Maximal Temperatur Fendt Farmer 2 FW139

  • Moin,


    Ich habe mir letzte Woche einen Schlegelmulcher zugelegt für meinen Farmer2. Beim Mulchen selbst ging die Motortemperatur auf 110°C hoch. Das Thermostat wurde erst erneuert, der Kühler gereinigt, das Thermometer ist neu und der Motor überholt sprich neue Buchsen, Kolben und Köpfe geplant vor 80Std.. Der Schlepper hat sich zu keiner Zeit mit dem Mulcher gequält so zumindest mein Eindruck. Er räucherte nicht übermäßig und auch konnte man kein kochen des Kühlwassers feststellen, klar verlor er etwas Kühlflüssigkeit aus dem Überlauf aber definitiv kein überkochen. Nun will ich das ganze mal mit einer Wärmepistole überprüfen ob das Thermometer so eine Messtoleranz hat oder ob er tatsächlich 110°C erreicht ohne zu kochen. Meine Frage ist nun eigentlich kann er so warm werden ohne zu kochen/Schäden davon zu tragen oder ist diese definitiv zu hoch?

  • Moin
    Normal räuchert ein Motor,der frisch überholt wurde,nicht aus der Entlüftung.
    Ich halte die 80 Stunden als zu gering zum Einlaufen,und dann gleich Mulchen,also Dauerstress...110 Grad?ist defintiv zu hoch,wenn die Anzeige stimmt.
    Kühler unten auch heiß gewesen?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Ich meinte nicht aus der entlüftung sondern von den Abgasen her. Wenn 80 Std. Nicht reichen wie soll das dann bei neuen Schleppern sein ? Kühler war überall heiß.

  • in der betriebsanleitung steht Max 95 ° ab dieser Temp. Die Last reduzieren bzw nicht mehr weiterarbeiten.


    Wenn du deinen überholten schlepper schrotten willst.......


    Bezüglich der Std kenn ich mich nicht aus aber der mulcher hinten dran ist schon "schwerstarbeit" je nachdem wie hoch dei gras ist ob du ihn in der kleinen oder großen zapfwelle laufen hast und in welchen Gang.


    Ich hab bei meiner fräse die große zapfwelle drinnen ganggruppe 1 / 2-3 Also sehr langsam bei 80-85 Grad nehm ich die fräse etwas höher das er weniger Druck hat und fahre entweder 2 mal oder warte kurz bis die Temp runter geht .....



    Gruß

  • Moin
    Du kannst einen alten überholten Motor niemals mit einem neuen nach neuesten Erkenntnissen gefertigter Motor,der am Fließband von meist Robotern, vergleichen.
    Was ich so erfahren habe über die Jahre kann es bis 200 Stunden dauern,manchmal noch länger.....
    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen, man sollte sich sinnig rantasten, auch mit Mulcher als Last geht das.....Wenn der Kühler auch unten heiß war,ist insgesamt das Kühlsystem, wenn nicht sogar der Motor mit Last und innere Reibung überfordert....
    Es sei denn,der Kühler hat Probleme und hat im Inneren Verkalkungen,sodass nicht gesammte Fläche zum kühlen zur Verfügung steht.
    Das entzieht sich meiner Kenntnis, da das nicht beschrieben wurde.
    Wie gesagt,kann lange dauern....
    Unser kleiner Gt brauchte an die 300 Stunden,bis der richtig frei und voll belastbar war nach der Überholung vom Motor........

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Also der mulcher hat eine Arbeitsbreite von 175cm. Und wurde in der Ackergruppe im Gang 1/2 betrieben. Ja es war durchaus ordentlich Bewuchs und hohes Gras. Ich habe den Mulcher jetzt nochmal neu eingestellt sprich die Schnitthöhe nach obenhin korrigiert. Ich hoffe dies führt zu einem besseren Ergebniss. Außerdem habe ich mir eine Wärmepistole organisiert, womit ich versuchen werde die exakte Temp. Herauszufinden.

