Hydraulikproblem beim Farmer 106s

  • Hallo Leute

    Habe Probleme mit meiner Hydraulik.

    Öl aufgefüllt und nach kurzen Betrieb wieder Lehr

    Kann es sein das er mir es ins Getriebe drückt

    Was ich gefunden habe ist das er mir das Öl hinter den Hydraulikzylinder raus drückt

    Bin halt kein Schlosser und brauche Hilfe

    Danke schon mal

  • Moin

    Wird Öl im Getriebe mehr? Wenn ja,Hubkolbendichtung erneuern...

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • der Hubkolben für die ackerschiene hängt doch einzelnen und hat doch keine Verbindung zum Getriebe

    Ein bekannter meinte das die Dichtung von der hydraulikpumpe durch ist das ist doch eigentlich die einzige Verbindung vom Getriebe zum hydraulischen System

  • Moin

    Hol dir Hilfe dazu....Ganz ehrlich

    Der Deckel ist direkt unterm Sitz....haste ne Bedienungsanleitung? Da steht auch drinne wegen Getriebe Ölstand,wie zu kontrollieren.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Wenn der Simmering der Pumpe dirch ist, läuft das Öl in den Motor, nicht ins Getriebe. Einziger Weg ins Getriebe ist der Hubkolben, typisches Problem. Einmal mindestens den Buchsen-O-Ring unter dem Deckel unterm Sitz wechseln bringt Abhilfe.

    Theoretisch kann das Öl auch an der Welle vom Regelsteuergerät vorbei, kommt aber eher selten vor - erstmal den Hubkolben prüfen. Wurde hier kürzlich irgendwo behandelt.

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Lies dich hier mal rein, da steht alles beschrieben:


    Hydrauliköl im Getriebe


    Das ist der sicher der Beitrag den Hauke mit seinem Suchvorschlag gemeint hat

    Ja genau. Leider bekomme ich es in der App nicht hin eine Verlinkung zu erstellen - ich weiß immer nicht wo ich den Link herbekommen soll. :pinch:

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Ich habe gerade keine Explosionsansicht greifbar, aber ich kann dir nur ans Herz legen dir die Ersatzteilliste zu beschaffen und ggf. das Werkstatthandbuch. Die beiden Bücher sind, in Verbindung mit dem Forum, wirklich eine gute Investition und eine große Hilfe für alle Arbeiten am Schlepper! ;)

    "Wer Fehler macht der lernt für´s Leben" - Learning by doing!


    Hätte

    Könnte

    Müsste

    Sollte

    MACHEN!

  • Wenn der Simmering der Pumpe dirch ist, läuft das Öl in den Motor, nicht ins Getriebe. Einziger Weg ins Getriebe ist der Hubkolben, typisches Problem. Einmal mindestens den Buchsen-O-Ring unter dem Deckel unterm Sitz wechseln bringt Abhilfe.

    Theoretisch kann das Öl auch an der Welle vom Regelsteuergerät vorbei, kommt aber eher selten vor - erstmal den Hubkolben prüfen. Wurde hier kürzlich irgendwo behandelt.

    Moin,

    da habe ich gleich mal eine Frage. Ich habe bei meinem Farmer die vier Dichtungen von Hubzylinder getauscht.

    Fendt600 du meinst das es evtl. an der Welle vom Regelsteuergerät vorbei kann. Muss man dann das Regelsteuergerät überholen? Oder habe ich da einen Gedankenfehler?

    Besten Dank.

    Gruß Henning

  • Hmm - so genau habe ich das jetzt nicht im Kopf, da müsste ich nochmal nachschauen. Ich meine zu Erinnern dass die Welle von der Impulsfeder (Oberlenker) so geführt ist, dass Öl aus dem Steuergerät in das Wechselgetriebe laufen kann.

    Gib mir etwas Zeit, dann kann ich nochmal ins Buch schauen....

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Moin Henning,


    geschieht dies auch wenn der Kraftheber ganz unten ist - also auch mal Zug/Lage-Regelung umgestellt und auf den Unterlenkern gestanden?

    Dann kann es nur noch aus dem Steuergerät kommen. Wenn ich mir die Explosionszeichnung oben, und die Seiten im WHB anschaue, dann ist das denkbar, dass Öl aus dem Steuergerät ins Getriebe gedrückt wird. Erfahrungen habe ich damit aber nicht.

    Theoretisch ist auch folgender Ölweg denkbar (aber unwahrscheinlich): Kolbendichtring undicht -> läuft ins Ölbad der Kraftheberwelle, dort O-Ring am Stellungsgeber defekt oder von der Zylinderbuchse -> Öl läuft ins Getriebe. Glaube ich aber nicht.

    Entweder der O-Ring am Zylinderkopf ist undicht, oder das Regelsteuergerät drückt an der Regelwelle vorbei. Dann hilft hier nur überholen.

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!

  • Dies geschieht wenn der Kraftheber ganz unten ist. Auf Zug habe ich das noch nicht getestet.

    Ich habe das Regelsteuergerät jetzt demontiert und mal zum Bosch-Dienst gebracht. Der hat glücklicherweise noch einen Prüfstand für ESP, Regelsteuergerät etc.

    Ist nur ziemlich ärgerlich weil ich das Regelsteuergerät vorher bei einem Hydraulikklempner h zum abdichten.

    Ich werde mal berichten was dabei rausgekommen ist.

  • Hallo


    Henning meine Erfahrung mit einer undichten Reglerwelle ist das das öl zwischen Steuergerät und Hubwerksblock Austritt da diese stelle nicht Plan gearbeitet ist.


    Wenn du die Hydraulik auch nicht in Funktion hast und das Hubwerk ganz unten ist. Dann bist du im Schwimmbereich hier hat man ja oft das Symptom das bei kaltem Öl sich das Hubwerk selbständig hebt ohne Belastung bzw ohne Gewicht . Habt ihr denke ich auch schon mal festgestellt und das heißt in dieser Position ist dein regelsteuergerät so geschaltet das der Hubkolben mit Umlaufdruck verbunden ist. Soll heißen das es vermutlich doch über deinen Kolben in das Getriebe gelangt.


    Mfg Peter