Posts by Paul F15

    Hallo

    Hab ein ähnliches Problem, bei mir bewegt sich ständig der Drehzahl Hebel bei Leerlauf und dadurch läuft er nicht 100% sauber im Stand, hat da jemand Abhilfe?

    Hallo Richard!


    Eine Vorstellung ist bei uns keine Pflicht, kommt aber immer sehr gut an ;)


    Ich denke bei deinem Motor ist der Regler und Einspritznocken ausgelutscht.

    Habe gerade so einen Motor vom F28 zerlegt rumstehen. Wenn ich mir die Teile vom Regler anschaue, frage ich mich ob der Motor überhaupt noch laufen konnte.


    MfG Paul

    Hallo!


    Ich reinige den Filtereinsatz immer mit Bremsenreiniger. Ist einfacher und ich mach nicht so eine Sauerei, wie wenn ich den mit Diesel auswaschen würde. GANZ WICHTIG!!! dabei ist aber, den Einsatz mit Druckluft danach gut auszublasen, damit der Bremsenreiniger komplett raus ist.


    Zum Öl:

    Da gehört Motoröl rein. Ich fahre in meinen Rössern überall 15W40. Das kommt dann auch in den Luftfilter rein.


    MfG Paul

    Hallo!


    Hört sich jetzt vielleicht etwas gemein an, ist aber gut gemeint ;)


    Ich denke da fehlt es am Verständnis für so einen Motor. Wenn du den langsam mit der Hand durchdrehst, ist es völlig normal, wenn es im Kurbelgehäuse zischt. Irgendwo will die Luft ja hin.


    Ist das Ventilspiel denn richtig eingestellt? Wenn das Spiel viel zu klein ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Luft aus den Ventilen zischt.


    Wenn das Ventilspiel passt, ist meine andere Vermutung, dass der Förderbeginn falsch ist. Den einzustellen kann man als Laie auf dem Gebiet nicht mal schnell daheim machen. Das jetzt hier zu erklären wäre wirklich sehr aufwändig.


    Ich denke an der Kompression liegts nicht, außer du hast den Kolben mit Ringen derartig in die Laufbuchsen geprügelt, dass die Ringe alle gebrochen sind.


    Mein Rat:


    Hol dir einen erfahrenen Lama Mechaniker, der sich auch mit sowas auskennt und lass den mal da alles überprüfen, sonst ist irgendwas noch kaputt am Ende.


    Wie gesagt, seh es nicht als Kritik, sondern als gut gemeinten Ratschlag :)


    MfG Paul

    Hallo Dieselroessle,


    ich kann dir zur Qualität nichts sagen, da solltest du dich ggf. noch mal zusätzlich umhören bzw. kann bestimmt hier im Forum sagen, ob das ne dumme Empfehlung ist aber bei Granit Classic Parts (https://www.granit-parts.com/e/product/15406684?locale=de) gibt es sowas für den F15.


    Viele Grüße

    Hallo Matthias!


    Interessant, was bei Granit so alles angeboten wird... Die wäre auch gar nicht schlecht, wenn man keinen oder wenig Wert auf Originalität legt. Die Originale sieht so aus (wenn man etwas genauer schaut ;))



    MfG Paul

    Hallo!


    Heute gabs den ersten "größerem Einsatz für meinen Stinki! Heute wurde der 1. Schnitt bei uns gemäht (mit dem Deutz Agrotron K610 und Kuhn FC 280 F)

    Gekreiselt wurde dann mit dem 311 und dem Pöttinger mit 8 Kreiseln UUUUUNNNDDD mit meinem F15 mit Fahr KH 40. 8)


    Leider habe ich nur ein Bild vom meinem Kleinen...


    Ich freue mich über Rückmeldungen!


    MfG Paul

    Hallo!


    Ich nehme an, dass der Rauch weiß ist.

    Das ist ein Zeichen von schlechter Kompression ODER falschem Förderbeginn. Hast du den überprüft bzw. eingestellt? Das macht über die Unterlegescheiben unter der Einspritzpumpe. Hast du da vielleicht was verstellt?


    Viel Erfolg bei der Suche!

    Hallo!


    Weiter gehts mit einem kleinen Beitrag über das, was ich am F15 in letzter Zeit gemacht habe 8)


    Vorgeschichte:

    Dem F15 habe ich 2019 eine neue Laufgarnitur spendiert. Dazu musste ich den Zylinderkopf abbauen und habe gehofft, dass dieser keinen Riss hat. Aber, ihr kennt das bestimmt, war es leider nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Natürlich musste der Zylinderkopf einen Riss haben, wenigstens nicht alltu breit und tief. Die Ventile waren eigentlich auch fertig, aber wieso sollte ich in den gerissenen Zylinderkopf neue Ventile einbauen? Die sind ja dann trotzdem undicht, aufgrund des Risses. Ich habe dann die alten Ventile eingeschliffen, den Kopf nach Einbau der Laufgarnitur auch wieder draufgemacht, in den Hoffnung mal einen rissfreien Zylinderkopf zu bekommen. (Wer schonmal in der Bucht nach so einem Zylinderkopf gesucht hat, weiß dass es einen Rissfreien nicht unter 1000€ gibt ;()

    Das mal zur Vorgeschichte.


