Fendt 306LS Schaltung

  • Moin, ich bin Phil und neu hier.

    Ich habe hier schon einiges gelesen aber zu meinem jetzigen Problem leider nichts gefunden...

    Ich habe einen 306 LS bj. 1984 in der 40 km/h Ausführung.

    Leider habe ich das Problem das mein 6. Gang (40 km/h) sich manchmal nicht ganz reibungslos einlegen lässt.

    Das heißt manchmal kann ich den Gang 20 mal hintereinander beim hochschalten ohne Probleme einlegen aber manchmal merkt man schon im Schalthebel das sich der Gang nur mit leichtem Rucken einlegen lässt. Manchmal sogar mit leichten Kratz Geräuschen...

    Das ganze findet nur beim Hoch schalten statt, beim runter schalten ist nichts und in anderen Gängen auch nicht.

    Kann es der syncronring sein ? Oder kann man die Schaltung eventuell einstellen ?

    Das Getriebeöl wurde bereits erneuert.

    Vielleicht kann mir ja jemand helfen oder einen Tipp geben.

    Gruß Phil

  • lass den Motor laufen, am besten bischen warm fahren. Dann, im Stand, OHNE die Kupplung zu treten, nimmst den Schalthebel und versuchst langsam und mit Gefühl den 40 Gang einzulegen. Die Synchroneinheit arbeitet jetzt und versucht unter dem Druck des Schalthebels die Zahnräder auf gleiche Drehzahl zu bringen. Weil die Kupplung NICHT getreten ist und das feste Gangrad vom Motor angetrieben wird muss die Synchroneinheit sehr arbeiten. Der Motor wird in der Drehzahl etwas gedrückt und der Schlepper fängt an vorwärts zu kriechen. Synchronringe ok.

    Wenn es bei diesem Test sofort ratscht ist der Ring verschlissen.

    Viel Glück.

  • Den Test sollte man übrigens nur bei einem Schlepper mit Turbomatik durchführen. Andere Fabrikate können das nicht so gut haben....

    Beste Grüße
    --------------------------------------------
    Fehlt dem Auspuff seine Klappe,
    war der Ast wohl nicht von Pappe!