  • Hallo, ;)


    ich erinnere daran das hier im Forum zu Leistung und Größe der Mulcher schon ausreichend in der Vergangenheit,
    auch von meiner Person die Erfahrung, weiter gegeben wurde!
    Ich bitte dazu einfach mal die Suchfunktionen hier im Forum zu nutzen?


    Aber eines weiß ich aus meiner eigenen Nutzung mit dem Fendt Farmer 2D 28 PS,
    das schon beim Neu Kauf Angebot der Größe der Mulcher (175cm)
    dein Maß eindeutig für die Schlepperleistung zu groß wäre!
    Ich fahre einen 125cm Mulcher und stelle fest,
    bei sehr hohen Gras (Brennnessel, Strunke) schafft die Welle das Schnittgut (Mulch Material) gerade so zu verarbeiten,
    ohne das die Keilriemen auf der Welle zu rutschen beginnen.
    Ich denke selbst wenn du den Fendt Farmer 2 mit 35 PS besitzt sind bis zu 140 cm Breite des Mulchers schon ausreichend!


    Alles andere kann geschafft werden, geht aber dann in Richtung Material Schlacht!


    MfG

  • Moin. Schön beschrieben Wilfried. Bei der Breite wären sechzig PS besser. An der Reithalle hatten wir einen im 200 cm, und achtziger Schlepper vorweg. In dichtem Bewuchs ging der richtig runter in der Drehzahl. Die Empfehlungen der Hersteller sind meiner Meinung nach manchmal zu sehr für den Verkauf beschönigt.
    Meine Meinung dazu.
    Mfg. Km :)

  • Sry aber das kann ich nicht bestätigen. Der Mulcher wird mit einer Leistung von 30-60PS angebeben, da befinde ich mich voll drin. Desweiteren muss man halt einfach drauf achten bei größerer Biomasse langsamer zu fahren. Und so bin ich vorgegangen. Außerdem war das Gras zwar hoch aber nicht übermäßig. Ich werde jetzt nochmal an allen Schrauben drehen es beim nächsten mal nochmals mit der Wärmepistole überprüfen und dann nochmals bescheid sagen. Außerdem sind es ja keine 28 Schlegel die 1500g wiegen wie bei größeren Maschinen. Die Schlegel sind auf die Leistung angepasst vom Gewicht her.

  • He, hoffe du hast es nicht falsch aufgefasst. War auch nicht als Kritik an dich gedacht. Die Sache mit dem dichten Bewuchs und dem gesamten Einsatzbereich hatten wir letztes Jahr schon mal im Forum. Ging mir eher um die Verkaufs Strategie der Hersteller. ;)
    Also, nix für Ungut. Mfg. Km :)

  • nene alles gut. Kann natürlich sein das es Verkaufsstartegie ist. Aber wie gesagt meiner Auffassung nach hat sich der Schlepper nicht geqäult. Und darum kann ich mir halt nicht erklären warum er so heiß geworden ist. Deshalb suche ich jetzt den Fehler und hoffe ihn noch zu finden. :)

  • Hallo, ;)


    ich hoffe nur für dich, das du recht bald den Fehler oder die Ursache für deine hohe Temperatur beim Mulchen findest. :rolleyes:


    Hatte mit meinem Hinweis nur helfen wollen. Da ich ebenfalls sagen darf, das ich mich mit der Leistung der Schlepper
    und den dazu am günstigsten passenden Mulcher seiner Zeit vor dem Kauf auch ausgiebig belesen hatte?
    Dazu gab es auch eine Reihe von Videos.
    Meine Erfahrungen und die Hinweise hier aus dem Forum hatten damals meine obige Größen Angabe nur bestätigt.
    Kann ja sein das dein 175er Mulcher inzwischen abgesehen vom Gesamtgewicht (Gerät selbst, einzelne Schlegel und Anzahl der Schlegel)
    inzwischen für die Leistung deines Farmer 2 hergeben?
    Ich meine dennoch das dies grenzwertig sein dürfte und der Arbeit nicht unbedingt (Temperaturanstieg begründet) dienlich ist?