    Jetzt konnte ich einen rissfreien Zylinderkopf mit neuwertigen Ventilen zu einem realen Preis bekommen ;)


    Dann mal an einem freien Tag Zeit genommen und das Wasser abgelassen und die ganzen störenden Anbauteile abgebaut. Schnell noch die Zylinderkopfschrauben gelöst und ab mit dem Zylinderkopf. Die Zylinderkopfdichtung hat noch sehr gut ausgeschaut und ich dachte mir: Machste mal ein kleines Experiment ^^Kann man eine Zylinderkopfdichtung ein 2. mal verwenden?

    Also die alte Dichtung drauf gelassen, den neuen Zylinderkopf aufgebaut, ein paar Spritzer Öl noch in den Brennraum gegeben und nach Anbau der Kipphebel und Einstellen des Ventilspiels mal einen Startversuch gewagt. Mit der Kurbel 8o

    Durch die Spritzer Öl im Brennraum sprang der bei der ersten Verdichtung sofort an 8) wohlgemerkt ohne vorglühen :love:


    Da der erste Probelauf mit dem neuen Zylinderkopf erfolgreich war, die anderen Anbauteile wieder dran, Kühlwasser eingefüllt und die Mühle mal ein paar Minuten laufen lassen. Der Einzylinder macht schon gute Musik :DKommt jetzt auch noch schneller auf Touren und hört sich noch einen Tick kerniger an :evil:


    Hier noch ein paar Bilder:





    Ich freue mich über Rückmeldungen!


    MfG Paul

    Hallo Moritz!


    Ich hatte das Problem mit dem siffenden Tankdeckel beim F15 und F17 auch schon.

    Habe dann mal im "Lager" nachgeschaut und einen O Ring gefunden, der schön stramm über den Deckel geht und siehe da - dicht 8)


    MfG Paul

    Hallo Paul,

    der Schalldämpfer sieht gut aus am F17! Obwohl mir da die Dämpfer nach oben eher nicht gefallen, passt der aber von der Größe und Proportion gut dazu.

    Mich würde interessieren, wie der Dämpfer im Vergleich zum Autoschalldämpfer klingt. Nicht vom Klang an sich, sondern ob er besser oder schlechter dämpft.

    Gruß René

    Hallo René!


    Der Autoschalldämpfer hat gut gedämpft, der Klang war ebenfalls ganz normal wie mit einem originalen Schalldämpfer.


    Der neue Schalldämpfer dämpft auch sehr gut, obwohl man durchschauen kann. Der Durchgang im Schalldämpfer hat 50 mm, so dick sind auch die Rohre 8o. Der Klang an sich ist auch besser geworden, der pfeift jetzt ein bisschen :D


    Nachtrag: Wenn du eine Hörprobe vom Schalldämpfer haben möchtest, kann ich dir per Wa schicken ;)


    MfG Paul

    Hallo Forumskollegen!


    Am F28 gings irgendwie doch nicht weiter, dafür aber an den anderen 2 Rössern.


    Ich fang mal beim F17 an. Der wurde dieses Jahr zum zweiten mal aus dem Schlaf gerissen (der hat ein entspannteres Rentnerleben wie der F15 8o) um den Auspuff zu richten.

    Der Vorbesitzer hatte so einen hässlichen Auspuff vom Auto notdürftig hingepfuscht, gar kein Zustand. Also weg damit.

    Ich habe bei mir noch einen Schweißbogen gefunden und einen Schalldämpfer habe ich mir bereits letztes Jahr besorgt. Den Schweißbogen habe ich an den alten Krümmer (naja, was davon noch übrig war) gebraten.


    Dann mal den neuen Schalldämpfer angepasst. Das Rohr, das auf den Krümmer gesteckt wird, war mir zu lang, dadurch wäre auch der Schalldämpfer zu weit oben gewesen. Also unten abgeschnitten und oben angeschweißt. Dann mal probeweise angebaut.


    Die Befestigung vom Schalldämpfer auf dem Bild ist nur provisorisch. Ich habe später noch eine Hülse drehen lassen und an den Schalldämpfer angeschweißt. Habe dann das Rohr vom Krümmer so angepasst, dass der Dämpfer sich schön aufstecken lässt, aber kein Spiel hat und sich nicht verdreht. Davon habe ich aber keine Bilder.


    Das mal zum F17. Vielleicht eine kleine Anregung an alle, die sich auch selber einen Auspuff anfertigen müssen ;).


    Im nächsten Beitrag gehts dann mit dem F15 weiter 8o


    Freue mich über Rückmeldungen.


    MfG Paul