Sitz kissen mit "Patinafarbe"

  • Da können unsere Frauen nicht mitreden, das ist absolutes Kulturgut das muss der Nachwelt erhalten werden. Wenn unsere Frauen wüssten was wir an Werten zu Hause haben, die wachsen immer höher im Wert.

    Ich habe noch einen Herforder Stationärmotor zu Hause. Der Gute wächst immer mehr ins Geld.

    Schön wäre es, wenn die Frauen sich einfach nicht in die Entscheidungen einmischen. Ich sage zu meiner Frau auch nichts, wenn sie sich das x-te Paar Schuhe kauft.

    Leider versteht sie nicht, warum man noch einen Schlepper braucht, wenn doch schon 4 Stück zu Hause stehen.

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz


    Claus


    _________________________________________________________


    F17L, F28, F275 GT, Farmer 270 VA

  • ja, das auch. Die Antwort kommt immer, das brauchst du doch garnicht, das hast du doch schon.

    Dann antworte ich du hast ja auch mehr als ein Paar Schuhe und ich beschwere mich nicht.


    :P:P:P8o8o8o

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz


    Claus


    _________________________________________________________


    F17L, F28, F275 GT, Farmer 270 VA

  • Hallo Leidensgenossen,


    wir finden schon eine einleuchtende Begründung für unser Hobby. Wir tuen dabei auch nicht lügen, wir stellen unseren Frauen die Zusammenhänge nur glaubhaft dar.

    Bei mir ging es bei diesem Hersteller nicht um Kapitalanlage, das ist sowieso nicht vorhanden.

    Ich habe als 6jähriger Bub Mitte der 50er Jahre auf einem RMW Werra fahren gelernt, mein Großvater hatte den neu gekauft.

    Das Werk war keine 10km entfernt.

    Vor etwa 40 Jahren kam mir die Erinnerung an die Kinderjahre und ich begann nach einem RMW zu suchen.

    Es hat dann etwa 35 Jahre gedauert, bis ich von jedem einen hatte. Eigentlich wollte ich ja nur einen.........;);););)

    Und nun hab ich sie alle..:):)

    Das Ganze ist auch ein Stück Heimatgeschichte für mich.


    Ist so...aber eigentlich ging es hier um Lothars Sitzkissen....


    Wir sind ja hier im Fendt Forum und nicht bei einem Kleinserienhersteller der in der Gesamtzahl aller Type noch unter 100 Stück blieb.

    Obwohl, .....Motor und Getriebe von dem "Lippe" hätten auch in Marktoberdorf landen können um dort als Fendt F40 das Licht der Welt zu erblicken.


    Gerhard

  • Da muss ich dir vollkommen Recht geben. Mein Opa hat immer gesagt, das es keine schlechten Maschinen gibt, es kommt immer auf den an,der sie bedient.

    Aber auch die nicht so bekannten Hersteller die in Kleinserien gebaut haben, haben auch ihren Reiz. Das sollte man auf keinen Fall vergessen.

  • Gerhard

    Nicht schlecht. Ich bin tief beeindruckt. Das dürfte nicht leicht gewesen sein.


    Tja, die Frauen und die Schlepper.

    Neulich kamen zwei Kumpels vorbei und wollten den S45 sehen. Wir standen neben der geöffneten Motorhaube, vor diesem gewaltigen Dreizylinder, vor dieser Wand aus Gußeisen deren Herz tief und sonor vor sich hin pochte.



    ...Da trat mein "Glück" hinzu und unterbrach jäh unsere Andacht.

    "Darf ich euch mal was fragen? Was ist denn an dem jetzt anders als bei den anderen?"

    Jetzt stellt euch mal vor wir hätten das bei einem Louisvuitton Täschchen gefragt.


    Ps: das weiße ist keine Espressotasse


    LG

    uli

    Grüße aus dem schönsten Bundesland der Welt 8)


    Nun denn, die Hand ans Werk,

    die Herzen himmelan,

    denn im Zaudern liegt die Gefahr.

  • Gratuliere Rene,

    gutes Auge!


    In der Tat wurde dem an sich luftgekühlten Typ "WESER" der falsche Motor untergejubelt.

    Der "WESER" hatte den MWM AKD 12 Z eingebaut, zu sehen ist hier ein Güldner 2BN mit 25 PS.

    Dieser Motor gehörte zu dem Typ "INN"

    Also soweit ich weiß, gab es kein Typ Inn.

    Auf besondern Wunsch eines Landwirtes aus der Region wurde ein Exemplar vom Typ "INN" gefertigt und vermutlich 1955 ausgeliefert. Dieser Traktor wechselte später nochmal den Besitzer, der ihn leider Ende der 60er Jahre verschrottet hat.;(:thumbdown:

    Beide Ausführungen dieser Leistungsklasse hatten das Getriebe Hurth G85 A eingebaut.


    Gruß

    Gerhard

  • Hallo,

    mich fasziniert es, wie so ein Fahrzeug wie dein gezeigter die Jahrzehnte derart komplett und ursprünglich überlebt hat, Stichwort Reifen. Gut, daß er zu dir gekommen ist. 😁 :thumbup:

    So eher unauffällige "Fehler" und Abweichungen zur Serie sind in Prospekten aus der Zeit und auch später keine Seltenheit, da entstehen die schönsten:P Diskussionen und Streitereien auf Oldtimertreffen usw.

    Gruß René