Mulchgerät an Fendt 231 GTS

  • Servus miteinander,


    ich bin auf der Suche nach einem Mulcher, vom Lesen diverser Internetseiten und Foren-Beiträge raucht mir schon der Kopf, trotzdem bleiben noch einige Fragen offen. Momentan liebäugle ich mit einem Jansen EFGC-145 oder 175:


    http://www.jansen-versand.de/l…orstwirtschaft/maehwerke/


    Ich mähe momentan 3 Grundstücke mit den Größen von ca. 900 qm und 260 qm (jeweils Wiese) sowie einen Obstgarten mit ca. 1000 qm. Dies geschieht hauptsächlich mit einem Fendt Geräteträger 231 GTS (35 PS) mit Seitenmähwerk, selten auch mit einem Fendt 304 LSA (58 PS) mit Heckmähwerk. Nervig ist dabei das zusammenrechen, auflegen und wegfahren des Grüngutes – grob gerechnet pro Grundstück einen Tag.


    Da mir dies mittlerweile zu zeitaufwändig ist, überlege ich die Anschaffung eines Mulchers, bevorzugt für den Geräteträger, selten auch für den goßen Fendt. Profigerät brauche ich keines, mein Budget wären so ca. 1500,-- - 1700,-- Euro.


    Hier wären also meine Fragen:


    -Gemäht wird bisher bei einer Grashöhe von ca. 70 cm, im Laufe des Jahres dann auch bei 10 cm - wie schlägt sich so ein Mulcher bei den unterschiedliche Grashöhen?


    - Geräteträger ist ca. 1,50 mtr breit – welche Mulcherbreite wäre empfehlenswert? 145 oder 175 cm? Fendt 304 ist ca. 2 mtr. breit - passt das alles zusammen?


    - Mulcher hat Gewicht von ca. 300 - 330 KG. Geht dies beim Geräteträger ohne Frontgewichte?


    - Meine ins Auge gefasstes Mulchgerät ist empfohlen für PS-Stärken von 20-40 PS. Sind diese Mulcher auch für den 58-PS Fendt geeignet oder von der Bauweise her für diese Leistung zu schwach?


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe
    jorker

  • Moin


    der 145er dürfte für den GT schonender sein, der läft dann seitlich versetzt, so das eine Seite des GTs über die letzte Mulchspur läuft. Wenn du nur 10cm langes Gras Mulchen willst wird es der 175er gut tun, aber wehe du gehst dann mal in langes Gras mit Brombeeren und gestrüpp, da wird sich der GT schwer tun.
    was das Gewicht angeht, ich fahr an meinem 231 mit angebauter Pritsche und Wasser in den Vorderreifen einen Zweischaar Volldrehpflug mit ca. 300 kg und das geht gut.
    Ich denke das die heutigen Mulcher sowohl Kat 1 als auch 2 haben, ist nur die Frage ob um die Kat2 Bolzen genug Platz ist für Kat 2/3 Kugeln und Fanghaken ist.
    Ich denke das die Kleinen Mulcher auch mit dem 304er Klar kommen, ich denke sollte der Mulcher mal Stacheldraht etc. Wickeln könnte der 304er die Keilriemen auf dem Mulcher killen.


    Gruß Tim

  • Hallo,
    Der 304 spielt mit so einem Mulcher.... Da würde ich eine Gelenkwelle mit Rutschkupplung verwenden. Wir fahren hinter unserem Farmer 4S 2,2m Arbeitsbreite ohne Probleme.


    MfG Felix

    Der Motor brennt er hat genug der arme Claas vorm Einschaarpflug 8):thumbsup:8o


    Wer gut schmiert der gut fährt. :thumbup:


    Sabbel nich dat geit :thumbsup:

  • Hallo,
    dieses Thema ist für mich auch sehr interessant da ich auch über eine Anschaffung eines Mulchers nachdenke, meine Überlegung war jetzt evtl. den Jansen EFGCH-155 cm mit hydr. Seitenverschiebung zu kaufen. Habe keinen Hydraulikanschluss am Traktor aber könnte man nicht einen Kugelhahn zwischen die zwei Hydraulikschläuche einbauen dass man den Mulcher bei offenen Kugelhahn per Hand seitlich verschieben kann ? :whistling:


    Wahrscheinlich funktioniert es aber nur mit einem Ölausgleichsbehälter (nehme ich an), weil ja die Ölmenge nicht auf beiden Zylinderseiten gleich viel ist. ?(

  • Hallo Jorker


    Wenn Du mit dem GT mulchen willst, dann würde ich Dir zu dem 145cm breiten raten. Vor allem bei 70 cm hochem Gras - ich vermute mal, dass diese Höhe vor dem 1.Mal mulchen erreicht wird.

    Ich mulche immer mit einem 2m breiten Schlegelmulcher am 250 GTS. Das ist oft genug mehr als grenzwertig bei dichtem, hohem Bewuchs. Da fahre ich dann so mit 2-3 km/h und der GT bläst aus dem letzten Loch.


    Fendt Farmer 2 /4s: 2,2m Mulcher ohne Probleme bei 55 PS kann ich nicht ganz glauben. Entweder steht da dann nicht viel da oder du fährst extrem langsam oder du hast einen Sichelmulcher.


    Gruß

    Andy

  • Vielen Dank erst mal an alle für eure Hilfe und Ratschläge.

    Nach Rücksprache mit verschiedenen Anbietern dürften wohl alle Mulcher für meine Bedürfnisse passen. Habe mich aber mehr oder weniger für folgenden Mulcher entschieden - gönne mir jetzt noch ein paar Tage Bedenkzeit und werde den dann wohl bestellen:


    https://landmaschinen-neuhaus.…uelle-seitenverschiebung/


    Hauptgrund ist einerseits die Breite genau zwischen den Anfangs von mir ins Auge gefassten Mulchern - andererseits die (mechanische) Seitenverschiebung - kann den Mulcher so ca. 40 cm über den GT rausstehen lassen. Meiner Meinung nach ein goßer Vorteil beim Mulchen am Zaun, unter Bäumen o.ä. (dürfte dann auch für Fabian24 interessant sein, da die hydraulische Verschiebung doch um einiges teurer ist, besonders wenn man sie eigentlich nicht nutzen kann). Laut Fa. Neuhaus benötigt der Mulcher für die "einfache Weidepflege 20-25 PS". Ausserdem hält das Getriebe des Mulchers bis 80 PS aus.


    Danke also noch mal an alle und ich melde mich spätestens nach dem ersten Mulchen noch mal.

  • Hallo,;)


    gute Entscheidung mit der seitlichen Verschiebung!

    Hätte ich aus heutiger Erfahrung für unsere Arbeiten inzwischen auch vorgezogen.

    Aber so macht der Jansen auch erst einmal seine Arbeiten. Bisher noch alles im grünen Bereich!


    Gruß:)