Oldtimer im Fendt Forum

  • Uii,nicht schlecht!
    Als ich dort war,stand dort der 114er und ein F22V der Grasmäher ist aber etwas weiter hinten,oder?
    Mich würde echt mal interessieren,was dort so alles für Schätze rumgeistern ;)

  • Das sind halt die Schlepper, die vorher im "Werksmuseum" waren ... wie werden nun teilweise wohl im Forum gezeigt?


    Der 114er wäre recht interessant, könnte einer der Versuchsschlepper von damals sein - die Vorderachse (Radflansche z.B.) wurde so nicht in Serie verbaut. Wie ich das letzte mal davor stand wusste ich das leider nur noch nicht ...

  • Hallo,


    ich persönlich bin von der Oldtimerpräsentation der AGCO Corporation total enttäuscht!!! für die Amis zählen leider nur Zahlen und die Deutschen haben nichts zu sagen. Bei einigen von uns stehen weitaus mehr Oldtimer - auch wenn sie nicht so selten sind, wie die hier gezeigten. Trotz dem sind ein F12 GT oder ein F25 mit ZF A12 Getriebe und Vorschaltgruppe nicht minder interessant. Sehr oft weiß dessen Besitzer auch mehr zu seinem Schlepper zu sagen, als man im hauseigenen Forum erfährt.


    Gruß f18h-doc

  • Also 2008 hatten die noch keinen F12GT im Museum,denke mal ganz stark,das sich das noch nicht geändert hat..
    Da stimme ich f18h-doc vollkommen zu... da könnte man stärker hinterher gehen,aber wie er auch schrieb,stehen die Zahlen an erster Stelle ;) mich würde mal interessieren,ob man als "Erhalter" der älteren Generationen vlt. mal einen Blick auf das gesamte Museum bekommen kann... alleine ne Führung zu bekommen ist ja schon ne Katastrophe.. und ich nehme ebenfalls stark an,dass die meisten dort garnichts über die Geschichte kennen..... so wie auch an der Zeittafel als Bild vom F12GT leider zu einem Bild vom F225GT gegriffen wurde und noch einiges mehr ;) dennoch sollte man es ihnen anrechnen,dass die Schätze überhaupt noch dort sind,die alten Gebäude ebenso erhalten sind und nur erweitert wurden,genau wie die Fahrzeuge überhaupt dort Präsentiert werden,schließlich hätten die ja auch ganz darauf verzichten können ;)

  • Gaaaanz so sollte man es denke ich nicht sehen...


    Zum einen hat Fendt kein frei zugängliches Museum, d.h. im alten Museum (welches es jetzt nicht mehr gibt?!) konnte man nur im Rahmen der Werksführung rein, hatte dann auch nicht unendlich Zeit dort drin, konnte sich aber schon in Ruhe alles ansehen.


    Ist schon ein paar Jahre her, aber ich erinnere mich das dort neben dem erwähnten F12GT, Holzgaser, FL114, F25Allrad noch der Grasmäher und ein F9 / F12 waren, dazu noch der goldene Fendt Farmer 2, im Werkseingang war vorher am Empfang ein F18 zu sehen.


    Wenn ich richtig liege, ist diese kleine Ausstellung nun im Forum aufgegangen und es werden scheinbar abwechselnd Fahrzeuge ausgestellt, evtl. ist ja auch was im werden?


    Hat irgendein anderer Hersteller sowas im großen Still
    Bei Claas war ich noch nicht, glaube aber dort ist in der Maschinenausstellung "auch nur" eine Hand voll alter Fahrzeuge zu sehen?


    Ich weiß leider die Zahl nicht mehr, wie viele Besucher jährlich Fendt besuchen, aber das war ne ganz schöne Menge, irgendwann ist eben mal ne Grenze erreicht, deswegen kommt man nicht einfach immer so ins Werk.


    Interessant wäre einmal zu wissen, was dort noch so alles im Werk schlummert ...
    Der bzw. ein Favorit-1-Hubstapler war auch erstaunlich lange im Werk im Einsatz, der silberne stufenlose Farmer muss auch noch dort sein, die EVOs
    standen auch lange im Entwicklungszentrum ... da müsste man sich mal 1-2 Tage umsehen dürfen ;)


    Wer auf Oldis aus ist muss zu Gilbert Kremer oder LU Reiff ;)

  • Quote

    aber da sind die von Mercedes und BMW mal ganz anders drauf

    Bei Autoherstellern aber doch auch nur, weil man als Neuwagenkunde sein neues Spielzeug zumeist im Werk abholen kann ....
    Dieser Tag soll dann ein "Erlebnis" sein, Werksführung, Essen u. Trinken ohne Ende und Fahrzeugmuseum ... dann gibt's das neue Spielzeug und man kann glücklich heim.


    Ich würde es aber natürlich auch begrüßen wenn Fendt (Agco) hier kräftig tätig werden würde ;)

  • Das stimmt allerdings,da sind die Automarken ganz anders aufgestellt...
    Das stimmt,wenn man auf die Oldtimer Scharf ist,muss man schon in die Richtungen gehen,wenn das von hier aus nicht so weit wäre... aber denke da wird es nächstes Jahr aber drauf hinauslaufen einfach mal den Weg in Kauf zu nehmen ;) Hmm.. dürfte dann der Vorserien GT gewesen sein,oder? denn wie gesagt,2008 hatten die keinen Serien GT vor Ort... vom Vorserien war nicht direkt die rede,aber da früher ja auch einer auf dem Jubiläumsfest mit zu sehen war,denke ich,dass der wohl noch dort ist...
    Ich hoffe mal,das sich da was ändert,wäre ja schade,wenn die Fahrzeuge wie der Goldene Farmer 2 oder der Edelstahl Farmer 3 dort in einer Ecke versauern und von den wirklichen Interessenten abgeschirmt werden...

  • Hallo,


    auch der Vorserien GT im Forum ist in Wirklichkeit eine Bastelbude im Bezug auf die Heckhydrulik, den Auspuff und die Hinterradbereifung. Diese Dinge sind mir gleich im Vorbeigehen aufgefallen. Wie die Dinger mal richtig ausgesehen haben ist im Fendt Werbefilm von 1956 und in dem Buch der Geräteträger von Werner Finkenwirth zu sehen.


    Gruß f18h-doc

  • Hallo f18h-doc


    den Normschwingrahmen haben meine 12er bereits dran. Ich bin jetzt mehr am Überlegen wie ich diesen analog wie bei den Vorserien 12er GTs ausheben kann. Also alles was da so drüber ist an Mechanik. (siehe Foto) Das wird dann vermutlich irgendwann "bastelbudenmäßig" in einen mehr oder weniger Nachbau wie auf dem rechten 12er münden.
    Drum bin ich da noch am Sammeln von Ideen wie dies evtl. andere schon gelöst haben.



    Gruß


    Musiktrekker