Fendt Farmer 2E - Glühkerzenproblem

  • Hallo,


    ich habe ein Problem!


    Mein Farmer 2E hat keine Glühkerzen verbaut.

    Diese möchte ich nun nachrüsten.

    ich habe wie im Forum und auch auf anderen Seiten im Internet gelesen, drei Beru 129MJ Glühkerzen und einen 1,0V/30A Glühüberwacher gekauft.


    Nun hab ich gestern das ganze eingebaut und mit 6quadrat verkabelt.

    Das Vorglühen hat auch super funktioniert und der Farmer hätte auch gleich gestartet.


    Aber: ich habe sofort wieder abgestellt, da ich klackergeräusche hörte!

    Ich habe dann die Glühkerzen rausgeschraubt und gesehen, dass die spitzen gequetscht sind.(Foto anbei)=O=O=O


    Wie kann das sein?? gab es Modelle, wo andere Glühkerzen verbaut waren?

    Wenn ja, kann mir jemand sagen, welche das sind??


    Bei meinen Beru 129MJ ist der Glühstift 28mm lang. An den Verschlussschrauben der Stift vorne ist aber nur 16mm lang.


    Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann! ich bin ratlos!

  • Moin

    Da sind die Glühstifte wohl zu lang und haben mal vom Kolben eine gewischt bekommen und gegen den Kopf geschlagen worden........ Hoffe nur,daß da nicht mehr passiert ist....

    In deinem 2E ist welcher Motor drinne?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Da gehören Beru 129MJ als Beispiel rein....Die haben kurzen Glühstab.

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Ja,stimmt...übersehen... Sorry und man möge mir verzeihen........

    Ist da wirklich der 208 drinne oder nur anhand technischer Daten festgestellt?

    Kann sonst auch gerne mal gucken,welche in dem 208 verbaut sind,der hier steht,ist original vom Werk ausgerüstet mit Glühanlage, ein MWM D208

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Moin

    Wurde am Motor sonst noch was gemacht,ausser Glühanlage nachrüsten?

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    dreh mal einen Kolben auf OT und leuchte in das Loch der Glühkerze....wenst da eine Kante vom Kolben siehst dann könnten die Kolben falsch moniert sein denn die Kugelform ist etwas aus der Mitte in den Kolben eingebracht! An der Kugelform ist sogar eine Aussparung angebracht so das die Glühkerze den Kolben nicht berührt.

    Wird der um 180° verdreht eingebaut dann funktioniert das nicht. War das bei allen 3 Zylindern?

    Aber dann sollte der Motor prinzipell nicht so toll laufen wenn die Kolben falschrum verbaut wären.


    Sonst könnte nur sein das das Einschraubgewinde im Kopf zu tief wäre was aber auch sehr komisch wäre.


    Gruß Uli

  • Oh je?Das wäre aber richtig Blöd?

    Warum dürfte dann der Motor nicht gut laufen??


    Wäre das aufwändig zu beheben?


    Aber danke für den Tipp und das Bild!

    Da schau ich die Tage mal nach!


    Ich halte euch auf dem laufenden!

  • Hallo,


    wenn die Kolben wirklich falschrum drin wären dann spritzt die Düse nicht so in die Kolbenmulde wie es eigentlich sein sollte. Auch ist dann die Aussermittigkeit des Kolbenbolzens auf der falschen Seite.

    Ersteres dürfte zu einer unsauberen Verbrennung führen und das zweite zu deutlichen Laufgeräuschen.

    Aber schau erst mal. Du kannst auch ein Stück Rundmaterial nehmen welches den Durchmesser der Glühwendel hat. Das muß sich sauber hineinschieben lassen wenn der Kolben auf OT steht. Aber Obacht das dir das nicht hineinrutscht..;) Wie weit das hineingehen muß kannst du anhand der Länge der Glühkerze abschätzen. Das Rundmaterial muß aber ein deutliches Stück weiter hineingehen bevor es dann an der Kolbenmulde anstößt.


    Wenn da wirklich was wäre dann muß da am Motor was zerlegt werden. Ist kein Hexenwerk...aber erst mal schauen.


    Gruß Uli

  • Moin

    Wenn Düse und Glühkerzen raus sind,Kolben im Ot stehen,müßte man,wenn durch ein Loch Licht eingebracht wird durch das andere die Mulde zu erkennen sein.....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo Leute!


    Vielen HerzLichen Dank für Eure Hilfe und den Tipp mit den Kolben!

    Es ist tatsächlich so, dass alle drei Kolben verdreht sind!


    Nun meine Frage: kann ich, wenn ich die Ölwanne abmontiere, die Pleuel samt Kolben um 180Grad drehen und wieder festschrauben?

    Ist das Pleuel symmetrisch, oder sind die Bohrungen nicht in einer Flucht zueinander?



    P.S.

    Vom Motorlauf kann ich mich eigentlich nicht beschweren! Nach neuen Düsen läuft er wieder Einwandfrei!


    Aber wer weiß, wie lange das schon so ist mit den Kolben!? Kann ja evtl. Schon vom Werk her so sein...

  • Moin

    Da das mit den Kolben verbauen schon lange her ist,würde ich die nicht einfach drehen sondern ausbauen und sichten auf Schäden. Hintergrund ist der,das die Zylinder und Kolben aufeinander einlaufen und mit der Zeit die Rundheit verlieren und eher eiförmig werden....

    Viele Grüsse aus fast Ostfriesland! Heiko & Sascha
    Es geht nichts über einen 12er GT!!!!!!!!!!!
    Doch, ein 12er GT als `Lenkhilfe` am F12HL!!!!!!!:thumbsup::thumbsup:

    Oder man nimmt gleich den Großen ;):thumbsup:

  • Hallo,


    F 12 hat Recht. Rein theoretisch könnte man das Pleuel samt Kolben drehen ohne das die Köpfe runter müssen. Aber was dann danach ist, ist die Frage.


    Wir können jetzt natürlich hier nicht beurteilen was es mit dem Motorlauf tatsächlich auf sich hat aber das hab ich so noch nicht gehört.


    Ich kann mich an einen Beitrag erinnern wo ein User geschrieben hat das sich eine fehlende Aussermittigkeit der Kolbenbolzenbohrung am Motorlauf bemerkbar gemacht hat..


    Warum sollten denn diese Glühkerzen eigentlich rein? Gab es Startprobleme?


    Das vom Werk aus "falsch" montiert wurde glaub ich nicht.


    Gruß Uli


    Gab es Kolben die nicht für Glühkerzenbetrieb geeignet waren? Würde diese Aussparung fehlen dann würde der Kolben die Glühkerze evtl. auch beschädigen wenn der richtig rum drin wäre..:/


    Nachtrag: Wie lange läuft den der Fendt schon bei dir? Es wäre schade wenn da doch relativ neue Kolbensätze drin wären welche falsch montiert wurden. Denn wenn die falsch montiert wären dann würde das zu Verschleiß führen...


    Ein Zylinderkopf ist schnell abgenommen und dann sähe man was Sache ist..:/



  • Das ist mein Kanal, da sind schon videos drauf...


    Bei mir läuft er nun ein gutes jahr!


    Denke nicht! Dass die Kolben mal neu gemacht wurden...

    Ja bei minusgraden startet er nicht sofort, deshalb wollte ich ihm die Kerzen gönnen...


    Bin gespannt! Was Ihr zum Lauf sagt...

    The post was edited 1 time, last by Sp-Sound90: Dass die Kolben falsch rum drin sind ist sicher, da man auf der anderen Seite die einbuchtung sieht... ().