sich sowas wieder geben? Mittwoch hab ich den TÜV-Termin, vielleicht wenn er wieder länger gefahren worden ist hört das auf? Sowas wie den Auspuff freibrennen?

  • Moin

    Kaputt geht nichts, Verschleiß ist angesagt...... Die Reibfläche, die die jeweiligen Teile die gekuppelt werden sollen im Getriebe, reiben ja im wahrsten Sinne des Wortes aufeinander beim Schalten, also synchronisieren die beiden Sachen zueinander, die verlieren etwas vom ursprünglichen Maß, bis es nicht mehr reibt und dann die Verzahnung, die eigentliche Kupplung, die die Welle mit dem zu schaltenden Zahnrad oder Übersetzung verbindet, Stumpf ohne Ausgleich der Drehzahlen die Zähne aufeinander ratschen läßt.....

    Ah ja. Danke für die Erklärung! Da kommt mir folgender Gedanke: Gehen wir mal davon aus daß die Synchronringe an sich noch gut sind (also alle Zähne dran usw). Dann müsste man ja die Reibschicht erneuern können? Also wenn die mit Flammspritzen o.ä. aufgetragen wurde geht das auf jeden Fall. Wird vielleicht nicht ganz billig sein, aber günstige Alternativen gibt es doch nicht.

    Schönes Wochenende wünsch ich,
    Robert