Posts by MZ-Freund

    Hallo,

    ich hab mich mittlerweile auch entschieden, was die Farbe angeht (F24L Bj. 58). Als Vergleich hab ich den Tank genommen, der war unter der Armaturenhaube noch original. Unser Farbfritze hatte nach Karten keine passende, das Fendt grün alt von Mipa zB sieht völlig anders aus. Das wurde seiner Meinung nach auch erst ab 68 verwendet. Resedagrün ist farblich ähnlicher, aber wesentlich blasser.

    Er hat mir dann die Farbe aus einem Mipa-Landmaschinenlack nachgemischt. Sind halt Handybilder, also eigentlich nicht verwertbar, aber an sich passt das schon. Links das Armaturenbrett, rechts der Tank, im Sonnenlicht fotografiert.

    Hallo,

    hier nochmal ein Nachtrag zu den Scheinwerfern bzw Reflektoren.

    Nachdem ich mittlerweile eine zweite passende Streuscheibe von Bosch bekommen habe, habe ich zur Anprobe je einen Reflektor von Hella sowie einen von Delegro bestellt, um zu vergleichen. Ich mache hierzu bewußt keine Bilder, da sich das ganze nicht wie eine Wertung lesen soll.

    Hella hat eine breitere Arretiernase an der Unterseite, die läßt sich beidseitig mit der Blechschere beschneiden und paßt so in den Bosch-Ring. Sonst ist alles wie bei den alten Bosch Reflektoren. Kostenpunkt ca 30€.

    Delegro hat keine Rastnase, keine Prägungen zur Arretierung der Fassung und der Kragen muß etwas nachgebogen werden, damit die Fassung reinpaßt. Sie richtet sich dann durch die Haltespange aus, auch kein Problem. Kostet rund ein Drittel im Vergleich zu Hella.

    Ich hab jetzt je einen verbaut, äußerlich und am Licht sieht man keine Unterschiede, wäre maximal noch die Lebensdauer zu beobachten, aber das führt denke ich zu weit.

    Gruß René

    Es ist auf jeden Fall unheimlich Zeitraubend und wird bei so einem Riß sicher einen ganzen Tag verschlingen. Der Vorteil ist aber, daß man keinen Ofen oder Brenner braucht sowie weder Sand noch Asche oder ähnliches. Vor allem muß man das hinterher dann nicht wieder aus jeder Ecke rauskriegen.

    Wie schon erwähnt, jede Schweißraupe sofort gut Abhämmern, am besten von einem zweiten Mann.

    Ich finde es gut, was vernünftig zu reparieren ist auch zu erhalten.

    Gruß René

    Hallo,

    neben dem warm schweißen ist kalt schweißen eine weitere Strategie beim Guß schweißen. Wenig Strom, kleine Elektroden, kurze Raupen, immer wieder abkühlen lassen, Zwischenlagentemperatur bei 60...70°C halten. Aber am absolut wichtigsten ist, wie bei der warmen Variante, das Abhämmern sofort nach jeder Raupe.

    Wegen dem Loch, einen passenden Kupferbolzen einsetzen, der pro Seite 0,5 übersteht. Da kann man drüber weg schweißen, hinterher putzen und wieder rausklopfen.

    Gruß René

    Hallo,

    falls das hier nicht her passt, bitte einfach ignorieren. Ich kenne das ZF Getriebe nur von Bildern und kann da eigentlich nichts dazu sagen. Übertragen auf mein Ersatzgetriebe vom F24 habe ich aber mit der Passung am Tellerrad schon Bekanntschaft gemacht. Ich dachte beim Zerlegen, daß man die Welle durch das Tellerrad treiben muß bzw halt das Tellerrad runter um die Welle rauszukriegen. Kupferdorn, Feuer (so reichlich 100°C) und das Ergebnis war, daß das Rad paar wenige Zehntel gekommen ist. Nachdem ich begriffen hab, wie die Welle rausgeht, hab ich mit der Spindelpresse vom Kollege die Welle wieder das Stück ins Rad gedrückt. Ich denke irgendwas zwischen 5-10t plus 100°C am Tellerrad waren notwendig.

