Kühlwasserverlust

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein 12er Dieselross von Schwiegervater geerbt und habe folgendes Problem.
    Bei der Kühlwasserpumpe tropft leicht Kühlwasser. So wie ich das sehe ist das der Übergang wo die Welle, die den Flügel antreibt rauskommt.
    Gibt es da eine Dichtung/Wellendichtring den es heute noch gibt oder nimmt man da jetzt was anderes?
    Danke für eine Rückmeldung.

  • Dort sitzt einen sogenannte Schleifringdichtung, sollte es noch neu geben.
    Wenn das Ross längere Zeit gestanden hat kann es sein das sie dort schon mal undicht werden.Kommt jedoch schon mal vor das sie im Betrieb langsam wieder dicht werden .
    Bei meinem F15 hat die Wasserpumpe damals ca 20 Jahre gestanden und somit war das Flügelrad und die Schleifringdichtung nicht mehr zu gebrauchen.

  • Hallo Christian,


    wie ich sehe hast Du Dich heute als neues Forum- Mitglied angemeldet.


    Mein herzliches Willkommen hier unter den Fendt- Verrückten vielleicht auch Fendt- Erkrankten :) .
    Es wären nett von Dir, wenn Du Dich in der Rubrik / Forum /<Neuvorstellung>, eventuell mit ein paar Zeilen über Dich vorstellst,
    es kommt immer gut an und wird gern gesehen.


    Ansonsten zu deiner Anfrage, Dieselross F28 hat es bereits beantwortet.
    Wenn der Dichtring ausgetauscht werden muss, wird Dir sicher noch ein Mitglied eine Bezugsquelle benennen.

  • Moin
    Da würde ich die Schleifringdichtung wechseln, wie weiter oben auch gesagt wurde.
    Vorsichtig mit neue Wasserpumpe aus den Versand Häusern..... Der Konus der Welle für die Keilriemenscheibe passt oftmals nicht.und wie es meist ist,zu klein.
    Lieber die alte Pumpe aufarbeiten oder aufarbeiten lassen.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • danke für den Tipp.


    Frage 1: wo kann ich so eine Schleifringdichtung kaufen?
    Frage 2: wegen der Wasserpumpe, warum meinst du dass sich sie aufarbeiten lassen soll? Ist die nach deiner Erfahrung dann auch über den Jordan oder ist da die Welle eingelaufen und deswegen tropft er leich?
    Frage 3: Wie erfolgt der Ausbau? Kühler weg, Lüfter weg, muss dich dann die Pumpe ausbauen um an den Ring zu kommen?
    Frage 4 @ stepetGT230: Ich stelle mich gerne vor aber vielleicht kapiere ich nicht wo. Forum -> Sonstiges -> Vorstellung ? und dann ein neues Thema anfangen?

  • Der Schleifring dichtet gegen das Flügelrad ab, meist ist es jedoch so das die Fläche am Flügelrad durch Rost oder schmutz auch nicht mehr die Beste ist und ein Wechsel des Dichtrings nicht ausreicht.
    Am besten die Pumpe demontieren und auseinander bauen dann sieht man gleich was zu reparieren ist.
    Oder wenn das Ross lange gestanden hat mal eine weile laufen lassen und beobachten ob es langsam wieder dicht wird.



    Bracht Landtechnik im Allgäu ist eine gute Adresse für Ersatzteile.

  • Moin
    Die Schleifringdichtung ist oftmals in der Bucht unterwegs,oder im Netz, auch oft bei der BayWa zu finden.
    Hab die Größe Grad nicht zur Hand....
    Die Scheibe lässt sich um ca 0,3mm abdrehen,das reicht in den meisten Fällen...

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo "Schwiegersohn" ;) ,


    genau, machst mit Deinem Schwiegersohn ein neues Thema auf.
    Du kannst ja vorher mal ein paar Beiträge mit den Vorstellungen lesen,
    manchmal kommt auch was anderes in die Rubrik, z.B. wenn einer einen neuen alten Trecker sich zugelegt hat.
    Es gibt immer mal Fehlläufer, es ist mir auch schon passiert.