    Aber hoffe deine Erfahrungen dann doch einmal ehrlich zu gegebenen Zeitpunkt hier mitteilst?
    Wünsche viel Glück!


    Gruß

  • Also ich teile sie hier gerne mit.
    Mulcher wurde neu eingestellt. Sprich Schnitthöhe erhöht da der Mulcher bis dato doch ziemlich oft auch in den Boden ging. An der Nachlaufwalze habe ich das Abstreifblech entfernt damit ein besserer Auswurf der Biomasse erfolgt, bei recht hohem Bestand. Das Abstreifblech werde ich nun neu konstruieren und in eigen Regie wieder montieren.
    Jedenfalls hat der Schlepper nur laut Anzeige 85C° und laut Infrarotmessgerät 88C°. Somit sollte die Sache erledigt sein ich werde dies weiterhin beobachten und gegeben falls dann auch hier wieder mitteilen.


    Zum Mulcher selbst:
    Laut Typenschild 306kg schwer.
    28 Hammerschlegel a 800g.


    Ich bin mit dem Mulchergebniss nun sehr zufrieden, sieht Top aus.


    Beste Grüße


    PS:@ Märzhase ich habe deine Antworten auch stets als Erfahrungen/Tipps wahrgenommen.
    Falls das bei dir falsch ankam bitte ich um Verzeihung.

  • Ehm ja was soll ich sagen, ich habe mich wohl doch etwas zu früh gefreut. Vor ein paar Tagen habe ich mal etwas mehr gemulcht auch über die komplette Arbeitsbreite und siehe da, das Problem ist immer noch da. Daraufhin habe ich den Schlepper nochmals anderweitig belastet um zu sehen ob es nur am mulchen liegt oder ob es ein generelles Problem gibt. Also 8t angehängt und mal ordentlich mit Mineral beladen lassen. Siehe da, auch hier das selbe Problem die Temp. geht schön auf die >100°C. So nun werde ich den Kühler versuchen zu Reiningen. Sollte dies keinen Erfolg bringen werde ich die Wasserpumpe austauschen (Keine Ahnung wie alt diese ist). Als letzte Option fällt mir nur noch ein Kühlertausch ein. Thermostat ist definitv inordung. Kann es sonst noch Ursachen dafür geben ?
    PS: Das Lüfterrad ist auch richtig eingebaut (Siehe vorherige Beiträge meinerseits).

  • Moin
    Ich denke mal,ich brauche mich nicht wiederholen......
    Versuche das mit dem Kühler, vielleicht haste Erfolg.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Ich wiederhole mich ungern.....probiere was du meinst,meine Meinung dazu steht.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    mal zum Thermostat. Die meisten geschlossenen Therm...im Gehäuse sind doch bestimmt durch Kalk so blockiert, dass da nix mehr geht. Bei meinem war dass anscheinend auch so, stand immer auf Durchlauf. Habe das Ding ausgebaut und mit Essigeßenz gefüllt. Nach 2Std, durchgespült, eingebaut und klappt, schließt öffnet, wie neu.

  • Thermostard ausbauen,und in einen Wasserkocher senken.Geht er hoch,ist er in Ordnung.Meine Temparatur ging nach einer Ordentlichen Kühler Reinigung nicht über 60 C.Selbst vor der 3,5 Tonnen im Dauerbetrieb von über 4 Stunden und schweren Bäumen(Eiche Buche)ist sie nicht hoch gegangen.Vor einen Mistwagen jedoch,mit locker 3 Tonnen Mist und Steilen Bergen,geht sie deutlich hoch auf die max erlaubten Temparatur.Ich denke,das es normal ist,da mein Farmer 2 D nur 28 PS hat,und nicht für einen solchen Wagen vorgesehen ist.(ist aber auch nicht meiner).Und PS Zahlen,bzw die PS Zahl von 30-60!! Ps finde ich schon seltsam.Braucht das Gerät 30 PS,schnalle ich doch einen Schlepper,mit min 35 Ps davor.Damit es reicht.Aber das muss jeder selbst für sich entscheiden,was er seinen Schlepper zu traut.