Beiträge von KDW 415 D

    Hallo nochmal,

    konnte mir erst noch keinen Reim auf evtl. Überhitzungsprobleme bei dem 380er machen. Hab ich nun verstanden.

    An sich sind die luftgekühlten Deutz Motoren ja sehr bewährt und zigtausendmal gebaut. Ausreichende Erfahrung haben die Deutzer ja darin.

    Oder ist hier die Einbaulage von Nachteil?

    Entscheidend über den Zustand des Motors sollte, wie bei jedem anderen Motor, die Pflege sein.

    Bin mir nur noch nicht über die Getriebe im klaren. 40km/h sollte er schon laufen.

    Bei der Neuanschaffung scheint das größte Problem das limitierte Preisgefüge mit Zustand und Ausstattung des Schleppers in Einklang zu bringen.

    Falls hier jemand einen verkaufen möchte...oder einen Tip weiß, würde mich das freuen.:):)

    Gruß

    Gerhard

    Hallo,

    danke erstmal für d(eine) Antwort. Diese Befüchtungen teile ich auch, vom Gefühl her tendiere ich auch zu dem 380er.

    Für mich wäre der mehr Hubraum das Kriterium und 80 PS dürften dann auch reichen. Einen Turbolader gab es meines Wissens erst in der letzten Ausführung mit dann 95 PS.

    Und noch eins, wo kein Turbo ist, kann auch keiner kaputt gehen.

    Einer Druckluftanlage würde ich da eher den Vorzug geben.

    Hallo,

    sehe ich auch so, wie mein Vorredner!

    Der Dieselmotor braucht nur wenig....


    -Luft zum atmen und

    -ein Schnäpschen zum trinken.


    Entlüften!

    In der Reihenfolge des Kraftstoffflusses bis zur Einspritzdüse.


    Viel Erfog!


    Gerhard

    Hallo zusammen,


    ich brauch mal Hilfe bei einer Kaufentscheidung!


    Neben einem bereits vorhandenen 231 GTS soll nun ein größerer Geräteträger ins Haus. Die Tendenz geht zu einem 380 GTA. Nun wurden mir auch 365 GTA angeboten, also weniger Leistung bei annähernd gleicher Größe und Eigengewicht.

    Wie seht ihr das, reicht ein 365er mit 912er Motor aus...oder sollte man dem 380er mit 913er Motor den Vorzug geben?


    Der Schlepper wird nicht mehr in der Landwirtschaft eingesetzt, sondern zur Holzgewinnung und als Zugfahrzeug vor einem Tieflader für unsere anderen Traktoren zu Oldtimer Treffen.


    Gibt es beim Kauf Dinge, auf die man unbedingt bei diesen beiden Typen achten sollte?

    Häufig werden auch auch welche angeboten mit Betriebsstunden jenseits von 15 000, gilt es bei dieser Stundenzahl auf Besonderheiten zu achten?

    Gibt es insbesonders am Getriebe Auffälligkeiten?


    Über Antworten, besonders von GTA Besitzern, aber natürlich auch von allen anderen Fachkundigen würde ich mich sehr freuen.


    MfG

    Gerhard

    Hallo,

    Gott sei Dank relativieren sich derartige Preisvorstellungen dank Angebot und Nachfrage recht schnell.

    Für jedes Angebot muß sich erst ein Käufer finden.

    Vielleicht will er auch gar nicht verkaufen.......??

    Ansonsten gilt ein alter Spruch..


    " Der Hungrige träumt von Brot!" ;););)

    Hallo,


    Der Deutz Schlepper heißt F2L514/50, beide Schlepper gibt es mit dem ZF A15 Getriebe. Im Deutz heißt der Motor F2L514. Dieser Deutz - Motor Ist an sich ein bewährter, hervorragender Motor, aber ein "Lufti" und ein Stilbruch vor dem Herrn in einem F 28. In Sachen Laufkultur einem KDW 415Z hoffnungslos unterlegen.

    Für mich käme ein solcher Umbau nie infrage.

    Dann kannst du gleich einen Deutz fahren.


    Gruß

    Gerhard

    Hallo Uli,


    im Moment noch nicht.


    Bilder von der Handhydraulik an meinem Traktor kannst du unter "Fahrzeugseiten.de" anschauen oder gib einfach mal "RMW Werra" bei Tante Google ein.

    Dem Schlepper mit seinem Hurth G85 Getriebe möchte ich auf eine Hurth/Bosch Hydraulik umrüsten.

    Den richtigen Hydraulikblock mit den Hubarmen habe ich schon, leider fehlen mir noch das Zubehör....Unterlenker, Hubstange, Hydraulikpumpe usw. sowas suche ich noch, war auch an einigen kleinen Eicher verbaut. Oder selbst ist der Mann!!.