    Ich hätte wirklich Bauchschmerzen, soviel Last auf paar M8 in Guß zu geben. Das Getriebe soll ja bestimmt eingebaut bleiben, vielleicht kann man ringsrum einen schweren Stahlrahmen aus U oder sowas bauen, als Pressengestell. Und dann das Tellerrad gegen den Rahmen abstützen.

    Grüße René

    Erstmal auch von mir alles Gute im neuen Jahr! Ich war gestern etwas abgelenkt von der Scheinwerferproblematik. Vielen Dank für die Hinweise zu Delegro, die hatte ich bis jetzt noch nicht so richtig auf dem Schirm.:thumbup:

    Hab da mal geschaut, da kann man ja wirklich mal auf gut Glück bestellen. Die Streuscheiben mit dem V entsprechen wohl den alten Hella?

    Dann kann ich ja erstmal damit beleuchten, bis sich eine zweite Boschscheibe findet.

    Gibt es mit den Einfassungsgummis Probleme oder reichen die nur nicht aus, die Scheibe am Verdrehen zu hindern? Der komplette Scheinwerfer bei mir war mit Dichtmasse verklebt.

    Irgendwie hab ich das geahnt... Einzelne Reflektoren von Hella gibt's ja, ob die Bosch-Scheibe dort ran passt? Die 130mm Scheinwerfer gab und gibts ja von einigen Herstellern. Das würde die Ersatzteilsuche auch einfacher machen, denke ich...

    Hallo,

    ich hoffe mal auf ein paar Erfahrungswerte zu den Dieselroßscheinwerfern. Wie auf den Bildern zu sehen, sind bei meinem F24 von 1958 Bosch-Scheinwerfer verbaut. Die Gehäuse sind zu retten, das Innenleben ist noch gut, genau so wie eine Scheibe. Der Rest fehlt oder ist Erde. Daher meine Frage, passen Reflektoren von Hella, wie sie Theopold und andere anbieten, hinter die Bosch-Scheiben??? Dann würde mir nur noch eine Scheibe fehlen, anderenfalls müsste ich 2 komplette Einsätze oder sogar Scheinwerfer versorgen. Die gibts ja von Hella neu, von Bosch mit der alten Scheibe aber scheinbar nicht.

    Hallo,

    Schlagzahlen gibts eigentlich überall, wo's Werkzeug gibt, mußt nur mal die Schrifthöhe am alten Schild abmessen.

    Das Schild mit einer Leiste zum Zahlen anlegen auf die Unterlage spannen, dann bleiben schonmal alle Zahlen/Buchstaben auf einer Linie.

    Versorg dir noch ein Stück Alublech zum probieren und üben, wie stark du schlagen musst. Zu guter letzt, damit es nicht als Vogeltränke endet, eine möglichst harte Unterlage verwenden (Stahlplatte z. B.) und den Hammer möglichst klein für den Anfang.

    Gutes Gelingen!

    Gruß René

    Hallo,

    je nach Mundstück der Fettpresse schiebst du die Farbe ohnehin wieder runter und die Ventilwirkung der Kugel im Nippel ist auch hinfällig, falls die Farbe dort anpackt. Bei Feilgrat: Abbildung ähnlich. Ich würde die Nippel neu machen, da hast du auch keine Probleme mit verrosteten Innereien oder altem Fett, was dicht macht. Zum kenntlich machen würde ich Aufkleber empfehlen, wie sie auch bei anderen Geräte- und Maschinenbauern verwendet werden, rote Punkte neben oder Kreisringe um das Nippel. Das sieht dann auch sauber aus, finde ich.

    Gruß René


    Kleiner Nachtrag, das sollte jetzt nicht so sehr nach Kritik klingen wegen so einer Winzigkeit, ich finde, ihr stellt da wirklich einen tollen Schlepper auf die Räder!