Fendt Farmer 1 D Frontgewicht

  • Hallo,

    ich habe dieses Jahr meinen Fendt Farmer 1 D etwas aufgehübscht und möchte nun immer mit einer Palettengabel 1,5 Ster Holz in meine Garage fahren. Aber dazu brauch ich ein Frontgewicht. Kann mir einer sagen, welches Frontgewicht an den FL 131 kommt? Oder mal ein, zwei Bilder davon hochladen?

  • Da wird leider etwas beim Hochladen scheif gegangen sein...

    Zum Ballastieren gibt es mehrere Möglichkeiten. Die kleinen Gewichtsklötze der kleinen 100er und 200er können angebaut werden,es gibt die Möglichkeit die 35kg Grundplatte anzubauen,die dann mit den passenden Einhängegewichten erweiterbar ist (natürlich nicht unenedlich). Dabei stellt sich die Frage,wie weit soll es Original sein,wie viel darf es kosten und vor allem,wie viel Gewicht wird überhaupt benötigt?

  • Ich lade 1,5 Ster Holz (80% Buche), denke das sind an die 700kg + Palettengabel. Die vorderen Reifen sind zwar noch am Boden, aber fahren brauch ich so nicht. Ich denke mal 100kg wären nicht schlecht?

    Original ist zu bevorzugen. Kann mich aber auch mit einer Bastellösung anfreuden. Es muss halt gut aussehen und nicht den den Schlepper verunstalten. Sowas wie die mit Beton gefüllten Fässer gefällt mir nicht.

    Was sind denn die kleinen Gewichtsklötze für den 100er und 200er?

    Das mit der Grundplatte und den Einhängegewichten finde ich bisher am schönsten. Aber habe die Grundplatte bisher nur für über 250€ ohne Gewichte gesehen, was mir zu teuer ist.

  • Gibt es da nur eine Grundplatte die immer passt oder muss ich da auf ein bestimmtes Modell achten? Gibt es eventuell auch nachbauten oder kann man sich selbst eine Vorrichtung für die Gewichte bauen? Das man das erste Gewicht anflanscht und dann darin die Gewichte einhängt?

  • Grundplatten gibt es Grundsätzlich in 2 Ausführungen: 35 und 42kg . Beide sollten ANgebaut werden können,bei der 42kg Platte müssen aber meine ich neue Löcher gebohrt werden,da diese für die kleinen Fahrzeuge nicht vorgesehen sind. Früher gab es mal Nachbauplatten sowie auch Grundgewichte,was heutzutage Preismäßig wenn überhaupt 50€ ausmacht. Man kann natürlich auch einen Halter bauen,wie er sich z.b. bei den 300ern in der vorderen Blechverkleidung versteckt. Vom Gewicht fest Anschauben rate ich ab,da dafür die Haltenasen entfernt werden müssten,was das Gewicht dementsprechend entwertet.

  • Moin


    Da wirst du wohl in den Sauren Apfel beißen müssen und die Gewichte samt Grundplatte kaufen müssen. Ist ja auch nur Einmal kaufen und dann für immer haben, und ihren Wert verlieren die Dinger ja auch nicht.

    Aber bist du sicher das 100kg reichen?

    Ich weiß nicht wie viel schwerer der Motor und Vorderachsblock sind, mein 1z kann im Heckcontainer nur 300kg zuladen, hebt also insgesamt 500kg bis die Räder abheben.

    Mein 1z mit Frontlader kann 900kg heben ohne abzuheben, mit Schaufel schafft er die 1000kg ohne Abzuheben, die Konsolen gibt es ab und zu bei ebay. Eine Frontlader ist sowieso immer gut zu gebrauchen.


    Gruß Tim

  • Moin

    Also bei dem, was ein Trecker hinten heben kann,sollte man nicht nur das reine Gewicht des zuladens beachten sondern auch die Hebelgesetze der Physik bedenken....Je weiter nach hinten,je weniger Gewicht Zuladung möglich. 100 Kilo sind das Grundgewicht mit zwei Platten drinne,merkt man schon deutlich. Einfach ausprobieren, und drauflegen kann man immer.

    Wieviele davon letztendlich Fendt für den 1D zugelassen hat,steht mein ich in der Betriebsanleitung. Für den 1Z gab's ne andere Lösung....... Meine gelesen zu haben von insgesamt auch so um die 100 Kilo.....Wenn mehr,würde eine Federsperre Sinn machen,wenn man ohne Heckbelastung, also Ladegut fährt.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Bei dem gezeigten Gewicht handelt es sich um die Gewichtsplatte von einem 100er.

    Was das erforderte Gewicht betrifft hilft es nur auszuprobieren. im Notfall gibt es ja auch noch die Möglichkeit zu Radgewichten und Wasserfüllung... wegen der erlaubten Stückzahl ist in der ET nichts hinterlegt im Gegensatz zum Favorit,hier wird man auf die BDA zurückgreifen müssen.