    Als Sachthema "Kühlwasserverlust" steht die Seite


    Forum - FENDT Ecke - Fendt Dieselroß zur Verfügung, aber dass ist jetzt nicht so tragisch,
    dass kommt alles im Laufe der Zeit.

  • Moin
    Pumpe ausbauen ist einfach.
    Wasser ab,Riemen ab,Schrauben lösen,kann ausgebaut werden ohne den kühler zu entfernen. Ist aber fummelig. Lieber eben den Kühler wegnehmen.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo zusammen,


    kurzes Update.



    so sah es drinne aus. Schwiegervater hatte immer das Wasser abgelassen im Winter und wenn er das Ross benutzt hat wieder warmes Wasser vom Holzherd eingefüllt. Also immer nass/trocken im Wechsel und das seit 1954.... Nunja da ist schon ziemlich Rost im System.
    Ich habe mich dann entschlossen eine neue Pumpe zu kaufen - Traktor Segger im Norden. Kann ich empfehlen.
    Gestern war dann Zeit und sie wurde eingebaut. Vorher noch ein paar Mal Wasser durchgelassen um zu spülen und da kam schon richtig Zeug raus. Dann mit Gemisch -27° aufgefüllt und raus. Bei herrlichem Wetter die erste Ausfahrt mit dem Sohnemann auf dem Kindersitz. Herrlich.


    Grüße

  • Uff, wenn man das Kühlwasser ablässt, kommt das Sauerstoff ran und es rostet nun mal.


    Schiffsdieselmotoren bekommen - ja nach Größe - 1-2% Motorenöl dem Kühlwasser mit beigemischt, um das zu verhindern.


    Beim Schleppermotor kann ich nur empfehlen, durch Kohlensäure-Gas den Sauerstoff auf dem Kühlsystem zu verbannen und diesen dann hermetisch zu verschließen.


    So lagern übrigens Hersteller neue Motoren und Getriebe, bevor die ins Lager gehen...


    Die Wasserpumpe würde ich zum Überholen geben, da der Sitz des / der Dichtringe im Laufe der Jahre angegammelt ist und die rostige Welle den neuen Dichtring binnen kurzer Zeit aufzehrt.


    Die Dichtfläche allerdings lässt sich auf einer dicken Glasplatte mit etwas Ventilschleifpaste prima planschleifen - aber bitte nur kurz, sonst wird es dem Flügelrad im Pumpengehäuse irgendwann "zu eng"!


    Ich kenne da eine Firma in der Nähe von Dresden, die sogar über 100 Jahre alte Motoren restauriert und für's Fernsehen hergerichtet hat:


    Motoreninstandsetzung Münch
    Tharandter Straße 48
    01723 Grumbach
    Tel. 035204 / 40062 :thumbsup:


    Rudolf

  • Wenn der Kühlerverschluß zu ist, dann is gut und dicht.


    Nachtrag:


    Bitte auf diese gelben "Industrieabfälle" aus'm Baumarkt verzichten, denn dieser Frustschutz zersetzt die Schläuche von innen!!

    Daher ist orig. Frostschutz auch teurer und beinhaltet Rostschutz gegenüber dem Guss-Motorblock.


    R.

  • Und wieder jemand der noch was rafft.

    Man darf aber auch nicht die Nahrungsabfälle aus den industriellen Mastfutteranstalten vergessen,
    diese laufen schon mit dem BIO- Label in die Versorgungströge der Supermärkte.

  • Mit dem Namen "Bio" wurde nur Schutzgeld bezahlt und macht alles nur teuer!


    Unsere Landprodukte waren schon immer natürlich und Bio, bevor diese Psychopaten geboren waren. Nur unsere Produkte werden mit internationalen Industrieabfällen und Chemie gestreckt und vermischt und jeder Landwirt bekommt seine Almosen für das was er vom Feld holt.


    Was soll man dann noch fressen, ohne Pickel & Ausschlag zu bekommen???


    SPD = Sie plündern Deutschland.