    Einen Teileträger einer Helwig Handhydraulik könnte ich noch liegen haben, bin mir aber nicht sicher. Da muß ich nachschauen.

    Gruß

    Gerhard

    Hallo nochmal,


    die ersten Bilder aus dem Deutz Forum zeigen genau meinen Kraftheber. Ich habe ihn an einem 17PS RMW Traktor montiert. Für leichte Arbeiten ist er gut zu gebrauchen, 300 kg Hubmasse ist nicht die "Welt", aber das ist ein zeitgenössisches, praktisches Zubehör.


    Gruß

    Gerhard

    Hallo zusammen,


    diese Hand-Hydraulik-Heber waren bis in die 70er Jahre hinein ein beliebtes Nachrüst-Zubehör für kleinere bis mittlere Traktoren, also damals Leistungsklasse bis Mitte 20 PS.

    Traktoren mit 30/40 PS zählten damals zu den sogenannten Großtraktoren, für diese Leistungsklasse sind die Handheber nicht geeignet.

    Meine wurden von der Fa. Helwig und Soehne gebaut und sInd bis heute im Einsatz zum Heben einer Kreissäge.

    Leider kann ich im Moment wegen PC Problemchen keine Bilder hochladen, werde versuchen das zu ermöglichen.

    Gruß

    Gerhard

    Hallo Felix,

    das wird nicht so einfach werden. Gib doch mal eine Suchanzeige bei ebay Kleinanzeigen auf oder frag mal bei einschlägigen Händlern wie Bracht im Allgäu nach.

    Oder meinst du eine Handhydraulik für die Montage auf der Ackerschiene?

    So was liegt noch in der Scheune bei mir.............

    in Gilf....:thumbsup::thumbsup:

    ......und mit KDW 415 D    :thumbsup:


    Spaß bei Seite, ein F40 wird selten angeboten. Die werden meistens in Sammlerkreisen durch "Mund zu Mund Propaganda" verkauft, sodass sie garnicht oder kaum im Netz und in Fachzeitschriften angeboten werden.


    Gruß

    Gerhard


    Hallo,

    Gitterräder sind m. E. im Moment schwer an den Mann zu bringen. In vielen landwirtschaftlichen Betrieben blieben die beim Verkauf des Schleppers in einer Ecke stehen, sei es weil der Bauer sie behalten wollte oder der Käufer des Schleppers sie nicht brauchte.

    Nun sehe immer wieder diverse Größen auf Schrottplätzen liegen, die dem Schneidbrenner zum Fraß vorgeworfen werden. Selbst zum SchrottpreIs von 40/50 Cent/kg werde die dort nicht verkauft.

    Irgendwann kennt keiner mehr dieses zeitgenössische Zubehör.

    Dann ist es zu spät, aber der Preis wird steigen!

    Ich denke da an Klappgreifer....da ist diese Entwicklung schon durch....


    Gruß

    Gerhard

    Hallo Wolfgang,

    herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung für einen "Neuling" in Kröv. Wir sind mit unserem Traktor wieder gut in der Heimat gelandet.

    Das Treffen mit vielen positiven Eindrücken in einer genialen Landschaft lässt mich zum Wiederholungstäter reifen.

    Die MWM Unterlagen sende ich dir zu.


    Gruß

    Gerhard

    Hallo an die Mosel,

    ich schau mal in meinen einschlägigen Wühlkisten. Bin am nächsten WE mit Traktor zum Treffen in Kröv.

    Wenn ich was finde, bringe ich es mit.

    Wegen dem Treffen habe ich dir schon eine PN geschrieben.

    Gruß

    Gerhard

    Hallo " Hoppla, jetzt komm ich!"


    Grundsätzlich teile ich die Meinung meines Vorredners. Für die erfolgreiche Restaurierung meines alten Schmuckstückes sollte ich mir vernünftige technische Unterlagen zulegen.

    Das erleichtert das Schrauben erheblich!

    Aber.......

    es geht ja auch einfacher!

    Kurz in einem hilfreichen Forum anmelden, meine Fragen werden dann schon von Mitgliedern mit dem Helfersyndrom beantwortet....und

    kostenlos ist das auch noch!

    So, genug gemeckert.....sollte nur eine Anregung zum Nachdenken sein!


    Hier die Werte


    Zylinderkopf. 16 kpm

    Pleuellager. 13 kpm

    Falls du jünger als dein Motor bist, mußt du eine "Null" an die genannten Werte anhängen.


    Diese Auskunft ist kostenlos! Ich hoffe nicht, daß es umsonst ist!


    Viel Spaß bei der weiteren Arbeit!


    Gruß

    Gerhard