Motorschaden beim F17

  • Hallo,

    heute hat bei meinem F17 die Öldruckleuchte plötzlich aufgeleuchtet. Habe sofort den Motor abgestellt, wahrscheinlich nicht schnell genug. Nach kurzem Warten habe ich dann einen Startversuch unternommen: Hat ein paar mal gezündet, dann stehen geblieben. Lagerschaden :cursing:;(!

    Jetzt wollte ich euch mal fragen, ob die Kurbelwellenlager Gleitlager oder Kugellager sind und sind alle 3 Kurbelwellenlager druckgeschmiert?


    MfG Paul

  • Moin

    Alles Gleitlager, alees Druck geschmiert... Schau mal was Sache ist und dann sehr wir weiter... Kein Öl drauf?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Ich denke, dass das Öl (15W40) bei der Wärme zu flüssig wurde.

    Moin!

    Das halte ich für unwahrscheinlich. 15W40 - Öl läuft in Baumaschinen und Generatoren seit Jahrzehnten problemlos. Da ist irgendwas Anderes im Argen.

    Da hilft nur Suchen. Viel Erfolg!

    Frank

    Am Ende wird Alles gut! Wenn noch nicht Alles gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Hallo,

    da kann ich mich nur anschließen. Das Öl wird dafür nicht die Ursache sein. Vor allem deshalb weil ein 15W40er zäher ist als das ursprünglich vorgesehene Einbereichsöl 20W.

    Um welche Version des F17 handelt es sich Luft oder Wassergekühlt?

    Bei einer intakten Kühlung wird der L auch bei hochsommerlichen Temperaturen unter Last beim Heu wenden im Öl nicht wärmer als 80°C

    Viele Grüße

  • Moin

    Wir fahren das Öl seit es das gibt auf den luftis und anderen Fahrzeugen... Nie Probleme.

    Mach mal auf und schau mal nach. Wann letzter Ölwechsel und Spaltfilter mal geschaut? Ab wann in deinem Besitz?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,

    der F17 ist luftgekühlt. Der hatte gestern auch 80°C, ist aber unter Volllast am Heuma nicht heißer geworden, die Kühlung funktioniert. Habe im März die Kühlrippen sauber gemacht.

    Wegen dem Öl habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich habe vergessen zu schreiben, dass ich die Pleuellager im Verdacht habe.

    Mein Vater hatte das gleiche Problem am 4006, immer wenn das Öl heiß wurde, kam die Lampe. Deswegen hat er neue Pleuellager eingebaut und damit war das Problem gelöst.


    Ich werden jetzt mal die Pleuellager ausbauen und dann sehe ich ja, was zu tun ist.


    MfG Paul

  • Moin

    Na denn alles gut.... Schaut mal bei dem 17zehner nach der Öldruck Regulierung... Wenn da nicht ne Feder gebrochen ist oder die Kugel nicht ganz die Form hat wie sollte....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo

    Über dem Spaltfilter ist Öldruckregulierung.

    Es existiert allerdings am Seitendeckel zur Motorinnenseite hin noch das Öldruckabsteuerventil (Pos. 5 bis 7). Bei diesem kann auch die Kugel beschädigt oder die Feder gebrochen sein.

    Eigentlich muss man den Öldruck im kalten und Warmen Zustand messen.

    Viele Grüße

  • So, gestern bin ich endlich dazugekommen, den Motor aufzumachen und die Pleuellager auszubauen.

    Nach erster "Wackelprobe" an den Pleueln war klar: Die Lager sind komplett im A..... ?(

    Also Lager ausgebaut und den Zapfen und die Lager angesehen. Beide Lager haben gefressen, Der Zapfen sieht aber erstaunlich gut aus. Diesen werde ich noch ausmessen und wenn der Zapfen kein Untermaß hat, mit feinem Schleifpapier säubern.

    Nach Feierabend dann mal ins Internet gegangen und geschaut, wieviel neue Pleuellager kosten. Ich sags euch: mich traf der Schlag, als ich die Preise sah! ;( 140€ für eine Paar. Für z. B. den 226er Motor kostet ein paar nicht mal 20€.

    Kann das wirklich sein? :huh:

    Weiß jemand eine gute Quelle für gute aber angemessen teure Lager?


    MfG Paul

  • Hallo,

    die Teile für die alten MWM Motoren sind leider sehr viel teurer als für die neueren wie zum Beispiel den D226, für den es Lager von den üblichen Zulieferern wie Mahle oder Kolben Schmid gibt.

    Der von dir genannte Preis passt so in etwa schon.

    Viele Grüße

  • Okay...

    Hier im Forum gibt es doch so einen Motorenteile-Liefereanten namens Güvenis.

    Verkauft der noch was? Wenn ja, wie erreiche ich den denn (E-Mail-Adresse?) ?


    Aber dieses Fendt Forum ist schon toll! Man bekommt meistens relativ schnell sehr gute Antworten.

    Deshalb bedanke ich mich bei allen, die dies ermöglichen! :thumbup:


    MfG Paul

  • Moin

    Such doch einfach mal unter Mitglieder oder Firmen und Adressen, da wird er zu finden sein

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Mein F17 schnurrt jetzt wieder wie ein Kätzchen. Nur der Öldruck macht mir Sorgen. Im Leerlauf hat er nur 0,5 kg/cm2, bei Vollgas 2 kg/cm2.


    Der Öldruck wurde eingestellt, alle Ölkanäle sind sauber, der Spaltfilter wurde gereinigt und es wurden neue Pleuellager verbaut.


    Ich habe auch an der Kurbelwelle gewackelt, es ist kaum fühlbares Spiel vorhanden.


    Ich habe jetzt die Feder und Kugel des Öldruckventils im Verdacht, vielleicht ist die Feder ausgeleiert oder die Kugel verschlissen.


    Weiß jemand, an was das noch liegen könnte?

  • Wahrscheinlich liegts eher an der Kugel, dass die im Sitz eine ringförmige Nut hat und nicht mehr sauber schließt.

    Wenn es die nicht ist, ist die Feder lahm oder gebrochen.

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz


    Claus


    _________________________________________________________


    F17L, F28, F275 GT, Farmer 270 VA