Posts by MZ-Freund

    Hallo,

    zu dem Abstellhebel hätte ich auch mal ne Frage, beim Hebel an der ESP ist ein Stift im Hebel. Den kann man zwar etwas bewegen, aber man kommt eigentlich nur mit einer Spitzzange ran. Was hat der für eine Funktion?


    Gruß René


    Grüße!

    Die 54f wird benötigt, wenn das kombinierte Brems-/Blinklicht verbaut ist. 54f geht an diesselbe Klemme am Blinkerschalter, ebenso wie die geschaltene Leitung vom Bremslichtschalter, und von dort intern weiter an 54L bzw 54R, die an die entsprechenden BremsBlinklichter führen.

    Bosch und Hella bieten solche Schalter mit allen Klemmen nach wie vor an.

    Gruß René

    Nochmal wegen der Rücklaufleitung, du kannst ja deinen Hydraulikmann noch mal drauf ansprechen, wenn die Anschlüsse für die Düsen halbwegs fluchten, also nicht untereinander verdreht sind, montiert sichs leichter! ;)

    Grüße!

    Das sind doch so stahlgewebeummantelte Leitungen mit Ringanschlüssen o.ä?

    Ich hab meine für den F24 bei einem Motorgerätehändler im Nachbarort machen lassen, die alten Ringanschlüsse wiederverwendet.

    Hydraulikwerkstätten machen solche Leitungen auch...

    Gruß René

    Hallo,

    mein Typschild sagt F24LAG, 28 Zoll, Getriebefeststellbremse. Bei einem Bekannten steht F24LB, 32 Zoll, Feststellbremse über Fußbremse.

    Die jeweilige Felgengröße steht auch so im Pappbrief, also wird A Standartbereifung 28 Zoll und B Pflegebereifung 32 Zoll bedeuten. Vielleicht läßt sich das irgendwie auf den F15 übertragen?!

    Gruß René

    Hallo,

    Die Angabe des Arbeitsvermögens ist das Drehmoment an der Kraftheberwelle. Ich hatte das für meinen schon mal ausgerechnet, müssten entsprechend rund 800kg an den Aufnahmen der Unterlenker sein, natürlich ohne Gewähr.

    Entsprechend weniger dann weiter hinten in der Mulde.

    Gruß René

    Grüße!

    Nichts gegen Gewindelehren, aber für metrische Gewinde lohnt sich sowas eigentlich nicht, Überseegewinde sind da schon "anspruchsvoller", bzw warum einfach, wenns auch umständlich geht(die Ami-Gewinde).

    Zu dem angehauenen Außengewinde, ich wäre vorsichtig, dort direkt ein Schneideisen draufzudrehen. Man hat dort schnell ein zweites Gewinde angefangen, wenn man den alten Gang nicht richtig oder schräg erwischt.

    Lieber erstmal mit der Dreikantfeile die Gänge freilegen und sauber feilen.

    Vielleicht hat jemand in deiner Bekanntschaft auch noch eine Gewindefeile?!

    Gruß René

    Grüße!

    Da es ohnehin nicht DAS Feingewinde gibt, kannst du die Steigung auch selbst ermitteln. Bei Regelgewinde M18 wäre die Steigung 2,5; Feingewinde gibt es da mehrere. Am besten suchst du dir Schrauben von M6 bis M16 und hältst sie an das Gewinde oder in die Mutter, die passende Steigung gibt sich eindeutig zu erkennen.

    M6 1mm; M8 1,25mm; M10 1,5mm(die is gängig); M12 1,75mm; M14/16 2mm.

    Gruß René

    Grüße! Ich kenne das bei Dichtringen mit Staublippe so, daß man den Zwischenraum zwischen den Lippen vor der Montage mit Fett füllt. Oder schneidst die Staublippe fein säuberlich weg...

    Gruß René

    Hallo,

    ich hab mich mittlerweile auch entschieden, was die Farbe angeht (F24L Bj. 58). Als Vergleich hab ich den Tank genommen, der war unter der Armaturenhaube noch original. Unser Farbfritze hatte nach Karten keine passende, das Fendt grün alt von Mipa zB sieht völlig anders aus. Das wurde seiner Meinung nach auch erst ab 68 verwendet. Resedagrün ist farblich ähnlicher, aber wesentlich blasser.

    Er hat mir dann die Farbe aus einem Mipa-Landmaschinenlack nachgemischt. Sind halt Handybilder, also eigentlich nicht verwertbar, aber an sich passt das schon. Links das Armaturenbrett, rechts der Tank, im Sonnenlicht fotografiert.