Posts by Reisbauer

    Mahlzeit,


    da hab ich mit Dichtmasse gute Erfahrungen gemacht. An dem Deckel steht keine Flüssigkeit an und das Ganze steht auch nicht unter Druck.
    Die muss nichts weiter machen als das rumspritzende Getriebeöl vom raussiffen abzuhalten.


    Grüße!
    Robert

    (...)

    Die schlimmste Arbeit war den Rost aus ca. 70 Jahren harten Einsatz zu beseitigen. Das war eine Konservierung aus Dreck, Fett und Harz, die ziemlich harnäckig war. Ich kann nicht mehr genau sagen, wieviele Zopfscheiben ich verbraucht habe, es waren viele! Auf jegen Fall habe ich nach dem Entrosten meine Latzhose fachgerecht in den Hausmüll entsorgt. Meine Frau hätte mir wahrscheinlich die Koffer vor die Tür gestellt, wenn ich die Hose in die Wäsche gegeben hätte.

    Zum Teil war eine ungelogen 1 cm dicke Fettschicht bei den beiden Taschen, gespickt mit den Nadeln von den Zopfscheiben. Teilweise hat es mit dem Vollschutzvisier ganz schön gescheppert. Die Stacheln wären jetzt in meinem Gesicht oder noch schlimmer in meinen Augen.


    (...)

    Hallo Claus,

    hast du das alles mit Zopfbürste usw entrostet oder auch mit Sandstrahl?
    Ich habe das Thema gerade in Form eines 60 Jahre alten Miststreuers hier stehen. Die äußeren Oberflächen gehen ja, aber die Innenteile der ganzen U-Profile vom Rahmen sind echt sch* zu entrosten...


    Schönen Sonntag
    Robert


    N Abend,
    zwischenzeitlich war keine Zeit mehr für größere Schraubaktionen, aber jetzt hab ich ein paar Tage frei und es geht morgen weiter.
    Auf Anraten des Einspritzpumpenpapstes bei uns in der Firma (in der Abteilung werden vor allem alte Bosch-Reiheneinspritzpumpen gemacht) werde ich erst mal die Abgastemperaturen bei abgenommenem Krümmer messen. Er hat wohl öfter den Fall daß die ESP auf einem Kolben nicht den ganzen Hub macht, d.h. "oben" festhängt. Das würde sich in überhöhter Temperatur bemerkbar machen wg mangelnder "innerer Kühlung".
    Da ich den Auspuff sowieso abnehmen muss um Löcher zu zu schweissen ist das mal kein Mehraufwand.
    Das Kühlsystem habe ich schon mit Zitronensäure gespült, das sieht soweit alles ganz gut aus.

    Nächster Schritt ist dann den Kopf abnehmen. Ich kann mir durchaus auch vorstellen daß da mit der Dichtung was nicht stimmt!
    Und wenn das auch nichts war dann kommt das ganze Düsen- und Pumpengeraffel eben auf den Prüfstand.


    Bin gespannt.

    Viele Grüße
    Robert

    guten Tag ich bräuchte mal eueren Rat hat jemand Erfahrung mit dem Ausbau der achsschenkel die wollen einfach nicht raus gehen.

    N Abend,
    ich hab das damals mit einem Abzieher gemacht.
    Siehe hier.
    (der Bericht fängt ganz oben an, der Link zeigt irgendwo später in den Thread?)
    Von oben draufhauen dürfte - wenn ich nicht ganz auf dem falschen Dampfer bin - nur dann gehen wenn man das Vorderrad unter der Achse hochhebt so daß das Rad frei in der Luft hängt?
    Gruß,
    Robert

    Moin

    Das ist leider falsch ins deutsche übersetzt..... Das ist der Arbeitsdruck bei Leerlauf und bei Vollast.... Das ist der Druck, der bei der Verbrennung bei entsprechender Lastabnahme entsteht.... Nicht die eigentliche Kompression, die bei Anlasserdrehzahl ohne Verbrennung bei warmen Motor gemessen wird.

    Aaach.... ich HATTE ja schon so einen Verdacht...

    Gibt es denn irgendwo die amtlichen Werte für die Kompressionsmessung nachzulesen?


    PS: "MWM" = Motoren-Werke Mannheim? Was muss da übersetzt werden? Ausser von pfälzisch nach deutsch ;)


    Gruß
    Robert

    Ja, ich...


    Ich hab letztens mal den Deckel abgenommen. Man sieht die Regelstange und die Regelhülsen, alle schön gleichmäßig und - soweit durch hingucken sichtbar - nichts verdreht. Die Zahnsegmente sind ja an den Regelhülsen nur eingeklemmt, also theoretisch könnte es schon sein daß sich da was verstellt.
    Aber wie gesagt - in dem Fall siehts gut aus. Undicht ist auch nichts; dann müsste sicherlich Diesel in dem Raum hinter dem Deckel stehen? Öl war da, aber das gehört da ja auch hin.
    Also ich tippe inzwischen am ehesten auf falschen Einspritzzeitpunkt und werdde das mal vom Profi meines Vertrauens prüfen lassen.

