Posts by Paul F15

    Es geht weiter


    Und so langsam ist auch wieder Hoffnung in Sicht.


    Beim demontieren des hinteren Hauptlagers habe ich leider festegestellt, dass sich der Innenring vom Lager auf der Kurbelwelle gedreht und den Lagersitz beschädigt hat.





    Da hilft nur aufspritzen und aufs richtige Maß schleifen. Aber das sollte machbar sein.


    Dann war ich beim Shoppen. Die Nockenwelle war ja defekt, aber durch einen Forumskollegen habe ich guten gebrauchten Ersatz gefunden.

    Dafür nochmal ein Danke an f18h-doc !


    Der Vergleich alt und "neu":



    Dann ist jetzt reinigen und defekte Teile neu kaufen angesagt!


    Ihr werdet wieder von mir hören ;)


    Freundliche Grüße

    Paul

    Auf den ersten Blick eine ganz normale Nockenwelle:



    Wäre da nicht das:


    Also wenn jemand eine brauchbare Nockenwelle übrig hat, ich hätte Bedarf :whistling:


    Kennt jemand von euch einen guten Motoreninstandsetzer im Raum Allgäu, der meine Kurbelwelle schleifen kann?


    Mit welchen Kosten muss ich da ca. rechnen?


    Weitere Bilder gibts morgen, heute wars leider schon zu dunkel.


    Freundliche Grüße

    Paul

    So, da sind wir wieder...


    Eigentlich wollte ich nur mal die Kompression messen. Ergebnis waren 23 bar. Schlecht dafür dass der Laufsatz neu drin ist und der Zylinderkopf beinahe nagelneu ist.

    Habe mir gedacht, ich mach einfach mal den Zylinderkopf runter.

    Da war dann auch klar, warum der wo wenig Kompression hat:

    Buchse hat Riefen, kein Hohnschliff mehr zu sehen, Kolben wackelt im OT wie ein Kuhschwanz.



    Dann hab ich den Kolben ausgebaut und geschaut an was es liegt.

    Da ist mir dann schon massenweise Abrieb im Öl aufgefallen.

    Daraufhin habe ich den Ölfilter ausgebaut, alles voll mit Abrieb.

    Pleuellager geöffnet, der Zapfen hat Riefen, das Lager hats komplett zerrieben wie bei einem Fresser und wieder überall der Abrieb.




    Was leite ich mir daraus ab? Der Abrieb stammt von der Laufbuchse, hat sich überall im Öl verteilt und mir mein Pleuellager samt Zapfen kaputt gerieben.


    Da ich das so nicht einfach wieder zusammen bauen kann, ist jetzt wohl oder übel der Zeitpunkt zur Komplettüberholung X(


    Der Motor ist inzwischen komplett zerlegt, weitere Bilder gibts heute Abend.


    Freundliche Grüße

    Paul

    Du hast eine neue Düse eingebaut? Hast du die auch mit dem 100% richtigen Drehmoment angezogen? Wenn falsch angezogen, dann kann die Düse gefressen haben. Da kann noch so viel Diesel an der Leitung rauskommen.


    Freundliche Grüße

    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?


    MWM KDW 615 E Zylinderkopf Überholt
    Überholter 615 Kopf ohne Frostschaden aber mit leichtem Riss in die Vorkammer neue Ventile und...,MWM KDW 615 E Zylinderkopf Überholt in Bayern - Wilburgstetten
    www.ebay-kleinanzeigen.de


    Das Teil ist doch offensichtlich defekt, da bringen auch die neuen Ventile nichts (die sowieso Murks sind, weil der Rückstand schon viel zu groß ist)


    Was soll man dazu noch sagen?

    Was heißt "nach Vorschrift eingestellt"? Wie viele mm hast du gemessen, wie eingestellt?

    An irgendwas muss es doch liegen, wenn der mit neuem Zylindersatz nur 20 bar Kompression hat.


    Aber hier hört es sich eher nach einem Kraftstoffproblem an. Schau mal, ob oben an der Einspritzleitung Diesel rauskommt wenn du den Motor durchdrehst.

    Hallo,


    was soll man dazu sagen...? Das kann alles mögliche sein. Wir wissen ja nicht einmal, ob du die Kompression richtig gemessen hast oder welches Spaltmaß du eingestellt hast.


    Gib uns mehr und genauere Infos, dann kann man weiter reden. So kann man nur raten.


    Freundliche Grüße

    Hallo,


    das ist ganz normal! Die Gruppenschaltung wird ja deutlich weniger geschaltet als 1. , 2. und 3. Gang. Daher ist die Verriegelung der Schaltstangen wahrscheinlich weniger "ausgeschlagen" und geht eben strammer.


    Freundliche Grüße

    Hallo,


    bei der Volllastschraube was kann man da verstellen ?hab da mal

    Wenig rum gedreht kann das sein wenn man soviel dreht das der keine Leistung mehr hat beim anfahren oder hoch dreht

    an der Schraube stellt man die Einspritzmenge unter Vollast ein. Also auch die Leistung und den Rauch.


    Möchte dir nicht zu Nahe treten, aber wenn du nicht weißt an was du da gedreht hast, dann informiere dich doch zuerst mal bevor du da Hand anlegst.


    Ja, wenn du da rumgedreht hast, dann kann es sein, dass du die Vollastmenge verringert hast und der deswegen weniger Leistung bringt.


    Freundliche Grüße

    Hallo Gerd,


    eine Markierung gibts da nirgends.


    Zum Ventile einstellen die Ventildeckel abnehmen, dann den Motor drehen. Wenn das Auslassventil gerade schließt und das Einlassventil öffnet, dann ist das der Überschneidungs - OT.

    Die Stelle am Besten an der Riemenscheibe markieren und dann die Kurbelwelle genau eine Umdrehung weiter drehen, bis die Markierung wieder an der selben Stelle ist.

    Da müssen dann beide Ventile geschlossen sein. Dann Ventilspiel einstellen. Gleiches für Zylinder 2.

    Bei meinem F15 habe ich alle alten Schmiernippel "rausgemeißelt" und neue mit Gewinde reingedreht. Da wo ich mit dem Gewindeschneider dran gekommen bin habe ich Gewinde eingeschnitten und an den schwer zugänglichen Stellen haben sich die Gewinde auch so von selber eingeschnitten.

    Ich hatte einfach die Schnauze voll von den alten Nippeln wo teilweise verklopft waren und das Fett neben dran rausgedrückt ist. :wacko:

    Hallo,


    von dem Problem mit den abgerissenen Schraubenköpfen hört man öfters. Mein Vater hat bei unserm GT 231 die Schrauben auch schon tauschen müssen, da ein paar schon "kopflos" waren. Ist aber auch schon ein paar Jährchen her.