    Viele Grüße

    Robert

    Moin

    Über dreißig Bar ist ungewöhnlich viel... Würde mal mit einem anderen Tester zum Vergleich gegenmessen.....

    Moin auch,
    kann sein daß ich das falsch interpretiere, aber MWM schreibt dazu folgendes:


    Die Werte bei "Betriebsdrücke" sollten doch der Kompression entsprechen (oder?) und ich hatte bei meinem 225-4 ja auch um die 30 bar gemessen?

    Viele Grüße
    Robert

    wär auch nicht gaaaaaaanz so weit....


    Grüße
    Robert

    N Abend,


    also die Pumpe dürfte die gleichen 9800 h drauf haben wie der Rest.
    Was mir rätselhaft ist wäre die Frage warum EIN Zylinder andere Einspritzzeiten haben sollte als der Rest. Wenn die Pumpe verschleißt, dann doch eher gleichmäßig, oder nicht?


    Robert

    Moin,

    Meiner Meinung ist das Gras noch zu jung, hat noch gar keine Struktur.
    Wir schneiden generell erst ab den letzten Juni Wochen. Falls Witterungsbedingt erst später geschnitten wir ist uns das Gras zu holzig. Die Pferde lassen dann zu viel davon liegen und zertreten es in den Mist.
    Ich streue grundsätzlich etwas Kainit auf die Weiden. Schmeckt den Pferden dann besser.
    Leider bildet sich derzeit wieder eine Omega Wetterlage. Also erstmal kein Regen in Sicht🤷‍♂️
    Grüsse Klaus


    Ich glaube unsere Pferde haben nur das Vorderteil.... :rolleyes: von den Rindern mal ganz zu schweigen.

    Kainit? KMg(SO4)Cl?
    Das dürfte doch aber sehr von den örtlichen Gegebenheiten abhängen?

    Heutechnisch bin ich ja mal gespannt. Letztes Jahr war überraschend gut, bei uns ist die "Mahd" in 2 Wochen fällig.
    Mal sehen was kommt.... momentan geht es gerade noch so. Trockener darf es jetzt aber nicht mehr werden!


    Grüße,

    Reisbauer

    Hallo F12,


    das hat jetzt etwas länger gedauert aber ich hab erst diese Woche wieder Zeit mich drum zu kümmern... :rolleyes:

    das ist so eine Einspritzpumpe:

    Fabrikat Bosch.


    Ich werde morgen mal den Zylinderkopf runternehmen und auf jeden Fall die Einspritzdüse tauschen.
    Mal sehen was passiert!

    Grüsse,

    Robert

    Hallo,

    ich hole das Thema noch mal hoch: Frage zu Steuergeräten


    Groß weiter gekommen bin ich noch nicht - dem Aussehen nach sind das ziemlich sicher SB7 Geräte was da verbaut ist.

    Aber warum zum Teufel haben die dann SB9-Typenschilder aufgenietet?


    Da unser Fendt fast täglich gebraucht wird würde ich die Steuergeräte nur ungern "nur zun gucken" abschrauben...


    Weiß da keiner was?

    Was mir schon weiter helfen würde wären Maßblätter (äußere Abmaße, Form, Anordnung der ganzen Löcher usw) von SB7 oder SB9.

    Viele Grüße

    Robert

    Hallo,

    ich hole das Thema noch mal hoch.
    Groß weiter gekommen bin ich noch nicht - dem Aussehen nach sind das ziemlich sicher SB7 Geräte was da verbaut ist.

    Aber warum zum Teufel haben die dann SB9-Typenschilder aufgenietet?


    Da unser Fendt fast täglich gebraucht wird würde ich die Steuergeräte nur ungern "nur zun gucken" abschrauben...


    Weiß da keiner was?
    Was mir schon weiter helfen würde wären Maßblätter (äußere Abmaße, Form, Anordnung der ganzen Löcher usw) von SB7 oder SB9.

    Viele Grüße

    Robert

    Guten Morgen,

    wie macht ihr das denn mit dem versprühten Strahlsand?
    Auffegen und oben wieder rein? Das Zeug fliegt doch in alle Himmelsrichtungen weg...
    Speziell bei großen Teilen wie Kotflügel, Räder usw stell ich mir das problematisch vor.
    Für Kleinteile hab ich mir eine passende Kiste gebaut und für große dachte ich an ein Kabuff aus Dachlatten und Plane...


    Grüße

    Robert

    Hallo auch,

    prima Sache wenn das so funktioniert hat!

    Hattest du beide Teile im Ultraschallbad?
    Noch einen speziellen Reiniger dabei?

    Gruß, Robert

    'N Abend,


    unser 106 fährt auf Empfehlung des hiesigen Fendt-Dealers mit

    Motoröl STOU 10 W 30,

    Getriebeöl GL4 SAE 80,

    Hydrauliköl HLP 32.


    Gruß Robert